Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Facebook-Website weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Facebook.

Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Youtube-Website weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Youtube.

Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Website von "X" weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von "X".

Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Xing-Website weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Xing.

Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Instagram-Website weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Instagram.

Mit Klick auf das Symbol werden Sie auf die Instagram-Website weitergeleitet. Mit Klick auf den externen Link akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von LinkedIn.

Mit Klick auf das gewünschte Logo laden Sie das gewählte Fernwartung-Tool herunter. Führen Sie das Programm aus und folgen den Anweisungen des Support-Personals, um mit der Fernwartung zu beginnen.

pcvisit Teamviewer

Online-Update Informationen Loco-Soft

Folgende Liste enthält die wichtigsten Neuerungen und Anpassungen, welche ergänzend zum Loco-Soft Jahres-Update vom 07.07.2023 (V9.5) für unsere Anwender bereitgestellt wurden. Kleine Änderungen oder Anpassungen, die nur Einzelne betreffen, werden hier der Übersichtlichkeit halber nicht aufgeführt.

Beachten Sie bitte auch das Video im vorherigen Tab, zum Thema Mietwagen-Reservierung in Programm 265.

Upgedatet per 22.05.2024

 

131

 

Reifeneinlagerungen bei Fahrzeug-Ankauf auf das Autohaus überschreiben

Im Rahmen eines Fahrzeug-Ankaufs (Pr. 131) wird geprüft, ob zu dem anzukaufenden Fahrzeug Reifeneinlagerungen in Pr. 541 vorliegen. Falls dies der Fall ist, erscheint eine entsprechende Hinweismeldung. In dieser Meldung finden Sie jetzt eine neue Option „Ankauf durchführen und die eingelagerten Reifen ebenfalls auf das Autohaus übertragen (F5)“. Dadurch wird im Anschluss an den Druck des Ankaufscheins, die Einlagerung auf das eigene Autohaus übertragen.

 

211

 

Schnittstellen-Update Eurotax SchwackeNET RepairEstimate

Mit diesem Update wird die Schnittstelle zur Übernahme von Reparaturkosten-Kalkulationen aus SchwackeNET in Loco-Soft Aufträge aktualisiert und auf die aktuell verwendete API Version des Anbieters angepasst.

 

511

 

Anzahl Etikettendrucke

Beim Druck von Etiketten über das Loco-Soft Etiketten-Druck-Symbol in den Ersatzteil Grund-Daten, erfolgt künftig nach Auswahl des gewünschten Etiketts standardmäßig eine Abfrage, welche Anzahl gedruckt werden soll.

ET-Nr. 1:1 verwenden

Für die manuell Eingabe von Ersatzteilnummern, bzw. die Erfassung durch einen Scanner, können über Pr. 912 Stammdate-Nummer 599 verschiedene Anpassungsroutinen im Suchverhalten der ET-Nr. aktiviert werden. Diese automatischen Anpassungen ergänzen oder entfernen z.B. Trennzeichen oder anhängende Buchstaben, sofern die eingegebene Nummer unbekannt ist. Jetzt traten erstmals Fälle auf, in denen genau diese oft benötigten Anpassungen eine Anlage der eigentlich gewünschten Nummer nicht zuließen. Ist dies der Fall, so finden Sie bei Eingabe einer Teile-Nummer in Pr. 511 eine neue Option >ET-Nr. 1:1 verwenden (F2)<. Dadurch werden die Anpassungsroutinen laut Stammdate-Nummer 599 bei Bedarf für die aktuelle ET-Nr. deaktiviert.

 

779

 

Neues variables Feld zur Ausgabe der neuen Kunden-/Lieferanten-Nummer

Bei Änderung einer Kunden- bzw. Lieferanten-Nummer in Pr. 111 kann die neue Nummer in der alten Akte im Tab „Rabatt/Nummern/FiBu/Interna“ als „Neue Kunden/Lieferanten-Nummer“ hinterlegt und somit verknüpft werden. Um diese Nummer ebenfalls in Excel-Ausgaben berücksichtigen zu können, wurde in Pr. 779 zu Erstellung der Ausgabeprofile das variable Feld „neue-kd-lief-nr“ hinzugefügt.

 

987

 

Erweiterte Detailprüfung laufender Dienste

Um sicherzustellen, dass die zum Teil lizenzpflichtigen Aufgaben Ihrer Loco-Soft Server-Dienste zuverlässig und lückenlos ausgeführt werden, erfolgt beim Start von Loco-Soft eine automatische Prüfung. Falls dabei festgestellt wird, dass einzelne Dienste nicht ordnungsgemäß funktionieren, erfolgt eine entsprechende Hinweismeldung. Diese Meldung wurde noch weiter verfeinert, so dass zu fehlerhaften Diensten jetzt auch entsprechende Fehlermeldungen angezeigt werden, zum Beispiel: „Keine neuen Daten in den letzten 30 Minuten empfangen“, „Dienst wurde beendet“ oder „Fällige Zeitpläne wurden nicht ausgeführt“.

 

Stellantis

 

Garantie Schnittstelle 2.0

Mit diesem Loco-Soft Update wird die FCA Garantie Schnittstelle (SIGMEC10) auf die aktuelle Version 2.0 umgestellt.

Ausblick: Die Abwicklung von Garantien der seitens Stellantis vertriebenen  US-Konzernmarken (SIG10CJD) wird künftig ebenfalls über diese Schnittstelle erfolgen. Wir werden unsere Jeep-Partner zu gegebener Zeit via Loco-News informieren.

 

Upgedatet per 15.05.2024

 

138

 

Schadstoffklasse „Euro 6e“

In den Fahrzeug-Modelldaten wurde in der Liste der Schadstoffklassen die Schadstoffklasse „E6e – Euro 6e“ ergänzt.

 

211

 

Briefzuordnung für Werkstattaufträge: Nur die erste Rückseite bedrucken

Viele Händler drucken ihre Werkstattaufträge zweimal aus: ein Exemplar für den Kunden und eines für die Werkstatt. Falls Sie nur auf einem dieser Ausdrucke einen Rückseiten-Druck benötigen (z.B. die AGB für den Kunden), so lässt sich dies nun über eine neue Briefzuordnung realisieren.

Erfassen Sie die gewünschten Texte oder Grafiken für den Rückseiten-Druck in einem Brief in Pr. 761. Ordnen Sie diesen Brief mit >Brief zuordnen (F18)< der Option „211RU1 Werkstattaufträge Rückseite (NUR erste Seite)“ zu. Verwenden Sie für den Auftragsdruck einen Duplex-Drucker.

Schnittstellen-Update Eurotax SchwackeNET RepairEstimate

Mit diesem Update wird die Schnittstelle zur Übernahme von Reparaturkosten-Kalkulationen aus SchwackeNET in Loco-Soft Aufträge aktualisiert und auf die aktuell verwendete API Version des Anbieters angepasst.

 

521

 

Zusatzinformationen auf Ausgangslieferscheine drucken

Beim Druck von Ausgangslieferscheinen in Pr. 521 haben Sie jetzt die Möglichkeit, zusätzliche Informationen, wie z.B. die Telefonnummer des Empfängers, mit ausdrucken zu lassen.

Erfassen Sie dazu in Pr. 297 unter „Kunden-Zusatzinformationen nach Adressdruck“ eine neue Zuordnung für den Bereich „Lieferscheine“. Weisen Sie hier bis zu neun verschiedene Informationen zu, die im Ausdruck oberhalb oder unterhalb des Adressfeldes erscheinen sollen.

 

Quick-Search

 

Kennzeichnung abgerechneter Auftragspositionen

Damit sofort ersichtlich ist, welche Auftragspositionen bereits abgerechnet sind, wurde die Liste der Auftragsinhalte um Spalten für die Rechnung-Nummer und das Rechnung-Datum erweitert. Ist eine Auftragsposition berechnet, steht vor der Rechnung-Nummer ein grünes Häkchen Loco-Soft fakturierte Aufgragsposition. Bei unfakturierten Positionen wird hier eine kleine Uhr Loco-Soft unfakturierte Auftragsposition angezeigt. Offene Auftragspositionen werden außerdem in fetter Schrift dargestellt, so dass sie sich optisch von den berechneten abheben.

 

Stellantis

 

Halterwechsel an DDC melden

Bei Halterwechsel in Pr. 112 und bei Ankauf in Pr. 131 erscheint eine Abfrage, ob der Halterwechsel an DDC gemeldet werden soll. Falls ja, so erfolgt die Meldung künftig je Händlernummer, also ggf. mehrmals.

 

Upgedatet per 07.05.2024

 

133

 

Fahrzeuge mit Anzahlungsrechnung ebenfalls in der Fahrzeugliste anzeigen

In der Liste der Wunschfahrzeuge wurden Fahrzeuge, zu denen bereits eine Anzahlungsrechnung geschrieben wurde, bisher nicht berücksichtigt. Auf Wunsch unserer Anwender wurde dies nun geändert: Fahrzeuge mit Anzahlungsrechnung werden in der Liste der Wunschfahrzeuge nun ebenfalls angezeigt.

 

141

 

Aktualisierung des Energie Labels (Pkw-EnVKV)

Die neue Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungs-Verordnung (Pkw-EnVKV) schreibt ab dem 1. Mai 2024 neue Pkw-Labels vor. Wir stellen Ihnen die neuen Labels mit diesem Update zur Verfügung. Neu ist, dass nun die WLTP-Daten anstelle der NEFZ-Werte verwendet werden und dass auch die bald fällige CO2-Steuer mit ausgewiesen wird.  Um die Daten für gewisse Hybride darzustellen, arbeiten wir soeben an einer Erweiterung der Datenstrukturen, da die neuen Anforderungen hier erst Ende April 2024 eingetroffen sind.

 

512/574

 

WM-KAT Service-Schnittstelle

Wir haben für Sie die WM-KAT Schnittstelle für den Service-Bereich umgesetzt. Damit steht eine Verfügbarkeitsabfrage bei WM-KAT zur Verfügung, die bei Bedarf auch gleich in eine Online-Bestellung übertragen werden kann.

Aktivieren Sie die Schnittstelle zu „WM-Kat“ in Pr. 512 unter „Teilepool (F17)“ und „Externe Teilepools konfigurieren (F12)“. Daraufhin wird bei Teilepool-Anfragen automatisch auch eine Anfrage an WM-KAT geschickt und das Ergebnis mit in der Liste angezeigt. Mit „Details / bestellen (F2)“ kann das Ersatzteil direkt online bestellt werden.

Außerdem: In Pr. 574 finden Sie ebenfalls eine neue Bestellausgabe „WM-Kat“, die Sie für vorbereitete Sammelbestellungen nutzen können.

 

947

 

Anpassungen zur neuen Pkw-EnVKV

Die Exporte für folgende Fahrzeugbörsen wurden angepasst, um den Anforderungen der neuen Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungs-Verordnung (Pkw-EnVKV) zu entsprechen: AutoScout24, mobile.de sowie alle MIBX Formate.

 

SKR51

 

Neue SKR51 Kostenträger

Lamborghini
32 Urus SE

Ferrari
18 12Cilindri
19 12Cilindri Spider

 

Hyundai

 

Speichern des Importpfades für AutoPlus-Lieferscheine

In Pr. 593 lesen Hyundai Partner über das Profil „AUPL – AutoPlus L12 / L13“ ihre AutoPlus-Lieferscheine ein. Um diesen Ablauf noch effizienter zu gestalten, speichert Loco-Soft künftig den zuletzt verwendeten Importpfad zum Einlesen der Lieferscheine.

 

IVECO

 

VORlog: Angabe eines Löschgrundes beim Entfernen einer Arbeitsposition

Über die Schnittstelle VORlog in Pr. 743 werden Auftragsinformationen an das IVECO VORlog System übermittelt. Die IVECO Magirus AG erwartet in diesem Zusammenhang künftig auch Meldungen über gelöschte Auftragspositionen. Es ist anzugeben, ob die Reparatur aufgeschoben wurde, der Kunde der Reparatur nicht zugestimmt hat oder Arbeiten falsch zugeordnet wurden. Hierzu öffnet sich beim Löschen einer vollständigen Arbeitsposition im Auftrag (Pr. 211) künftig ein Fenster zur Auswahl des entsprechenden Löschgrundes.

 

Upgedatet per 30.04.2024

 

Allgemein

 

Screenshot-Versand an den Loco-Soft Support mit frei erfassbarer Nachricht

Mit Klick auf das Kamera-Symbol in der Loco-Soft Kopfleiste, wird ein Screenshot von Ihrem aktuellen Loco-Soft Bildschirm aufgenommen. Solche Screenshots lassen sich bei Bedarf direkt per E-Mail an den Loco-Soft Support versenden. Neu ist die Möglichkeit, dabei einen frei erfassten Text als Nachricht mitzusenden. Geben Sie den entsprechenden Text im Feld „Ihre Nachricht an uns“ ein, damit wir wissen warum Sie uns diese Nachricht senden.

 

211

 

Fahrzeug-Zusatzinformationen vor Schlusstext drucken

Erweitern Sie bei Bedarf den Auftragsdruck um Fahrzeuginformationen Ihrer Wahl. Auf diese Weise können z.B. Garantie-Beginn und Garantie-Ende des Auftragsfahrzeug mit ausgegeben werden, sofern diese im Tab „Weitere Codes / Termine“ der Fahrzeugakte gepflegt wurden.

Um die gewünschten Fahrzeug-Zusatzinformationen für den Druck zuzuweisen, rufen Sie in Pr. 297 den Bereich „Fahrzeug-Zusatzinformationen vor Schlusstext“ auf. Legen Sie mit >Neuanlage (F3)< eine Zuweisung für Werkstattaufträge an und wählen bis zu 9 Informationen aus den Kunden- oder Händlerfahrzeugdaten aus. Diese werden dann später im Ausdruck Ihrer Werkstattaufträge oberhalb des Schlusstextes zusätzlich mit ausgedruckt.

 

212

 

Kontaktdaten des Reparaturbetriebs ändern

Für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜ) werden standardmäßig die Kontaktdaten des eigenen Autohauses herangezogen. Diese lassen sich nun bei Bedarf aus Pr. 212 heraus auftragsbezogen anpassen. Dazu finden Sie im Tab „Adressen“ unten einen neuen Bereich „Reparaturbetrieb“ mit Eingabefeldern für Telefon 1 und 2 sowie für die E-Mail Adresse.

 

215 / 293

 

Inner-Betriebliche Nachrichten (IBN) für dringende anstehende Arbeiten

Wurden zu einem Fahrzeug „anstehende Arbeiten“ erfasst, so werden diese beim Aufruf der Kunden- oder Fahrzeugakte sowie bei Auftragseröffnung angezeigt. Möchten Sie zusätzlich proaktiv eine IBN erhalten, so ist dies jetzt möglich. Setzen Sie bei Erfassung der anstehenden Arbeit ein Häkchen bei „IBN senden“. Im Anschluss an das Speichern des Vorgangs öffnet sich daraufhin automatisch der IBN Versand. Passen Sie hier ggf. das Zustelldatum an, zu dem die IBN erscheinen soll, wählen den gewünschten Empfänger und bestätigen mit >OK senden (Enter)<.

 

545

 

Bestandsliste nach Montage-/Rückgabetermin abgrenzen

Bei Ausgabe einer Bestandsliste aktuell eingelagerter Artikel haben Sie jetzt die Möglichkeit, zusätzlich nach Montage- bzw. Rückgabetermin abzugrenzen. Auf diese Weise erhalten Sie z.B. ganz einfach eine Liste aller anstehenden Montagetermine für ein bestimmtes Datum.

 

984

 

Mehr Sicherheit durch optionalen Usernamen für die Anmeldung in Loco-Soft

Wünschen Sie sich mehr Sicherheit für die Anmeldung in Loco-Soft? Falls Ihnen allein die Eingabe eines Passwortes dazu nicht ausreicht, haben Sie jetzt die Möglichkeit, zusätzlich einen Benutzernamen einzubinden. Hierzu finden Sie sowohl in den Passwort-Eigenschaften (Pr. 984)  als auch beim Ändern eines Passwortes über das Loco-Soft Passwort ändern-Symbol in der Loco-Soft Anmeldemaske, ein zusätzliches Feld „Username für die Anmeldung (optional)“. Geben Sie hier einen beliebigen Benutzernamen ein. Dieser wird daraufhin bei der Anmeldung in Loco-Soft abgefragt, nachdem das entsprechende Passwort eingegeben wurde.

Besonderheit Windows-Benutzername: Mit Klick auf das Windows-Symbol Windows Benutzername rechts neben dem Eingabefeld „Username für die Anmeldung (optional)“, wird als Username automatisch der eigene Windows-Benutzername inkl. Domain eingetragen. Dies bietet folgenden Vorteil: Es wird bei der Anmeldung in Loco-Soft nur dann nach dem Benutzernamen gefragt, sofern der aktuell in Windows angemeldete Benutzername + Domainname nicht dem hinterlegten Usernamen in Loco-Soft entspricht. Das heißt, unter der eigenen Windows-Anmeldung kann man sich ohne zusätzlich Eingabe des Benutzernamens wie bisher nur mit seinem Passwort anmelden. Sobald Sie sich aber an einem anderen PC anmelden wird der Benutzername abgefragt.
Da Benutzername und Domain als Username leicht zu erraten ist, kann für abweichende Windowsanmeldungen ein zusätzlicher, geheimer Benutzername hinterlegt werden. Tragen Sie diesen zusätzlichen Benutzernamen ggf. in dem zweiten Feld „Anwender Name bei Anmeldung auf abweichenden Windows PC“ ein, um die Zugriff-Sicherheit noch weiter zu erhöhen.

Mehr Sicherheit durch Verweigerung leicht zu erratender Passwörter

Um zu vermeiden, dass Mitarbeiter Passwörter verwenden, die zu leicht zu erraten sind, wurden die Kriterien für selbst zu vergebende Passwörter (Änderung via Loco-Soft Passwort ändern) verschärft. Unter anderem darf z.B. folgendes nicht mehr als Passwort vergeben werden: eigene Mitarbeiter-Nummer, eigner Mitarbeitername, ein beliebiges Mitarbeiter-Kürzel, verschiedene Rechenzeichen als ein- oder zweistellige Passwörter (z.B. „++“), „test“, bestimmte Zahlenfolgen, uvm.

Hinweis: Über Pr. 984 dürfen weiterhin alle Arten von Passwörtern vergeben werden. Da die Daten hier hoffentlich nur durch verantwortungsvolle Personen gepflegt werden, erfolgt keine spezielle Prüfung.

 

Gezieltes Quick-Search

 

Kommissionsnummern-Suche jetzt auch mit Platzhaltern

Im Tab „Händlerfahrzeuge“ des gezielten Quick-Search kann über das Feld „Kommissions-Nr.“ gezielt nach einer bestimmten Kommissionsnummer gesucht werden. Neu ist, dass für die Suche auch Platzhalter verwendet werden dürfen. Verwenden Sie „?“ für genau ein Zeichen oder „*“ für beliebig viele Zeichen. Beispiel: Die Suche nach „?24711“ findet „N24711“, „V24711“, „G24711“ usw.

NEU

 

Das neue
Programm
265

 

Mehr Leichtigkeit bei der Fahrzeugreservierung

Nach der schrittweisen Ausbringung steht unser neuer Programmpunkt 265 per 23.04.2024 nun allen Anwendern zur Verfügung.

Die großzügige und komfortable Übersicht Ihrer Miet-/Ersatzfahrzeuge und Vorführwagen wird Ihnen die Arbeit erleichtern. Probieren Sie es aus.

 

Upgedatet per 23.04.2024

 

111

 

Fahrzeuge anzeigen, bei denen der Kunde als Eigentümer, Fahrer etc. eingetragen ist

In der Kundenliste (Pr. 111) gibt es seit langem die Option „Fahrzeuge einblenden: ja / nein“, um die Fahrzeuge des Kunden in der Liste mit anzeigen zu lassen. An dieser Stelle finden Sie jetzt eine dritte Möglichkeit: „auch weitere“. Mit „auch weitere“ werden nicht nur die Fahrzeuge angezeigt, bei denen der Kunde als Halter/Besitzer eingetragen ist, sondern darüber hinaus auch solche bei denen der Kunde als: Eigentümer, Fahrer, Vorbesitzer oder Zahlender hinterlegt ist.

Diese weiteren Fahrzeuge werden in der Fahrzeugübersicht in schwarzer (anstatt blauer) Schrift dargestellt. In der letzten Spalte wird durch einen Buchstaben abgekürzt angezeigt, in welchem Verhältnis der Kunde zu dem Fahrzeug steht: H = Halter, E = Eigentümer, F = Fahrer, V = Vorbesitzer, Z = Zahlender. Sofern mehr als ein Verhältnis besteht, wird ein „+“ angezeigt. Mit Klick auf die Überschrift dieser Spalte sortieren Sie die „weiteren“ Fahrzeug bei Bedarf nach unten oder oben.

 

141

 

Unfallfahrzeug im Preis-Auszeichnungs-Schild ausweisen

Um auf dem Preis-Auszeichnungs-Schild kenntlich zu machen, ob es sich um ein Unfallfahrzeug handelt, steht Ihnen bei der Preisschildpflege in Pr. 141 ein neues Feld „Unfallfahrzeug“ zur Verfügung. Sofern in der Fahrzeugakte (Pr. 132) im Tab „Ankauf/Abschlag“ im Feld „Anzahl Unfälle“ etwas eingetragen ist, wird dadurch auf dem Preisschild „Fahrzeug mit X Vorschäden“ ausgewiesen. Ist bei „Anzahl Unfälle“ nichts eingetragen, steht „Unfallfrei“.

 

222

 

Reifen-Rechnungen mit Angabe des Herstellers und der Reifengröße

Werden über Pr. 222 Reifen fakturiert, so erscheinen auf der Rechnung jetzt zusätzlich zu den bisherigen zum Ersatzteil hinterlegten Reifenlabel-Daten (wie Reifenkl., Effizienzkl. etc.) auch der Reifen-Hersteller und die Reifen-Größe.

 

281

 

Eigenzeitkontrolle mit bereinigte Stempelzeiten

Über die Eigenzeitkontrolle in Pr. 281 haben alle Mitarbeiter die Möglichkeit, ihre eigenen Stempelzeiten einzusehen. Bei den dort angezeigten Werten handelt es sich um unbereinigte Stempelzeiten. Das heißt die Vorgaben (laut Pr. 811, Tab „weitere Einstellungen“) zum Ignorieren von Fehlzeiten / Überstunden oder zur Behandlung von reinen Anwesenheiten, werden hier nicht berücksichtigt.

Um Missverständnisse (z.B. im Bezug auf vorliegende Überstunden) zu vermeiden, wurde jetzt die Möglichkeit ergänzt, auch die eigenen bereinigten Stempelzeiten einzusehen. Rufen Sie dazu in Pr. 281 mit Ihrem Zeiterfassung-Passwort die Eigenzeitkontrolle auf. Klicken Sie dann auf >Bereinigte Stempelzeiten (F17)<. Die folgenden Einstellungen zur Ausgabe der Tages-Stempelzeiten Übersicht (Pr. 288) sind auf Ihre eigene Mitarbeiternummer eingeschränkt. Grenzen Sie den gewünschten Zeitraum ab und starten die Ausgabe mit >OK, weiter (Enter)<.

 

987

 

DASI-AUTO-Dienst: Optionales Sichern der Suchdateien

Loco-Soft arbeitet mit verschiedenen Such- und Sortierdateien, die durch eine Standard-Datensicherung nicht mitgesichert werden. Falls Sie diese Dateien zusätzlich in Ihre automatische Datensicherung einschließen möchten, bietet der Datensicherung-Dienst „DASI-AUTO“ jetzt die entsprechende Möglichkeit. Markieren Sie den Dienst in Pr. 987, wählen unten >Dienst einstellen (Enter)< und anschließend >Aufrufparameter bearbeiten (F5)<. Hier finden Sie die neue Option „Inkl. Suchdateien“. Setzen Sie diese bei Bedarf mit >Ändern (F5)< auf „J“ (ja).

Detaillierte Prüfung der laufenden Loco-Soft Server-Dienste

Die sogenannten Dienste übernehmen im Autohausalltag immer öfter Aufgaben, die bisher von Ihnen als Anwender manuell in Loco-Soft erfolgen mussten. Diese künftig z.T. lizenzpflichtigen Aufgaben sollen und müssen zuverlässig und lückenlos erledigt werden. Eine Maschine erkennt aber neue Fehlersituationen nicht immer wie ein Mensch und darum wurde das Warnsystem verfeinert: Beim Start von Loco-Soft erfolgt eine automatische Prüfung, ob die Dienste des Loco-Soft Servers in Pr. 987 laufen, sofern sie in Pr. 987 (erkennbar am grünen Haken vor dem Dienstnamen) aktiv gestartet wurden. Falls der grüne Hacken gesetzt ist, aber der Dienst nicht läuft, erhalten Sie eine entsprechende Hinweismeldung nach der Passworteingabe in Loco-Soft. Künftig wird in dieser Meldung noch genauer aufgelistet, welche Dienste genau nicht ordnungsgemäß arbeiten.

Außerdem wird zusätzlich geprüft, ob für zeitplangesteuerte Dienste überhaupt ein Zeitplan hinterlegt ist. Falls nein, werden sie ebenfalls als nicht laufender Dienst aufgeführt.

 

SKR51

 

Neue SKR51 Kostenträger

Jaguar
17 F-Type SVR
20 F-Pace SVR

Land Rover
27 Range Rover Sport SVR

 

Ford

 

FCC Proaktiver Datenaustausch

Um schon vor einem Kundentermin zu erfahren, ob ein Kunde bzgl. Modem-/FordPass Aktivierung bereits aktiv war, übertragen Ford Service Partner die Werkstatt-Termine des Folgetages im Rahmen des "Proaktiven Datenaustausch Konnektivität" an die Ford-Werke GmbH.

Zur Ausgabe und Übertragung Ihrer Werkstatt-Termine für Ford FCC rufen Sie in Pr. 262 den Bereich "Tagesübersichten" auf. Geben Sie das Datum des Folgetages ein und markieren unten den Punkt "FORD FCC Ausgabe". Mit Klick auf >OK, drucken starten (Enter)< wird die FCC Ausgabedatei im gewünschten Zielverzeichnis erzeugt und anschließend automatisch versendet.

Tipp: Erstellen Sie eine IBN mit F12-Bezug auf Programm 262 und schreiben z.B. "Werkstatttermine für morgen an Ford melden. Wenn erl. mit F7 auf nächsten Werktag datieren." So können sich von Tag zu Tag ganz schnell in das Programm 262 klicken, die Daten ausgeben und sobald das erledigt ist, sich den nächsten Ausgabe Termin über F7 definieren. So wird auch nichts vergessen.

 

KIA Österreich

 

KIA Service Meldung (MIS) auf SFTP umgestellt

Die Übergabe der KIA Service Meldung (MIS) wurde seitens des Herstellers jetzt auch in Österreich von zuvor FTP auf künftig SFTP umgestellt. Wir haben die entsprechenden Anpassungen bei der Datenausgabe für Sie vorgenommen.

 

Upgedatet per 16.04.2024

 

331

 

Österreich: Verminderter Steuersatz für land- und forstwirtschaftliche Betriebe

Um Fahrzeug-Ankäufe von land- und forstwirtschaftlichen Betrieben ordnungsgemäß abwickeln zu können, wurde für unsere österreichischen Anwender ein zusätzlicher Umsatzsteuer-Typ „Verminderter Satz (Landw.)“ angelegt. Die Belegung erfolgt im zutreffenden Fall automatisch.

 

371

 

Positionsinfos um Informationen zur Umkehrbuchungen bzw. zum Ursprungsbeleg erweitert

Bei Umkehrbuchungen, wie sie z.B. im Journal (Pr. 353) erzeugt werden können, ist in den entsprechenden Positionsinfos jetzt zusätzlich zum Umkehr-Grund auch die Ursprungsbuchung der Umkehr als Hinweistext zum Beleg vermerkt. Entsprechend wird in den Beleginformationen des Ursprungsbelegs auf die Umkehrbuchung verwiesen.

 

771

 

Selektieren nach Service-Verträgen

In der Fahrzeugakte (Pr. 112) können im Tab „Verkauf/Interna“ mit >F26< seit langem Service-Verträge zu Fahrzeugen interlegt werden. Jetzt haben Sie die Möglichkeit, nach diesen hinterlegten Service-Verträgen zu selektieren, um z.B. festzustellen, welche Service-Verträge in Kürze auslaufen. Hierzu finden Sie in Pr. 771 unter „Kundenfahrzeugdaten“ einen weiteren Bereich „Fz Servicevertr.“. Dort lässt sich nach den folgenden Kriterien selektieren: Anbieter Kd.Nr., Vertragsdatum, Vertragsnummer, Laufzeit von-Datum, Laufzeit bis-Datum, max. km-Stand, Variante.

 

Quick-Search

 

Hinterlegungen des Typs „Sonstige“ in der Ergebnisliste berücksichtigen

Sind in einer Kundenakte im Tab „weitere Teil./eMail/Homepage“ Einträge mit dem Typ „Sonstige“ hinterlegt, so werden diese künftig ebenfalls in der Quick-Search Ergebnisliste aufgeführt.

Neue Option: Auch verkaufte Fahrzeuge anzeigen

Entscheiden Sie selbst, ob auch verkaufte Händlerfahrzeuge in der Ergebnisliste berücksichtigt werden sollen. Klicken Sie dazu im Tab „Händlerfahrzeuge“ unten rechts auf das -Symbol und aktivieren dort ggf. die Option „Auch verkaufte Fahrzeuge anzeigen“.

Mietwagen-Termine über die Eingabe des Kennzeichens bzw. der Fahrgestellnummer des Kundenfahrzeugs finden

Oft kennt ein Kunde zwar das Kennzeichen seines eigenen Fahrzeugs, nicht aber das seines Mietwagens. Deshalb wurde die Suche nach Mietwagen-Terminen jetzt so erweitert, dass automatisch auch entsprechende Termine gefunden werden, wenn nach Fahrzeug-Informationen des Kundenfahrzeugs gesucht wird.

Neue Spalte „Status“ in der Ergebnisliste der Händlerfahrzeuge

In der Ergebnisliste der Händlerfahrzeuge finden Sie eine neue Spalte „Status“. Diese beinhaltet folgende Informationen:

Hinweis: „Kd Nr.“ und „<Name>“ beziehen sich auf den eingetragenen Käufer, sofern vorhanden.

F: Fakturierung erfolgte am xx.xx.xxxx. Kd Nr. xxxxxxx <Name>
G: Geschäftsführung hat Vertrag bestätigt. Kd Nr. xxxxxxx <Name>
V: Vertrag erstellt. Kd Nr. xxxxxxx <Name>
R: Reserviert bis. Kd Nr. xxxxxxx <Name>
K: Käufer eingetragen. Kd Nr. xxxxxxx <Name>
E: Noch nicht eingetroffen (wird ab xx.xx.xxxx erwartet)
E: Noch nicht eingetroffen (wird seit xx.xx.xxxx erwartet)
N: Noch nicht verkaufsfertig

Fahrzeuge mit dem Status F (fakturiert) und E (noch nicht eingetroffen) werden grau hinterlegt, damit sofort zu erkennen ist, dass sich diese Fahrzeuge noch im Vorlauf befinden bzw. bereits fakturiert sind.

Wird zu einem Fahrzeug kein Status angezeigt, so ist das Fahrzeug eingetroffen, verkaufsfertig, nicht reserviert und es ist auch kein Käufer eingetragen.

 

gezieltes Quick-Search

 

Buchungssuche: Kostenträger-Merkmale in separater Liste anzeigen

Bei der Suche nach Buchungen werden für Nutzer des SKR51 innerhalb der Ergebnisliste nur noch die Kostenträger-Codes der einzelnen Buchungszeilen aufgeführt. Die entsprechenden Bezeichnungen der Kostenträger-Merkmale der gerade markierten Zeile werden in einer separaten Liste besser lesbar unterhalb der Ergebnisliste angezeigt.

 

bezahl.de

 

Übermittlung zusätzlicher Fahrzeuginformationen

Bei der Übertragung von Rechnungen an bezahl.de werden künftig, sofern vorhanden, folgende Daten zusätzlich übermittelt: VIN, Gebrauchtwagen/Neuwagen, Ausführung/Variante, Karosserieform, Antriebsart, Kraftstoff, Motornummer, Getriebe, Handel/Service, Leistung in PS/KW, KM-Stand, Anzahl Unfälle, Anzahl Vorbesitzer, Erstzulassung, HU. Diese Daten werden seitens bezahl.de zur besseren Abwicklung des Prozesses und für Analysen verwendet und sind durch den AVV zwischen Ihnen als Händler und bezahl.de abgesichert.

 

Toyota

 

Neue URL der Toyota Kreditbank

Nachdem die URL der Toyota Kreditbank vor kurzem bereits angepasst wurde, waren jetzt erneut Anpassungen notwendig. Für die Loco-Soft Web-Dienste wird künftig der aktualisierte Aufruf verwendet.

 

Upgedatet per 09.04.2024

 

211

 

Neuer Sonderzugriff zur Einsicht des Löschprotokolls

Beim Aufruf von Pr. 211 kann mit >Protokoll gelöschter Auftragspositionen (F14)< eine Liste der gelöschten Auftrag-Arbeitspositionen aufgerufen werden. Diese Option war bisher ausschließlich für Mitarbeiter verfügbar, die auch zum Löschen von Auftragspositionen berechtigt sind. Künftig lassen sich beide Berechtigungen unabhängig voneinander steuern. Nutzen Sie dazu in Pr. 983 den neuen Sonderzugriff „Anzeigen gelöschter Auftragspositionen erlaubt“.

 

296

 

Verkaufsberater-IBN bei länger Kontaktpause zwischen Kunde und Berater

Für den Werkstatt-Termin-Planer (WTP) lässt sich eine Verkaufsberater IBN aktivieren. Diese informiert den zuständigen Verkaufsberater, wenn einer „seiner“ Kunden einen Werkstatt-Termin plant. Vielleicht ergibt sich bei dieser Gelegenheit ja ein Gespräch und die Gelegenheit, den nächsten Fahrzeugkauf anzubahnen.

Für die Grundeinstellungen der Verkaufsberater-IBN (Pr. 269, Tab „Sonstiges 1“) gibt es jetzt eine zusätzliche Option „Das Zulassungsdatum des Fahrzeugs auf den neuen Besitzer muss länger als „x“ Monate zurückliegen“. Hier lässt sich also einstellen, dass der Verkaufsberater nur dann informiert wird, wenn der letzte Fahrzeugkauf des Kunden schon eine Weile zurückliegt und somit eine mögliche Neuanschaffung wahrscheinlicher ist.

 

Mazda Österreich

 

Stammdatenimporte für Mazda Österreich

Mazda Partner in Österreich finden in den Programmen 951, 952 und 953 neue Importmöglichkeiten für ihre Ersatzteil-, Arbeitsrichtzeiten-, und Modell-Stammdaten.

 

Toyota Österreich

 

Geänderte Pflichtfelder für die Werkstattzufriedenheitsumfrage

Toyota Partner in Österreich haben in Pr. 743 die Möglichkeit, Daten für die „Werkstattzufriedenheitsumfrage“ auszugeben. Hier musste bisher zwangsläufig eine Festnetznummer angegeben werden. Dies ist künftig nicht mehr notwendig. Es muss entweder eine Festnetznummer oder eine Mobilnummer oder eine E-Mail Adresse vorhanden sein.

 

Volvo

 

Aktualisierung der Volvo VCDE Credentials

Für eine sichere Kommunikation mit Volvo VCDE werden so genannte „Credentials“ verwendet, die im Rhythmus von 2 Jahren ausgetauscht werden. Mit diesem Update stellen wir unseren Volvo Partnern die aktuellen Credentials bereit.

 

Upgedatet per 02.04.2024

 

111

 

Postleitzahlen landesspezifisch an Google Maps übertragen

Bei Verwendung der Funktionen >Lage< und >Route< in der Kundenakte wird künftig das Land der gesuchten Adresse besser berücksichtigt. Dazu werden bei Adressen in Österreich und der Schweiz Postleitzahlen vierstellig übertragen.

 

511

 

Neue Spalten-Anordnung in der Ersatzteil-Liste

Bei Verwendung der Loco-Soft Datenbank nutzen Sie in Pr. 511 die detaillierte Ersatzteil-Liste im so genannten „Listview“. Um auch bei kleineren Bildschirmen immer alle wichtigen Informationen im Blick zu haben, wurde die Standard Einstellung der Spalten in dieser Liste neu angeordnet. Aus technischen Gründen werden durch das Update persönliche Listeneinstellungen verworfen und müssen bei Bedarf manuell neu gesetzt werden.

 

913

 

E-Mail Zugangsdaten jetzt direkt testbar

In Pr. 913 können unter >allg. eMail-Versendedaten (F12)< allgemeine E-Mail Zugangsdaten, z.B. für den Versand von Rechnungen, hinterlegt werden. Um sofort zu erkennen, ob anhand der eingetragenen Daten ein E-Mail Versand möglich ist, nutzen Sie jetzt die neue Option >Verbindung testen (F5)<.

 

962 / 983

 

Neuer Sonderzugriff zum Löschen von Anmeldungen

In Pr. 962 lässt sich eine Liste der in Loco-Soft angelegten Stationen bzw. PC aufrufen. Hier ist ersichtlich, welche Stationen seit wann angemeldet sind. Falls eine Anmeldung nicht sauber beendet wurde, ist es möglich, diese hier nachträglich zu löschen.
Um zu vermeiden, dass durch fehlendes Hintergrundwissen versehentlich aktuell bestehende Anmeldungen gelöscht werden, ist die Option des Löschens jetzt mit einem Sonderzugriff geschützt und standardmäßig nur für Mitarbeiter mit Zugriffsschlüssel 80 oder höher erlaubt. Falls Sie den Zugriffsschlüssel für diesen Sonderzugriff zu verändern möchten, rufen Sie in Pr. 983 den Bereich >Sonderzugriffe (F7)< auf und geben bei „962 Löschen von Anmeldungen erlaubt“ den gewünschten Zugriffsschlüssel ein.

 

GWM

 

ORA wird umbenannt in GWM

Die bisherigen Marken ORA und WEY wurden unter der Marke „GWM“ (Great Wall Motors) zusammengeführt. Dementsprechend wird durch dieses Update das Stammfabrikat „ORA“ in Pr. 913 umbenannt in „GWM“. Die Bezeichnungen ORA und WEY sind fortan nur noch Teil der Modellbezeichnung.

 

Hyundai

 

HCX Kundenzufriedenheit: Datenübertragung mit SSH Schlüssel

Um die Datenübertragung noch weiter abzusichern, wird bei der Übermittlung von Werkstatt-Rechnungen für die Hyundai HCX Kundenzufriedenheit (Pr. 743) künftig eine SSH Verschlüsselung verwendet.

 

Stellantis

 

Thekenverkäufe an freie Werkstätten und Handelspartner für die DDC Meldung berücksichtigen

Werkstattaufträge ohne Fahrzeug müssen gemäß Vorgabe von  Stellantis DDC standardmäßig anonymisiert, d.h. ohne Ersatzteilnummern und Preise übertragen werden. Dies gilt auch bei Verwendung der Arbeitsart "T" (Thekenverkauf). Diese Teile fehlen somit in den DDC-Meldungen.

Bitte beachten Sie darum fortan: Verwenden Sie im Auftrag ein entsprechendes Auftrags-Kennzeichen, um Ersatzteilverkäufe an freie Werkstätten oder Handelspartner mitsamt den benötigten Ersatzteilinformationen zu melden. Zu hinterlegen ist das Auftragskennzeichen im Tab "Kopfdaten" in dem Feld "AK". Dies gewährleistet somit die korrekte Meldung Ihrer DDC Daten.

Servicebox Bestandsabfragen gezielt für das eigene Lager

Damit auch bei großen Betriebskonstellationen mit vielen Lagern die Bestandsabfragen innerhalb der Servicebox genau den für Sie benötigten Informationsumfang liefert, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Abfragen gezielt auf auf die eigenen Lager zu beschränken. Rufen Sie dazu Pr. 987 auf, markieren den Dienst „Datenaustausch zwischen Servicebox und Loco-Soft“ und klicken unten auf >Dienst einstellen (Enter)<. Öffnen Sie mit >F6< die Programmeinstellungen und setzen hier das Häkchen bei „Bestandsabfragen nur für Parameter DMS“.

 

Toyota

 

Neue URL der Toyota Kreditbank

Die Toyota Kreditbank wird künftig unter eine neuen URL erreichbar sein. Der Aufruf über die Loco-Soft Web-Dienste wurde entsprechend angepasst.

 

Upgedatet per 26.03.2024

 

132

 

Zahlungsanweisung für Fahrzeug-Automatikbuchungen anbieten

Wird in der Händlerfahrzeugakte (Pr. 132) eine Automatikbuchung erzeugt und zu dem Lieferanten ist ein Zahlart-Kennzeichen hinterlegt, so bietet Loco-Soft künftig die Bereitstellung einer Zahlungsanweisung an. Auf Wunsch kann direkt in Pr. 322 verzweigt werden, um dort die vorbereitete Zahlungsanweisung zu prüfen und bereitzustellen.

 

211 / 2xx

 

Berechnungsarten differenzieren für Verbrenner, Elektro Hybrid und Elektro Fahrzeuge

Loco-Soft bietet Ihnen jetzt die Möglichkeit für die Verwendung von Berechnungsarten zwischen Verbrennern, Elektro Hybrid und Elektro Fahrzeugen zu unterscheiden. Hierzu finden Sie in Pr. 913 im Tab „Arbeiten/Dienstl.“ je Arbeitsart drei Berechnungsart-Hinterlegungen. Demnach werden zur Verwendung in Aufträgen jeweils die passenden Berechnungsarten, abhängig von den in den Modelldaten (Pr. 138) hinterlegten Kraftstoff-Informationen, herangezogen.

 

574

 

Neue Bestellausgabe „MV AGUSTA“

MV AGUSTA Partner finden in Pr. 574 eine neue Bestellausgabe zum Export ihrer Ersatzteilbestellungen an den Hersteller.

Neue Bestellausgabe für Toyota Österreich

Toyota Partnern in Österreich steht in Pr. 574 jetzt ebenfalls eine neue Bestellausgabe zum Export Ihrer Ersatzteilbestellungen an den Hersteller zur Verfügung.

 

947

 

Interieurtyp-Zuweisung für AutoScout24

Bei der Ausgabe von Fahrzeugangeboten an die Fahrzeugbörse Autoscout24 finden Sie im Tab „Ausgabeoptionen“ unter „Manuelle Zuweisungen“ die neue Option „Interieurtyp-Zuweisungen (F2)“. Für den Fall, dass Sie die automatische Zuordnung beeinflussen möchten, ordnen Sie hier Ihre verwendeten Interieure manuell den entsprechenden Interieurentypen in AutoScout24 zu.

 

951

 

CHAMPION Power Equipment

Nutzen Sie den neuen Ersatzteil-Stammdaten Import für CHAMPION Power Equipment. Speichern Sie die bereitgestellte XLSX-Datei vor dem Import als tabstoppgetrennte TXT-Datei.

Wieres Motorrad-Zubehör

In Pr. 951 steht Ihnen ein neuer Ersatzteil-Stammdaten Import für Wieres Motorrad-Zubehör zur Verfügung. Importieren Sie hier die Datei „Preisliste_*.xls“.

 

SKR51

 

Geänderte SKR51 Kostenträger

Honda Motorrad
28 Enduro / Adventure (vorher Enduro)
34 Big Scooter (vorher Roller)
39 Roller und Leichtkrafträder bis 125ccm (vorher Neufahrzeuge Honda bis 125ccm)
40 E-Roller (vorher Leichtkrafträder)

 

Dacia

 

Import von Dacia Verkaufshilfen

In Pr. 149 finden Dacia Partner eine neue Möglichkeit „Renault BIR.MCX Verkaufsförderung“ zum Import ihrer Hersteller-Verkaufshilfen.

 

KIA

 

KIA-MIS Ausgabe erweitert auf ein Rechnungsalter von maximal 30 Tagen

Bei der KIA-MIS Datenausgabe in Pr. 743 werden künftig laut aktueller Hersteller-Vorgabe Rechnungen berücksichtigt, die bis zu 30 Tage alt sind. Zuvor galt ein Rechnungsalter von maximal 14 Tagen.

 

Renault

 

Übersicht der Teileverkäufe in Verbindung mit angeschlossenen R2- und R3-Partnern

In Pr. 553 steht Renault R1-Händlern seit langem eine detaillierte Analyse der Ersatzteil Zu- und Abgänge zur Verfügung. Um dabei die Bonus-Zahlungen der einzelnen angeschlossenen R2- und R3-Partner noch einfacher ermitteln zu können, wurde jetzt eine weitere Option „Renault Bonus Warenkörbe ausdrucken“ hinzugefügt. Für die gewählten Abgrenzungen wird daraufhin ein Ausdruck mit den verschiedenen Bonus-Warenkörben je R2- bzw. R3-Partner sowie für den R1-Händler selbst erzeugt.

 

Toyota

 

Umstellung auf die Toyota Consent Center Version 4.0

Mit der Umstellung auf die Version 4.0 des Toyota Consent Centers erfolgt laut Herstellerspezifikation keine Unterscheidung mehr zwischen privaten und geschäftlichen Kontaktwegen. Der Status der Einwilligungserklärung wird in der Kundenakte (Pr. 111) über verschiedene Symbole angezeigt, die mittels Tooltip erklärt werden.

 

Upgedatet per 19.03.2024

 

111

 

Kontaktdaten für Kommunikationsweg ändern

Beim Verlassen des Tab „Datenschutz“ prüft der so genannte „Datenschutzcheck“, ob zu jedem freigegebenen Kontaktweg die entsprechenden Kontaktdaten vorliegen. Dazu öffnet sich ggf. das Fenster „Fehlende Kommunikationswege nacherfassen“.

Hier haben Sie jetzt nicht nur die Möglichkeit, fehlende Daten nachzutragen. Sie können auch bestehende Kontaktdaten ändern. Klicken Sie dazu rechts neben dem entsprechenden Kontaktweg auf das Loco-Soft Text bearbeiten-Symbol. Tragen Sie dann die neuen Kontaktdaten ein und geben an, über die ursprüngliche Hinterlegung ersetzt oder beibehalten werden soll.

 

138

 

Neue Aufbauart „Landmaschine“

In den Fahrzeug Modelldaten (Pr. 138) wurde in der Liste der Aufbauarten das Kürzel „LA“ für „Landmaschine“ ergänzt. Diese Hinterlegung hat jedoch keine Auswirkung auf die Loco-Soft seitige Bereitstellung an Fahrzeugbörsen. Dort werden „LA“ als sonstige Fahrzeuge exportiert.

 

211 / 293

 

Gibt es noch Mängel an einem Fahrzeug? Anstehende Arbeiten aller Betriebsstätten anzeigen

In der Liste der anstehenden Arbeiten werden künftig standardmäßig die anstehenden Arbeiten aller Betriebsstätten für das entsprechende Fahrzeug angezeigt. Somit werden Sie auch auf noch durchzuführende Arbeiten aufmerksam, die durch eine andere Betriebsstätte vorgemerkt wurden.

Sollten Sie nur die anstehenden Arbeiten Ihrer eigenen Betriebsstätte sehen wollen, so setzen Sie einen entsprechenden Filter in der Spaltenüberschrift.

 

297

 

Protokoll für den zeitgesteuerten Nachkontakt

Vor einiger Zeit wurde unsere bewährte Kundenkontaktpflege (Pr. 297) um den zeitgesteuerten Nachkontakt erweitert, die speziell seitens der Ford Organisation gefordert wird und über Drittanbieter schnell ins Geld geht. Zur besseren Nachvollziehbarkeit dieser für alle Anwender sinnvollen Funktion wurden jetzt folgende Punkte ergänzt:

  • Im Anschluss an den Versand der E-Mails/SMS wird in einer Excel-Datei protokolliert, welche Kunden kontaktiert bzw. nicht kontaktiert wurden. Der Aufruf dieser Excel-Datei erfolgt nach dem Versand in Pr. 743 oder wird bei automatisierter Versendung via Loco-Soft Server-Dienst in einer Inner-Betrieblichen-Nachricht (IBN) angeboten.
  • Die Kontaktaufnahme wird in der Datenschutzhistorie des Kunden dokumentiert.
  • Falls in der Fahrzeugakte im Zusatzcode „FAHRE“ ein abweichender Fahrer hinterlegt ist, wird der Fahrer anstelle des Halters kontaktiert.
 

571

 

Liste der erledigten Bestellungen erweitert um die Auftragsnummer

Weniger Stress mit Versicherungen: Bei Ersatzteilen, die für einen bestimmten Auftrag bestellt wurden, wird jetzt in der Liste der erledigten Bestellungen die Auftragsnummer mit angezeigt. Dies um in bestimmten Fällen nachweisen zu können, dass Ersatzteile speziell für einen Reparaturauftrag bestellt wurden. Hierzu wurde eine zusätzliche Spalte „Auftr.-Nr.“ eingefügt. Außerdem verfügt die Spalte „KFA“ (Kunde, Fahrzeug, Auftrag) jetzt über einen so genannten "Tooltip". Verweilen Sie mit der Maus auf dieser Spalte. Daraufhin öffnet sich der Tooltip und zeigt Ihnen die zugehörigen Kundeninformationen (Name, Adresse) und Fahrzeugdaten (Fabrikat-/Modellcode, Fahrgestellnummer, Kennzeichen) an.

 

749

 

Erweiterung auf die ASA-ADAM Version 4.9, die jetzt auch Datenschutzangaben enthält

Für Betriebe die Daten Im- und Exporte über das ASA-ADAM Format verarbeiten, wurde Loco-Soft jetzt auf die Version 4.9 erweitert. Diese enthält insbesondere Erweiterungen im Datenschutz, die von Systemen mit Kundendaten (z.B. dem Verkäuferarbeitsplatz SMID) künftig benötigt werden.

Alle Schnittstellen, die das ASA-ADAM Format nutzen, lassen sich in Pr. 749 auf die Version 4.9 einstellen. Diese wird demnächst zur Standardversion erhoben.

 

Quick-Search

 

Suche nach Buchungen in der FiBu über das gezielte Quick-Search

Das gezielte Quick-Search wurde um die Suche nach Fragmenten der Finanzbuchhaltung erweitert. Besonders Betriebe mit umfangreichen Buchungsdaten finden hierdurch bestimmte Buchungen wesentlich schneller.

Beachten Sie: Nachdem das Online-Update eingespielt wurde, werden mit dem nächsten Datenbank-Export die Buchungen der letzten 4 Jahre in Ihre Datenbank exportiert. Erst danach stehen Ihnen folgende neue Funktionen zur Verfügung. Prüfen Sie bitte, ob der erweiterte Exportumfang noch in die bei den Diensten hinterlegten Zeitfenster passt oder diese ggf. angepasst werden müssen.

Option 1: Rufen Sie die gezielte Quick-Search über das Loco-Soft Gezielte Quick-Search-Symbol in der Loco-Soft Fußleiste auf und geben die gewünschten Suchparameter im Tab Loco-Soft Buchungen „Buchungen“ ein. Der neue Tab steht allen Anwendern zur Verfügung, die auch Pr. 353 oder Pr. 371 aufrufen dürfen.

Option 2: Nutzen Sie in Pr. 353 das neue Eingabefeld „Buchungstext / Referenz“ im Bereich „weitere Abgrenzungen“. Der hier eingegebene Suchbegriff wird in folgenden Feldern gesucht: Buchungstext,  externe Rechnungsnummer, Kundenname, Sachkontoname, Verweis und Mahntext.

Sie erhalten anschließend die zutreffenden Ergebnisse als "Listview", die Sie sortieren, filtern oder sogar als Excel-Datei bereitstellen können.  Mit einem Doppelklick wird Ihnen die gesamte Buchung angezeigt. Viel Spaß beim Suchen mit dieser brandneuen Funktion, mit der unsere Quick-Search Erweiterungen abgeschlossen sind.

 

Upgedatet per 12.03.24

 

132

 

Neues Seriendruckfeld für den „Internetpreis“

Im Tab „Verkauf“ der Händlerfahrzeugakte (Pr. 132) kann ein „Internetpreis“ hinterlegt werden, zu dem das Fahrzeug in Online-Börsen angeboten werden soll. Diesen speziellen Preis verwenden Sie künftig bei Bedarf auch in Kundenanschreiben über den Word Schnelldruck Loco-Soft Word Schnelldruck. Fügen Sie dazu das neue Seriendruckfeld „Händlerfahrzeug_VK_Internetpreis“ in Ihren Vorlage-Text ein.

Im Loco-Soft Texteditor (Pr. 761) steht Ihnen mit >Variables Feld (F5)< das neue Feld „vk-internetpreis“ zur Verfügung.

 

211

 

Ausdruck von Positionsinfos in roter Schrift

Wichtige Informationen, wie z.B. einen Hinweis auf eine kostenfreie Hersteller Treuegarantie, konnten Sie bisher bereits über die „Positionsinfos“ auf Ihren Rechnungen drucken lassen.

Jetzt haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, diese Informationen in roter Schrift auszugeben, damit sie sofort ins Auge fallen. Rufen Sie dazu im Tab „Zusatzinformationen“ mit >Positionsinfos (Enter)< die Zusatzinformationen für die gewünschte Position auf. Geben Sie den Info-Text ein und setzen ein Häkchen bei „Dies ist eine Information, die der Kunde auf der Rechnung erhalten soll.“ Daraufhin erscheint eine weitere Option „Diese Information auf der Rechnung ist wichtig. Sie wird bei Farbdruckern rot gedruckt!“.

Falls gewünscht kann die Positionsinfo auch im Auftragsdruck berücksichtigt werden. Setzen Sie dazu das Häkchen bei „Dies ist eine Information, die der Kunde auf dem Auftrag erhalten soll.“ Auch hier besteht die Option zum Druck in roter Schrift.

 

227 / 913

 

Einleitungstext für Fahrzeugrechnungen auch bei abweichendem Zahlenden verwenden

Sofern in den fabrikatsbezogenen Händlerstammdaten (Pr. 913) im Tab „Sonstiges“ einer der alternativen Einleitungstexte für Fahrzeugrechnungen ausgewählt wurde (Texte 01, 02 oder 03), kann dieser jetzt auch für Rechnungen mit abweichendem Zahlenden herangezogen werden. Setzen Sie dazu das Häkchen bei „Diesen auch bei abweichendem Zahlenden verwenden“. Ist diese Option nicht aktiviert, greift automatisch der Standard-Text für Rechnungen mit abweichendem Zahlenden „Wir lieferten am Datum an den Leistungsempfänger“.

 

281

 

Nicht stempelbare Positionen textlich mit anzeigen

Um Monteuren das präzise Stempeln auf gültige Auftragspositionen zu erleichtern, hatten Sie bisher bereits die Möglichkeit, reine Textpositionen mit der Berechnungsart Null, als „nicht stempelbar“ zu deklarieren. (Die entsprechende Einstellung erfolgt in Pr. 899 im Tab „Stempelung“). Solche „nicht stempelbaren“ Auftragspositionen werden für den Stempelvorgang in Pr. 281 ausgeblendet und sind für den Monteur weder sicht- noch stempelbar.

Diese Option wurde jetzt verfeinert, sodass Positionen mit der Berechnungsart Null im Stempelvorgang als reine Textzeilen mit angezeigt werden können. Dadurch sieht der Monteur bei mehrzeiligen Arbeitsnummern den vollständigen Arbeitstext und weiß genau, was zu tun ist. Tatsächlich stempeln kann er nach wie vor nur die stempelbaren Positionen.

Um dieses Verhalten zu aktivieren, setzen Sie in Pr. 899, im Tab „Stempelung“ das Häkchen bei „wenn nein: nicht stempelbare Positionen textlich mit anzeigen“. Hinweis: Diese Option ist nur dann sichtbar, wenn im Bereich „Positionen mit der Berechnungsart Null (´nur Text´)“ keine andere Option angehakt ist.

 

289

 

Liste „Fehlende und unklare Stempelungen“ sortieren und filtern

In Pr. 289 lässt sich mit >F2< die Liste unklarer Stempelungen aufrufen. Nutzen Sie hier unsere neuen Optionen zum Sortieren und Filtern der Liste, um schnell bestimmte Mitarbeiter zu finden oder die Liste auf bestimmte Mitarbeitergruppen einzugrenzen:

  • Über das Loco-Soft Mitarbeiter-Gruppen-Wahl-Symbol oben links öffnen Sie die Mitarbeiter-Gruppen-Wahl. Filtern Sie hier, welche Gruppen in der Liste angezeigt werden sollen.
  • In der Liste selbst sortieren Sie den Listeninhalt mit Linksklick auf eine Spalten-Überschrift nach dem entsprechenden Spalteninhalt.
  • Mit Rechtsklick auf eine Spalten-Überschrift haben Sie die Möglichkeit, die entsprechende Spalte nach einzelnen Inhalten zu filtern.
  • Mit der Tastenkombination >Strg< + >F< öffnen Sie die Textsuche, um die Liste nach bestimmten Textfragmenten zu durchsuchen.
 

888

 

Verbesserte Darstellung der Bemerkung-Texte in der Tagesinfo

Im Bereich „Tagesinfo“ der Bruttolohnabrechnung haben wir für Sie die Darstellung der Bemerkung-Texte verbessert:

  • Tab „Urlaub/Abwesenheit“: Für die Spalte „Mitarbeiter Bemerkung“ wurde ein so genannter „Tooltip“ eingerichtet. Verweilen Sie mit dem Mauszeiger auf der Bemerkung des Mitarbeiters. Daraufhin öffnet sich ein Tooltip, der Ihnen den vollständigen Bemerkungstext anzeigt. Auf diese Weise lassen sich auch sehr lange Bemerkungen vollständig darstellen.
  • Tab „Stempelzeiten“: Zur besseren Lesbarkeit wird der Text in den Feldern „Bemerkung“ und „Meister-Kommentar“ nicht mehr in gelb sondern in dunkelblauer Schrift dargestellt.
 

SKR51

 

Neue SKR51 Kostenträger

Lancia
1  Ypsilon
2  Ypsilon E
49  Sonstige

Abarth
4  600 E

Fiat
9  Panda E

 

Quick-Search

 

Händlerfahrzeug-Ergebnisliste ohne verkaufte Fahrzeuge

In der Quick-Search Ergebnisliste für Händlerfahrzeuge werden jetzt nur noch Fahrzeuge berücksichtigt, die noch nicht verkauft sind.

Hinweis: Über das gezielte Quick-Search kann der zu berücksichtigende Verkaufs-Status (fakturiert, unfakturiert etc.) weiterhin selbst angegeben werden.

 

Mitsubishi und Nissan

 

Verwendung eines API-Schlüssels im Rahmen der Mitsubishi / Nissan SSM-/Triage-Schnittstelle

Um den Datenaustausch zwischen Loco-Soft und Mitsubishi / Nissan Superservice Menus Web bzw. Nissan Triage zusätzlich abzusichern, haben Sie jetzt die Möglichkeit, einen API-Schlüssel für die Übertragung einzurichten.

Markieren Sie dazu in Pr. 987 den Dienst „Datenaustausch zwischen Infomedia SSM und Loco-Soft“ und öffnen mit >Dienst einstellen (Enter)<, >Aufrufparameter bearbeiten (F5)< die Dienstparameter. Tragen Sie in dem Feld „API-Key“ den gewünschten API-Schlüssel ein. Der API-Schlüssel wird durch jeden Händler individuell selbst festgelegt bzw. ausgedacht. Wichtig ist nur, dass in beiden Systemen (Loco-Soft und Mitsubishi / Nissan Triage) der identische Schlüssel hinterlegt wird.

Rufen Sie anschließend in Mitsubishi / Nissan Triage die „Integrationseinstellungen“ auf und tragen dort im Bereich „Kopfzeilen“ in dem Feld „Schlüssel“ den Begriff „Api-Key“ ein und in dem Feld „Wert“ den zu verwendenden API-Schlüssel.

Ist in Loco-Soft bzw. Triage ein Schlüssel hinterlegt, werden gegenseitige Datenanfragen nur beantwortet, wenn beide Schlüssel identisch sind. Alle anderen Anfragen bleiben unbeantwortet.  

 

Upgedatet per 05.03.2024

 

111

 

Beziehungen in einen anderen Beziehungstyp übertragen

In der Kundenverwaltung haben Sie seit Langem die Möglichkeit, die Beziehungen zwischen verschiedenen Kunden und Lieferanten über so genannte „Beziehungstypen“ zu verwalten. Pflegen Sie dazu die Beziehungstypen aus der Akte heraus über das Loco-Soft Beziehungen-Symbol.

Falls Sie im Nachhinein einen verwendeten Beziehungstypen löschen möchten, weil dieser z.B. irrtümlich doppelt angelegt wurde, können die enthaltenen Beziehungen jetzt vor dem Löschen in einen anderen Beziehungstyp übertragen werden.

Dazu erfolgt vor dem Löschen eines Beziehungstyps künftig eine Abfrage, ob alle relevanten Daten direkt gelöscht werden sollen oder ob Sie zunächst die enthaltenen Beziehungen in einen anderen Beziehungstyp übertragen möchten.

 

Quick-Search

 

Suche nach Fahrgestellnummer

Über die bekannten Quick-Search Suchfelder finden Sie künftig auch Fahrgestellnummern. Dazu wird der eingegebene Suchbegriff nicht nur im Kunden-Namen und im Fahrzeug-Kennzeichen gesucht, sondern auch in der Fahrgestellnummer.

 

SKR51

 

Neues Kostenträgermerkmal

Lamborghini
30 Huracan Sterrato
32 Urus Hybrid

 

Keine neuen Datenbank-Exporte für PostgreSQL-Datenbanken mit Version 13 (und älter)

 

PostgreSQL-Datenbank

 

Als Voraussetzung für bestimmte Funktionen, wie z.B. Quick-Search oder die Loco-Soft App, nutzen viele Loco-Soft Anwender eine PostgreSQL-Datenbank, die mit ihrem Loco-Soft gekoppelt ist.

Seit dem Stichtag 26.02.24 wird in Verbindung mit Loco-Soft mindestens die PostgreSQL-Datenbank Version 14 benötigt. Ältere Versionen werden ausdrücklich nicht mehr unterstützt. Das bedeutet auch, dass mit älteren Datenbank Versionen keine neuen Datenbank-Exporte mehr durchgeführt werden. Die alte Datenbank wird beibehalten und kann vorübergehend weiter genutzt werden. Allerdings werden die Daten in der Datenbank nur noch durch die Live-Funktion aktualisiert und nicht mehr täglich auf den aktuellen Stand gebracht.

Um eine funktionierende Anbindung sicher zu stellen, führen Sie bitte so bald wie möglich eigenständig ein Update auf die aktuelle Datenbank Version 16 durch. Hierzu wird die alte Datenbank Version zunächst deinstalliert, um dann die neue Version zu installieren und neu zu koppeln. Hinweise dazu finden Sie in dem Loco-Soft Info-Dokument Loco-Soft Info-Dokumente „Loco PostgreSQL Schnittstelle.pdf“ in Kapitel 8. „Neuinstallation/Umzug einer bestehenden PostgreSQL-Datenbank“.

Wir empfehlen, die erforderlichen Arbeiten außerhalb Ihrer Regelarbeitszeit durch Ihre Systembetreuung durchführen zu lassen.

 

Upgedatet per 29.02.2024

 

111

 

Tab „Adresse/Telefon“ der Kundenakte vor Änderungen schützen

Um sensible Kundendaten oder auch Ihre eigene Firmenadresse noch besser gegen ungewollte Veränderung zu schützen, wurde der Umfang der Zugriff-Beschränkung „Kein Zugriff auf sensible Informationen zu diesem Kunden/Lieferanten bei Zugriffsschlüssel kleiner“ im Tab „Rabatt/Nummern/FiBu/Intern“ der Kundenakte erweitert. Demnach dürfen Mitarbeiter mit einem kleineren, als dem hier eingetragenen Zugriffsschlüssel, den Tab „Adresse/Telefon“ der entsprechenden Kundenakte zwar weiterhin sehen, aber nicht bearbeiten.

 

112

 

Pop-up Einstellungen für abweichende Fahrer

Im Tab „weitere Codes / Termine“ der Kunden-Fahrzeugakte (Pr. 112) kann in dem Feld „FAHRE“ bei Bedarf ein abweichender Fahrer für das Fahrzeug hinterlegt werden. Das ist z.B. bei Fahrzeugen sinnvoll, die durch Firmen-Kunden geleast und durch deren Mitarbeiter gefahren werden.

Um sofort zu erkennen, dass ein Fahrer hinterlegt ist, wurden die Fahrer-Informationen in die automatischen Pop-up Einstellungen aufgenommen (vgl. Pr. 811, Tab „Gruppen/Profile“, >Informationsmanagement (F13)<). Dadurch öffnet sich bei Aufruf der Fahrzeugakte ein Fenster, in dem der abweichende Fahrer, sowie ggf. andere relevante Informationen, wie eingetroffene Teile, offene Bestellungen usw., angezeigt werden.

Wird aus der Fahrzeugakte heraus mit >Kunde (F17)< zu den Kundendaten verzweigt, erfolgt eine Abfrage, ob der Halter/Besitzer, ggf. der abweichende Eigentümer oder der abweichende Fahrer aufgerufen werden soll.

 

143

 

Fahrzeuge ohne Differenz und Fahrzeuge/Konten ohne Werte im FiBu-Bestandskontenvergleich ignorieren

Für eine bessere Übersicht im FiBu-Bestandskontenvergleich, haben Sie künftig die Möglichkeit auf Fahrzeuge zu verzichten, bei denen sich in der Kontrollspalte der Wert Null ergibt. Setzen Sie dazu im Tab „Weitere Einstellungen“ unter „FiBu-Bestandskontenvergleich“ ein Häkchen bei „Differenzfreie Zeilen ignorieren“ bzw. „Fahrzeuge/Konten ohne Werte unterdrücken“. Dadurch tauchen die entsprechenden Zeilen in der Ausgabe nicht mit auf und der Bestandskontenvergleich wird auf die Fahrzeuge beschränkt, bei denen der Buchwert von den Bestandswerten im Fahrzeug abweicht.

 

272

 

Rechnungs-Ausgangs-Protokoll erweitert um Auftragsdatum und erste/letzte Stempelung

Bei Ausgabe eines Rechnungs-Ausgangs-Protokolls in Pr. 272 werden in den Spalten „E“ - „F“ künftig zusätzlich das Auftragsdatum („Auftr.Datum“) sowie das Datum der ersten und letzten Stempelung („erste St.“ bzw. „letzte St.“) mit ausgegeben.

 

388

 

DATEV Export: Ausgabe der Auftragsnummer in Spalte „AV“ und „AW“

In Abstimmung mit der DATEV e.G. werden beim Export von Buchungen im DATEV-Format (Pr. 388) in der Spalte „AV“ künftig der Text „Auftragsnummer“ und in der Spalte „AW“ die Nummer des Auftrags ausgegeben. Sollten Sie Drittprodukte einsetzen die das DATEV Format verwenden ist es wichtig, dass diese die Information korrekt verarbeiten.

 

533/583

 

Einstellungen zur Altteil-Steuer Berücksichtigung im Rechnungsabschluss merken

Beim Abschluss einer Teilerechnung wird die Einstellung „normale Altteil-Steuer“ bzw. „keine Altteil-Steuer in dieser Rechnung“ künftig je Lieferant gespeichert und bei der nächsten Verwendung wieder vorgeblendet. Dies unterstützt Sie dabei, im Rechnungsabschluss immer die passende Einstellung zu treffen - insbesondere für Lieferanten, mit denen Sondervereinbarungen zur steuerlichen Vereinfachung bei Austauschteilen getroffen wurden.

 

771

 

Selektieren nach Hybrid- und Plugin-Hybrid-Fahrzeugen

Um Ihre Kundenfahrzeugdaten gezielt nach Hybrid- und/oder Plugin-Hybrid-Fahrzeugen zu selektieren, steht Ihnen in Pr. 771 im Bereich „Kundenfahrzeugdaten“ > „Fz STAMM“ ein neues Feld „Hybrid/Plugin Hybrid (H/P)“ zur Verfügung. Selektieren Sie hier von „H“ bis „H“ für Hybrid-Fahrzeuge bzw. von „P“ bis „P“ für Plugin-Hybrid-Fahrzeuge oder von „H“ bis „P“ für beide Hybrid-Varianten.

Darüber hinaus wurde das Feld „Kraftstoffart“ erweitert, sodass mit >mehr Kraftstoffarten (F6)< nach einer zusätzlichen Kraftstoffart selektiert werden kann. Beim selektieren nach zwei Kraftstoffarten müssen beide zutreffen, damit ein Fahrzeug als passend erkannt wird.

 

947

 

„HU/AU neu“ Kennzeichnung für AutoScout24

Im Tab „Verkauf“ der Fahrzeugakte (Pr. 132) kann unter >Anzeigen-/Inserat-Text (F7)< die Option „HU und AU werden mit Verkauf ausgeführt“ gesetzt werden. Diese Angabe wird künftig auch beim Export an die Fahrzeugbörse AutoScout24 verarbeitet, sodass bei den entsprechenden Fahrzeugen dort die Kennzeichnung „HU/AU neu“ gesetzt wird.

 

951

 

Berger

Der Berger Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst.

 

Suzuki

 

Treuebonus Nummernkreise erweitert

Ab sofort stehen Ihnen für die Faktura von Treueboni oder Langzeitmobilitätsservices die neuen Nummernkreise bis SZM2024030001 zur Verfügung.

 

Toyota Österreich

 

Freischaltung des Toyota Consent Center für Toyota Österreich

Das Toyota Consent Center (CC) zur Verwaltung von Datenschutz-Vorgaben wird künftig auch in Österreich eingesetzt. Deshalb ist die entsprechende Anbindung in Loco-Soft jetzt ebenfalls für unsere Toyota Partner in Österreich verfügbar.

 

Upgedatet per 20.02.2024

 

111 / 114

 

Verbesserte Nacherfassung von Kunden-Kontaktdaten

Sowohl für Service-Meldungen an den Hersteller, als auch für interne Zwecke sind vollständig gepflegte Kunden-Kontaktdaten von größter Wichtigkeit. Deshalb sollten für alle Kommunikationswege, die laut Datenschutzerklärung freigegeben sind, unbedingt auch die entsprechenden Kontaktdaten erfasst sein.

Um Sie dabei zu unterstützen, haben wir vor einiger Zeit den automatischen „Datenschutzcheck“ für Sie eingerichtet. Dieser prüft, sobald die Datenschutzeinstellungen in Pr. 111 bearbeitet werden, ob zu jedem freigegebenen Kontaktweg die entsprechenden Kontaktdaten vorliegen. Falls Kontaktdaten fehlen, öffnet sich ein Fenster, in dem die Daten (z.B. E-Mail Adresse, Telefonnummer etc.) nacherfasst werden können.

Dieses Fenster haben wir für Sie jetzt noch übersichtlicher gestaltet: Die Kommunikationswege werden in zwei Blöcken, getrennt nach „Privat“ und „Dienstlich/Geschäftlich“ aufgeführt. Eine Ampelanzeige lässt den Status der einzelnen Kommunikationswege sofort deutlich erkennen:

  • Weiß: Der Kommunikationsweg wurde durch die Datenschutzerklärung des Kunden verweigert. Demnach ist es unerheblich, ob die entsprechenden Kontaktdaten hinterlegt sind oder nicht, weil sie ohnehin nicht verwendet werden dürfen.
  • Rot: Kontaktdaten für diesen Kommunikationsweg fehlen, obwohl er laut Datenschutzerklärung erlaubt ist. Diese Kontaktdaten sollten dringend nachgepflegt werden.
  • Grün: Die Kontaktdaten sind eingetragen und dieser Kommunikationsweg ist laut Datenschutzerklärung erlaubt. Der Idealfall.
  • Gelb: Die Kontaktdaten fehlen, aber es handelt sich um private Kontaktdaten eines Firmenkunden bzw. um geschäftliche Kontaktdaten einer Privatperson.
 

212

 

Neues Formular für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜ) Stand 01-2024

Nach den jüngsten Entscheidungen des Bundesgerichtshofs gelten neue gesetzliche Vorgaben für die Reparaturkosten-Übernahmebestätigung. Um diesen gerecht zu werden, verwenden Sie in Loco-Soft künftig automatisch das neue RKÜ-Formular des Zentralverbands Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK). Außerdem wurden die Optionen im Tab „Druckeinstellungen“ an die aktuellen Anforderungen angepasst.

 

227 / 913

 

Einleitungstext für Fahrzeugrechnungen auch bei abweichendem Zahlenden verwenden

Sofern in den fabrikatsbezogenen Händlerstammdaten (Pr. 913) im Tab „Sonstiges“ einer der alternativen Einleitungstexte für Fahrzeugrechnungen ausgewählt wurde (Texte 01, 02 oder 03), wird dieser Text künftig auch für Fahrzeugrechnungen mit abweichendem Zahlenden verwendet.

 

511

 

Neues Format für Lagerfach-Etiketten: Zweckform 4737

Beim Druck von Lagerfach-Etiketten (mittel) über das Loco-Soft Ausdruck-Symbol in den Ersatzteil Grund-Daten, steht Ihnen ein neues Etikettenformat zur Verfügung. „Zweckform 4737“ wird verwendet für Zweckform Etiketten mit den Maßen 63,5 x 29,6 mm.

 

812

 

Neuer Sonderzugriff „Änderungen an Grundeinstellungen von Urlauben und Abwesenheiten erlaubt“

In Pr. 983 im Bereich >Sonderzugriffe (F7)< finden Sie einen neuen Sonderzugriff „812 Änderungen an Grundeinstellungen von Urlauben und Abwesenheiten erlaubt“. Dieser ist standardmäßig mit Zugriffsschlüssel „90“ vorbelegt.

Somit haben Sie z.B. die Möglichkeit, Ihren Abteilungsleitern Zugriff auf die Programme 812 und 813 zu gewähren, um dort Abwesenheiten und Urlaube zu bearbeiten. Während die Bearbeitung der Grundeinstellungen, Resturlaube und Arbeitszeitkonten allein der Personalleitung und Geschäftsführung vorbehalten bleibt.

 

Genesis

 

Erweiterung zur Abwicklung von Genesis Garantie-Anträgen

Als Voraussetzung zur Abwicklung eines Genesis Garantie-Antrags wurden folgende Erweiterungen implementiert:

  • Möglichkeit zur Hinterlegung von Herstellerspezifischen Codes (z.B. Fehlercodes, Garantiearten, Ursachencodes etc.) in Pr. 296
  • Individualisierung der Garantiespezifika für das Fabrikat Genesis in Pr. 226
  • Möglichkeit zur Hinterlegung von Genesis Schadenscodes bei Verwendung von Arbeitsart „G“ oder „K“ in Pr. 211
 

Renault

 

Dienst zur automatisierten Versendung von offenen Bestellungen (BIR.RPO) wird deaktiviert

Laut aktueller Herstellerspezifikation, sollen im Rahmen der automatischen Renault Ersatzteil-Bevorratung via RIM keine offenen Teile-Bestellungen mehr als BIR.RPO Dateien gemeldet werden. Dementsprechend wird der Dienst zur automatisierten Versendung von BIR.RPO Dateien durch dieses Update automatisch deaktiviert. Ihre Bevorratung via RIM wird dadurch nicht beeinflusst und erfolgt weiter wie gewohnt.

 

Upgedatet per 13.02.2024

 

22X

 

Nach Rechnungsfaktura den Versand einer SMS oder WhatsApp anbieten

Über Pr. 912, Stammdate-Nummer 225 konnte bisher bereits aktiviert werden, dass nach Faktura einer Rechnung automatisch der Versand einer SMS an den Kunden angeboten wird, um ihn über die Fertigstellung seines Auftrags zu informieren. Fortan kann über diese Stammdate noch genauer bestimmt werden, welche Art von Versand angeboten werden soll. Steuern Sie dies über die zweite Nachkommastelle:

1,x1x: Bietet den Versand einer SMS an.
1,x2x: Bietet den Versand einer SMS per Tobit FaxWare an.
1,x3x: Bietet den Versand einer WhatsApp Nachricht an.

 

593

 

Lagerliste erweitert um: Mindest- und Maximal-Bestand sowie mittleren Periodenverbrauch

Bei Ausgabe einer Lagerliste in Dateiform finden Sie künftig drei neue Spalten: „Min. Best.“, „Max. Best.“ und „Mipo“. Hier werden der Mindest- und Maximal-Bestand sowie der mittlere Periodenverbrauch (Mipo) der einzelnen Teile laut Ersatzteilgrunddaten (Pr. 511) angezeigt.

 

761

 

Schadstoffklasse im Brief oder zugeordnetem Auftrags-Anhang drucken

Im Text-Editor (Pr. 761) finden Sie unter „Einfügen“, „Variables Feld…“ das neue Feld „schadst-klasse“. Damit fügen Sie die „Schadstoff-/Emissionsklasse“ aus den Fahrzeugmodelldaten (Pr. 138) in Ihren Text ein. Verwenden Sie dies z.B. in einer auftragsbezogenen Druckzuordnung (vgl. >Brief zuordnen (F17)<), um die Schadstoffklasse mit dem Auftrag ausdrucken zu lassen und so ggf. sofort zu erkennen, ob spezielle Vorgaben für die Abgasuntersuchung zu berücksichtigen sind.

 

947

 

Erweiterte Ausgabe der Modellbezeichnung mit bis zu 200 Zeichen

In Loco-Soft können Modellbezeichnungen mit bis zu 200 Zeichen genutzt werden. Diese werden künftig in vollem Umfang an die meisten Fahrzeug-Börsen übertragen. Gekürzt wird die Modellbezeichnung nur noch für den Export an solche Börsen, die ein entsprechendes Zeichen-Limit für die Modellbezeichnung vorschreiben.

Neues Gebrauchtwagensiegel „Kia Zertifizierte Gebrauchtwagen“

Für die mobile Formate „MOBI“ und „MOBX“ steht ein neues Gebrauchtwagensiegel „Kia Zertifizierte Gebrauchtwagen“ zur Verfügung. Dazu wird bei Kia Fahrzeugen in der Fahrzeugakte (Pr. 132) im Tab „Weitere Codes / Termine“ der Zusatzcode „HGASI“ mit „J“ bzw. der Siegel-Nr. „82“ belegt.

 

975

 

Vorschau-Bild für Video-Dateien

Wird in einer Kunden- oder Fahrzeugakte im Tab „Medien“ eine Video-Datei hinterlegt, so wird das Vorschau-Bild künftig mit einem „Play“-Zeichen (Dreieck-Symbol zum Abspielen von Videos u.Ä.) versehen. Somit ist das Video sofort als solches zu erkennen und wird nicht mit einer Bild-Datei verwechselt.

Apple Audio-Dateien per „Drag & Drop“ einfügen

In Kunden- und Fahrzeugakten lassen sich fortan auch Apple Audio-Dateien im .m4a Format ganz einfach mit der Maus in den Tab „Medien“ ziehen und dort einfügen.

 

Allgemein

 

WhatsApp Desktop nicht für Windows Server Betriebssysteme verfügbar

Als Voraussetzung für die Nutzung der neuen Versand-Möglichkeit von WhatsApp Nachrichten aus Loco-Soft heraus, sollte WhatsApp Desktop auf dem PC installiert sein, der Loco-Soft gerade ausführt.

Nach aktuellen Erkenntnissen kann WhatsApp Desktop leider nicht auf Windows Server Betriebssystemen (Windows Server 2016, 2019, 2022) installiert werden, da hier der Microsoft Store nicht verfügbar ist. In diesem Fall kann auf WhatsApp Web zurückgegriffen werden. Bedenken Sie jedoch, dass WhatsApp Web täglich mit der Smartphone App gekoppelt werden muss. Da das Koppeln reglementiert ist kann es dabei ggf. zu Kosten kommen.

 

Upgedatet per 06.02.2024

 

111

 

Selektionsbezogener Umsetzungslauf für Lohn-, Ersatzteil- und Neufahrzeug-Nachlässe

Wenn für einen Kunden grundsätzlich bestimmte Nachlässe für Lohn, Ersatzteile oder Neufahrzeuge gewährt werden sollen, kann dies in der Kundenakte im Tab „Rabatt/Nummern/FiBu/Interna“ hinterlegt werden.

Zur Pflege dieser Nachlass-Hinterlegungen in den Kundenakten, steht Ihnen künftig einer neuer, selektionsbezogener Umsetzungslauf zur Verfügung. Erstellen Sie zunächst in Pr. 771 eine Selektion mit allen Kunden, bei denen ein bestimmter Nachlass neu gesetzt oder angepasst werden soll. Danach rufen Sie einen beliebigen Kunden dieser Selektion auf und öffnen im Tab „Rabatt/Nummern/FiBu/Interna“ die >Umcodierungen (F17)<. Geben Sie die gewünschte Selektionsnummer ein und setzen ein Häkchen bei „Nachlass“. Wählen Sie die Art des Nachlasses aus („Lohn“, „Teile“ oder „Neufahrzeuge“) und tragen ein, welche bisher hinterlegten Nachlass-Prozente in welche Nachlass-Prozente geändert werden sollen. Falls bisher kein Nachlass hinterlegt ist, lassen Sie das „von“-Feld leer. Zur besseren Nachvollziehbarkeit haben Sie die Möglichkeit, mit >Protokoll über die Änderungen ausdrucken“ ein Protokoll drucken zu lassen. Starten Sie mit >OK, Umsetzung starten< den Umsetzungslauf.

Standard Anredeschlüssel festlegen

Standardmäßig wird bei Neuanlage einer Kundenakte der Anredeschlüssel „1“ mit der Anrede „Herr“ vorgeblendet. Falls Sie stattdessen lieber einen anderen Anredeschlüssel als Standard-Vorbelegung verwenden möchten, können Sie dies künftig über Pr. 912, Stammdate-Nummer „3110“ festlegen. Folgende Vorgaben sind möglich:

0 = Ohne
1 = Herr
2 = Frau
3 = Fräulein
4 = Firma
5 = An

 

22X

 

Inspektionsdatum auf Endkunden-Rechnung ausblenden

Standardmäßig wird auf Endkunden-Rechnungen das in der Fahrzeugakte hinterlegte Inspektionsdatum mit gedruckt. Falls gewünscht, haben Sie jetzt die Möglichkeit, den Ausdruck des Inspektionsdatum für einzelne Fabrikate zu deaktivieren. Rufen Sie dazu das entsprechende Fabrikat in den Händlerstammdaten (Pr. 913) auf und entfernen im Tab „Sonstiges“ das Häkchen bei „Auf Endkundenrechnungen Inspektions-Termin mit ausdrucken“.

 

272

 

Rechnungs-Ausgangs-Protokoll mit detaillierter Aufschlüsselung von Löhnen, Ersatzteilen und Fremdleistungen für Annahme-Mitarbeiter

Bei der Ausgabe eines Rechnungs-Ausgangs-Protokolls als Excel-Blatt in Pr. 272 gibt es seit langem die Möglichkeit, eine Aufschlüsselung nach Löhnen, Ersatzteilen und Fremdleistungen zu aktivieren (vgl. >Ausgabe (F15)<, „Aufschlüsselung Löhne“, „Aufschlüsselung ET“ und „Ausweisen der Fremdleistung“). Diese Aufschlüsselung erfolgt künftig auch für die Tabellenblätter „Annehmer“ und „Annehmer-Übersicht“.

 

Volvo

 

Ersatzteil-Stammdatenimport mit Teileart-Zuweisung für Zubehöre

Beim Import von Volvo Ersatzteil-Stammdaten über den VCDE Webservice in Pr. 951 kann künftig für Zubehöre eine eigene Teileart zugewiesen werden. Nutzen Sie dazu die Option >Teilearten festlegen (F3)< und setzen zusätzlich ein Häkchen bei „Bei bereits vorhandenen ET ebenfalls ändern: Teilearten“. Über die neue Option >Einstellungen (F27)< (ganz unten) haben Sie die Möglichkeit festzulegen, ob allgemeine Aufschläge auch für Zubehöre herangezogen werden sollen.

 

Allgemein

 

„Filtern“-Felder bereinigen automatisch die Zeichen: ``, ; : -``

Felder zum filtern nach z.B. Mitarbeiter-Name, -Nummer oder -Initialen finden Sie in Loco-Soft in verschiedenen Programmbereichen, wie z.B. in der Mitarbeiterverwaltung (Pr. 811) oder beim Senden einer Inner-Betrieblichen-Nachricht (Pr. 988). Mit Hilfe dieser Filter kann bei Bedarf nach mehreren Mitarbeitern gleichzeig gesucht werden. Die einzelnen Suchbegriffe müssen dabei durch ein Leerzeichen voneinander getrennt sein. Um hier versehentliche Falscheingaben zu vermeiden, werden künftig folgende Zeichen automatisch herausgefiltert und ggf. durch Leerziehen ersetzt: ``, ; : -``.

WhatsApp Desktop nicht für Windows Server Betriebssysteme verfügbar

Als Voraussetzung für die Nutzung der neuen Versand-Möglichkeit von WhatsApp Nachrichten aus Loco-Soft heraus, sollte WhatsApp Desktop auf dem PC installiert sein, der Loco-Soft gerade ausführt.

Nach aktuellen Erkenntnissen kann WhatsApp Desktop leider nicht auf Windows Server Betriebssystemen (Windows Server 2016, 2019, 2022) installiert werden, da hier der Microsoft Store nicht verfügbar ist. In diesem Fall kann auf WhatsApp Web zurückgegriffen werden. Bedenken Sie jedoch, dass WhatsApp Web täglich mit der Smartphone App gekoppelt werden muss. Da das Koppeln reglementiert ist kann es dabei ggf. zu Kosten kommen.

 

Quick-Search

 

Verwendung der „Volltextsuche“ zur Berücksichtigung von ähnlichen Begriffen

Bisher erkannte die Suche über Quick-Search ausschließlich solche Begriffe als Treffer, die exakt mit dem Suchbegriff übereinstimmten. Künftig wird standardmäßig die so genannte „Volltextsuche“ eingesetzt, bei der auch solche Begriffe als Treffer erkannt werden, die dem Suchbegriff ähneln. Die Suche nach „Bächer“ findet z.B. auch den Begriff „Becher“ und umgekehrt.
Die Einstellung, welche Art der Suche angewendet werden soll (exakte Suche oder Volltextsuche), erfolgt in Pr. 987 über die Einstellungen zum Datenbankexport. Hier ist standardmäßig die Option „In Quick-Search ähnliche Treffer ebenso anzeigen“ aktiviert.

Hinweis: Bei der Suche mit Platzhaltern (Sternchen oder Fragezeichen) wird immer die exakte Suche verwendet, unabhängig von der Grundeinstellung. Falls Sie die Grundeinstellung für die Art der Suche in Pr. 987 verändern, wird diese Änderung nach dem nächsten Datenbank-Export aktiv.

 

Upgedatet per 30.01.2024

 

132

 

Kalkulationsdaten im Excel-Format ausgeben

Exportieren Sie die Kalkulationsdaten eines Fahrzeugs als Excel-Datei und nutzen diese z.B. als Grundlage zur Berechnung von Verkäuferprovisionen. Hierzu finden Sie im Tab „Kalkulation“ der Fahrzeugakte ein neues Loco-Soft Kalkulationsdaten exportieren-Symbol. Der Dateiname für die Ausgabedatei ist fix vorgegeben und setzt sich zusammen aus „Kalkulation“, Kommissions-Nr. und Fahrgestellnummer, also z.B. „Kalkulation_N4711_ZFABC888899991111“. Geben Sie den gewünschten Speicher-Pfad ein und starten die Ausgabe mit >OK (Enter)<.

 

211

 

Teilebestände aus anderen Lagern im Auftrag einsehen

Über das blaue Info-Symbol Loco-Soft Ersatzteil Preisfindungsinformationen rufen Sie in Aufträgen im Tab „Ersatzteile“ die Preisfindung-Informationen für die gerade markierte Ersatzteilposition auf. Hier finden Sie künftig auch eine Anzeige, welche Bestände das Teil in anderen Lagern hat. Im unteren Bereich der Maske werden alle Lager angezeigt, in denen der Ersatzteilbestand ungleich Null ist, z.B. „LG01: 4 ; LG03: 2,5 ; … “.

 

22X

 

Betextung des Giro-Code im Ausdruck

Bei Ausgabe einer Rechnung mit Giro-Code, wird der Giro-Code im Ausdruck künftig mit „App-Zahlung:“ betextet. Dadurch erkennen Ihre Kunden sofort, wozu der QR-Code gedacht ist.

 

352

 

Mit >F15< zwischen Personen- und Sachkonto umschalten

Beim Einsehen von Kontenverbuchungen in Pr. 352 können Sie jetzt ganz komfortabel mit >F15< zwischen Personen- und Sachkonto umschalten, ohne die Maus zu benutzen. Verwenden Sie alternativ >Alt< + >P< bzw. >Alt< + >S<, um die jeweilige Kontenart direkt anzuwählen.

 

366

 

Mahnungen per E-Mail mit den zugehörige Rechnungen versenden

Beim Versenden von Zahlungserinnerungen per E-Mail, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die zugehörigen Rechnungen zur Mahnung im E-Mail Anhang direkt mitzusenden. Das schafft mehr Transparenz für Ihre Kunden und vermeidet Rückfragen.

Wählen Sie in Pr. 366 wie gewohnt die zu mahnenden Positionen aus und fahren fort mit >Echte Mahnung drucken (Enter)<. In der sich öffnenden Maske, mit den Einstellungen für diesen Mahnlauf, finden Sie eine neue Option „Möchten Sie verknüpfte Rechnungen als E-Mail Anhang mitsenden?“. Setzen Sie hier ein Häkchen bei „ja“ und fahren fort mit >OK<. Nachdem Sie den gewünschten Drucker für den E-Mail Versand ausgewählt haben, erstellt Loco-Soft im Hintergrund die zugehörigen Rechnungen und fasst diese ggf. als Sammel-PDF zusammen. Beim anschließenden Versand wird das PDF automatisch im E-Mail Anhang mitgesendet.

Separate E-Mail Absenderadresse für den Versand von Zahlungserinnerungen

Hinterlegen Sie für den Versand von Zahlungserinnerungen künftig eine eigene E-Mail Absenderadresse. Das hat unter anderem den Vorteil, dass eventuelle Antwort E-Mails direkt bei dem zuständigen Empfänger landen.

Öffnen Sie in Pr. 913 die >allg. eMail-Versendedaten (F12)< und fahren fort mit „allgemeine eMail Zugangsdaten“. Hier finden Sie in der Spalte „Verwendung“ den neuen Eintrag „Mahnung“. Erfassen Sie dort mit >Neu (F3)< die gewünschten Zugangsdaten für den E-Mail Versand. Diese werden immer dann verwendet, wenn bei der Ausgabe von Zahlungserinnerungen in Pr. 366 ein E-Mail Drucker angesprochen wird.

 

541

 

Zusätzliches Format für Reifenlabel 10 x 7,5 cm

Neben dem Format 10 x 15 cm für speziell auf Reifen haftende Label, unterstützt Loco-Soft jetzt auch den Ausdruck für das verfügbare kleinere Label-Format 10 x 7,5 cm. Haken Sie dazu in Pr. 541 im Bereich „Etiketten drucken“ „für Reifen“ die Option „Label“ an und wählen das gewünschte Format aus. Der Ausdruck entspricht dem größeren Label, jedoch ohne Fahrzeug-Grafik der Radposition.

 

763/764

 

Separate E-Mail Absenderadresse für den Versand von Einzel- und Serienbriefen

Für die Ausgabe von Einzel- und Serienbriefen in Pr. 763 bzw. Pr.764 an einen E-Mail Drucker, können Sie künftig eine eigene E-Mail Absenderadresse hinterlegen. Somit landen eventuelle Antwort E-Mails z.B. direkt bei Ihrem Marketing-Team.

Öffnen Sie in Pr. 913 die >allg. eMail-Versendedaten (F12)< und fahren fort mit „allgemeine eMail Zugangsdaten“. Hier finden Sie in der Spalte „Verwendung“ den neuen Eintrag „Marketing“. Erfassen Sie dort mit >Neu (F3)< die gewünschten Zugangsdaten für den E-Mail Versand über Pr. 763 und Pr. 764.

 

Renault

 

Neues Gewährleistungs-Kennzeichen für Kältemittel

Renault Partner finden in der Liste der GW-Kennzeichen, aufrufbar über Pr. 511 im Tab „Grund-Daten“, das neue Kennzeichen „CP“ für Kältemittel.

 

WEY

 

Neuer WEY Ersatzteilstammdaten-Import

Der Hersteller bietet für WEY Ersatzteilstammdaten jetzt eine separate Importdatei an. Wir haben für Sie eine entsprechende Import-Möglichkeit eingerichtet. In Pr. 951 finden Sie den Import „WEY“. Darüber wird die Datei „*_wey_matstamm.zip“ via SFTP heruntergeladen und eingelesen.

Hinweis: Die Ersatzteilnummern und Preise entsprechen im Wesentlichen den ORA-Daten. Sofern Sie beide Marken führen, sollten Sie sorgfältig überlegen, ob Sie die Marken trennen wollen oder weiterhin über den ORA-Import verwalten.

Upgedatet per 23.01.2024

 

22X

 

Prüfung der maximalen Handelsspanne für Ersatzteile auch für interne und Reklamationsrechnungen

Ist in Pr. 912 Stammdate Nummer 3521 eine maximale Handelsspanne für Ersatzteile hinterlegt, so erfolgt eine entsprechende Prüfung künftig auch bei Auftragspositionen mit Arbeitsart „I“ (intern) und „R“ (Reklamation).

 

227

 

Interner Beleg der Differenzbesteuerung mit Fahrgestellnummer

Im Ausdruck des internen Belegs der Differenzbesteuerung wird jetzt auch die Fahrgestellnummer mit aufgeführt. Dies erleichtert die eindeutige Zuordnung des Belegs durch die Buchhaltung bzw. die Steuerberatung.

Faktura der Fahrzeugrechnung nur erlauben, wenn bereits ein interner Auftrag auf das Fahrzeug berechnet wurde

Bei vielen Herstellern gehört es zu den Qualitätsstandards, dass ein Fahrzeug vor dem Verkauf auf Zustand und Sauberkeit hin geprüft wird. Eventuell müssen vor der Auslieferung Wartungsarbeiten oder Reparaturen vorgenommen werden. Deshalb kann der Hersteller vorschreiben, dass für jedes zu verkaufende Fahrzeug ein interner Auftrag anzulegen ist. Um Ihnen die Einhaltung dieser Vorgabe zu erleichtern, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Faktura einer Fahrzeugrechnung erst dann zu erlauben, wenn bereits ein interner Auftrag auf das Fahrzeug berechnet wurde.
Verwenden Sie dazu in Pr. 983 den neuen Sonderzugriff „22x Faktura Fahrzeug-Rg. ohne fakturierten internen Auftrag für das Fahrzeug erlaubt“. Standardmäßig ist hier Zugriffsschlüssel „00“ hinterlegt, sodass die Faktura immer erlaubt ist. Sobald Sie einen anderen Zugriffsschlüssel eintragen, erfolgt vor der Fahrzeug-Faktura eine automatische Prüfung. Falls noch kein interner Auftrag berechnet wurde, erscheint abhängig vom Zugriffsschlüssel der fakturierenden Person, entweder nur eine Warnung oder ein Hinweis, dass die Faktura noch nicht möglich ist.

 

 

271

 

Übersicht unfakturierter Teile nach Teileart

Am Ende der Liste unberechneter Aufträge finden Sie eine neue Aufstellung „Übersicht unfakturierter Teile nach Teileart“. Hier werden je Teileart Anzahl und Wert der unfakturierten Teilepositionen sowie die Anzahl der unfakturierten Ersatzteile mit Einsatzwert und ggf. dem Hinweis auf bestandsneutrale Abgänge aufgeführt. Diese Werte erleichtern z.B. die Abstimmarbeiten mit Ihrer Buchhaltung.

Beschleunigte Auswertung

Bei Verwendung der Loco-Soft idb+ Version erfolgt jetzt eine optimierte Auswertung offener Aufträge in Pr. 271. Dies verkürzt die Dauer der Auswertung, besonders bei Betrieben mit umfangreichen Daten oder langsameren Netzwerken erheblich.

 

388

 

DATEV-Ausgabe: Neue Option „keine automatische Festschreibung“

Bei der Übergabe von Buchungen an DATEV wurden die entsprechenden Buchungen in Loco-Soft bisher automatisch festgeschrieben, d.h. diese konnten im Zielsystem nicht mehr verändert werden. Sollte dies bei Ihnen nicht gewünscht sein, verwenden Sie künftig in den DATEV-Steuerungsparametern die neue Option „Im Zielsystem soll keine automatische Festschreibung erfolgen“.

 

521

 

Lieferschein mit abweichender Lieferadresse versehen

Bei der Erstellung eines Lieferscheins in Pr. 521 finden Sie im Tab „Summen und Abschluss“ die neue Option „Abweichende Versandadresse ermöglichen“. Als mögliche Versandadressen für den Ersatzteilabnehmer werden der Auftragshalter, der Auftragszahler (sofern vorhanden) sowie ggf. die zuletzt benutzte abweichende Kunden-Nummer vorgeschlagen. Mit >F3< fügen Sie bei Bedarf weitere Adressen hinzu.

 

533/583

 

Erweiterte Zubuchungsübersicht

Im Anschluss an das Zubuchen von Ersatzteilzugängen in Pr. 533 oder 583 wird der Ausdruck eines Kontrollbelegs angeboten. In diesem Kontrollbeleg wurden bisher bereits die Zubuchungssummen aufgeführt. Jetzt ist zusätzlich eine Übersicht der zugebuchten Teile mit ET-Nummer, Bezeichnung, Menge, Einzelpreis und Gesamtsumme enthalten. Außerdem wird oben rechts im Kontrollbeleg ein Barcode eingedruckt, in dem Lieferantennummer, Jahr und Eingangsrechnungsnummer (z.B. 88000, 24/4711) enthalten sind. Dieser Barcode kann verwendet werden, um den Beleg in eine Archivierungssoftware zu übernehmen und dort die Zubuchungsübersicht der passenden Eingangsrechnung zuzuordnen.

 

951

 

Husqvarna Motorcycles

Der Husqvarna Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst.

Kärcher Vertriebs-GmbH

Der Ersatzteilstammdaten-Import Kärcher wurde an die aktuelle Spezifikation des Herstellers angepasst.

LYNK & Co

Der Import von LYNK Ersatzteilstammdaten wurde ebenfalls an die jüngsten Herstellervorgaben angepasst.

 

SKR51

 

Neue SKR51 Kostenträger

Alfa Romeo
9   Milano BEV
10  Milano

Citroën (inkl. zahlreicher Umbenennungen von "Electric" in "ë")
8   ë C3
12  ë C4 X
15  ë C4
30  Sonstige PKW
33  ë Berlingo PKW
34  Berlingo MPV
41  ë Berlingo Nfz
42  ë Jumpy Nfz
43  ë Jumper
44  ë Space Tourer
49  Sonstige Nfz

Fiat
6   600 E
8   600
13  Topolino

Jeep
8   Avenger E
11  Avenger

Opel
30  Sonstige PKW
49  Sonstige NFZ

Peugeot
8   208 Hybrid
19  e-3008
27  5008 Hybrid

Ford
01 Puma Elektrik
47 Tourneo Courier Elektrik
48 Tourneo Custom Elektrik
49 Explorer Elektrik

Geänderte SKR51 Kostenträger-Bezeichnungen

GWM ORA & WEY
01 ORA 03 (vorher Funky Cat)
20 ORA 07 (vorher next Cat)
30 WEY 05 (vorher Coffee 01)
32 WEY 03 (vorher Coffee 02)

 

Opel

 

Aufrufe von Opel TIS und MPnew entfernt

Nachdem die Schnittstellen zu Opel TIS und MPnew durch die Stellantis Germany GmbH abgeschaltet wurden, wurden jetzt auch die entsprechenden Aufrufe in Loco-Soft entfernt. Die Möglichkeit, TIS und MPnew aus der Servicebox heraus aufzurufen und die Daten anschließend zusammen mit dem Auftrag an Loco-Soft zu übertragen, bleibt bestehen.

 

Renault

 

Automatische Stammdaten-Aktualisierung via Loco-Soft Server-Dienst

Der Import von Renault Stammdaten, den Sie bisher in Pr. 954 manuell anstoßen, kann künftig durch einen Loco-Soft Server-Dienst automatisiert erfolgen. Aktivieren Sie dazu in Pr. 987 den Dienst „RENA-TRANS“ und hinterlegen einen entsprechenden Zeitplan, wann die Aktualisierung Ihrer Stammdaten automatisch erfolgen soll.

 

Upgedatet per 16.01.2024

 

111/211

 

Nur offene Posten anzeigen lassen

In der Kunden- & Lieferantenliste haben Sie unten rechts die Möglichkeit, die Ansicht um die Spalte „Kto. Saldo“ zu erweitern. Um die Liste einzukürzen, aktivieren Sie die neue Checkbox „nur offene Posten“. Somit werden nur noch Personenkonten mit einem Saldo angezeigt. Diese Möglichkeit steht jetzt ebenso bei Auftragsneuanlage in Pr. 211 zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass Sie mit Ihrem Passwort entsprechende Zugriffsrechte der Buchhaltung haben.

 

211

 

Beim Umsortieren von Ersatzteilen Information der Arbeitsposition sehen

Möchten Sie in einem Werkstattauftrag Ersatzteile auf andere Positionen verschieben, ist dies über den Button >Umsortieren (F6)< möglich. Damit Sie jetzt noch einfacher die gewünschte Ziel-Position im Auftrag auswählen können, wird Ihnen unterhalb der Liste der Arbeitstext der gerade markierten Position angezeigt.

 

266

 

Abrechnungs-Verzögerungs-Grund (AVG) eines Auftrags im Werkstattterminplaner (WTP) einsehen

Zur besseren Übersicht und Planung wurden die AVG der Werkstattaufträge in den WTP implementiert. Haben Sie z.B. ein Kundenfahrzeug aufgrund großer Reparaturen länger in der Werkstatt stehen, kennzeichnen Sie dies mit Hilfe eines AVG im Tab „Kopfdaten“ des Werkstattauftrags. Im WTP sehen Sie den hinterlegten AVG dann in der Liste der Tages- und Kundentermine in der neuen Spalte „AVG“.

 

271

 

Neue Abgrenzungsmöglichkeit nach „Auftrags-Abholtermin“

Bei Ausgabe der Liste offener Aufträge in Pr. 271 finden Sie eine zusätzliche Abgrenzungsmöglichkeit „Auftrags-Abholtermin“. Damit haben z.B. Lageristen in Verbindung mit dem ebenso selektierbaren Bring-Termin die Möglichkeit, nach vorab eröffneten Aufträgen zu selektieren, die erst in einigen Wochen bearbeitet werden und können auf dieser Grundlage prüfen, ob noch Ersatzteile bestellt werden müssen.

 

361

 

Markierte Buchungen nach oben sortieren

Beim manuellen Ausziffern in Pr. 361, markieren Sie einzelne Buchungen, die gegeneinander ausgeziffert bzw. ausgebucht werden sollen. Zur besseren Übersicht lassen sich die gerade markierten Buchungen jetzt per Knopfdruck an den Anfang der Liste sortieren. Sobald Buchungen markiert wurden, wird die Spaltenüberschrift „Mrk.“ aktiv. Klicken Sie mit der Maus darauf, um alle gerade markierten Buchungen nach oben zu sortieren. Neben der Spaltenüberschrift „Mrk.“ erscheint dann ein kleiner Pfeil. Nutzen Sie diesen, um zurück in den unmarkierten Bereich zu springen und dort an der Stelle weiterzuarbeiten, wo Sie gerade waren.

 

391

 

Spezialkonditionen: Ersatzteilkonditionen für bestimmte Einsatzwert-Bereiche

Mit den „Spezialkonditionen“ haben Sie die Möglichkeit, die Preiskalkulation für Ihre Kundschaft individuell zu steuern. Im Bereich der Ersatzteilkonditionen steht Ihnen dazu jetzt eine zusätzliche Abgrenzungsmöglichkeit nach „Einsatzwert“ zur Verfügung. Verwenden Sie diese, um z.B. für besonders teure Teile einen geringeren Aufschlag anzuwenden als für mittelpreisige.

Eigenes Belegart-Kennzeichen für in Pr. 226 erstellte Buchungen von Garantie-Gutschrift

Möchten Sie diese Belege mit einem separaten Belegart-Kennzeichen in Pr. 331 verbuchen, können Sie ab sofort diesen Vorgängen ein eigenes Kennzeichen in Pr. 391 vergeben. Wählen Sie dazu „Buchungshilfen“ – „Automatische Buchungsentwürfe bzw. Buchungen“ und in der folgenden Liste „GA-Gutschriften“.

 

Allgemein

 

Kunden-Kontakt via WhatsApp

Alternativ zum Versand von SMS haben Sie jetzt die Möglichkeit, Ihre Kunden aus Loco-Soft heraus per WhatsApp zu kontaktieren. Hierzu finden Sie z.B. in der Kundenakte (Pr. 111) hinter eingetragenen Mobiltelefon-Nummern das bekannte WhatsApp-Symbol Loco-Soft WhatsApp. Die Texteingabe erfolgt so, wie Sie es vom SMS-Versand bereits kennen. Mit Klick auf >OK, WhatsApp-Versand starten (F2)< übergeben Sie Ihre Nachricht an WhatsApp.

Wichtig: Als Voraussetzung für den Versand via WhatsApp sollte WhatsApp Desktop auf dem PC installiert sein, der Loco-Soft gerade ausführt. Ihre Nachricht mit der entsprechenden Mobiltelefon-Nummer des Empfängers wird dann aus Loco-Soft an WhatsApp Desktop übermittelt und von dort an den Empfänger übertragen.

Hinweis: Durch die neue, kostenfreie Anbindung an WhatsApp kommuniziert Loco-Soft mit einem für uns unbekannten Dritt-System. Vor der Ausbringung haben wir alle Abläufe in unserer hausinternen Testumgebung sorgfältig geprüft. Wir können jedoch keine Garantie dafür übernehmen, dass die genannten Neuerungen auf sämtlichen Systemen unserer Anwender genauso reibungslos funktionieren. Hier werden wir gemeinsam mit Ihnen Erfahrungen sammeln.

 

Toyota

 

Ausdruck GA-Auftrag bei mehreren Positionen vereinfacht

Über den Tab „Garantiespezifika“ in Pr. 211/226 drucken Sie den Garantieauftrag für Toyota aus. Da für jede Position ein eigener Garantieauftrag notwendig ist, wurde die Handhabung für Sie vereinfacht. Springen Sie oben über die Punkte oder unten über die Buttons zu dem gewünschten Fall und drucken den entsprechenden Auftrag mit den zugehörigen Informationen aus.

 

Upgedatet per 09.01.2024

 

158

 

Neue Felder für den Ausdruck von Zulassungsvollmachten

Beim Ausdruck von Zulassungsvollmachten über die Microsoft Word Schnelldruckfunktion Loco-Soft Word Schnelldruck in Pr. 158 stehen Ihnen künftig zwei neue Felder zur Verfügung: „Zulassung_Wunschkennzeichen“ und „Zulassung_eVB-Nr.“. Damit übernehmen Sie das hinterlegte Wunschkennzeichen bzw. die Nummer der elektronischen Versicherungsbestätigung (eVB) in Ihren Ausdruck.

 

211

 

Farbliche Kennzeichnung gedruckter Aufträge in der Auftragsliste selbst steuern

In der Auftragsliste (Pr. 211) werden ungedruckte Aufträge in grauer Schrift dargestellt. Sobald eine Auftragsbestätigung oder ein Werkstattauftrag gedruckt wurden, ändert sich die Anzeige in schwarze Schrift. Sollte es für Ihre betrieblichen Abläufe sinnvoll sein, die Aufträge in der Auftragsliste nur dann von grau zu schwarz zu wechseln, wenn eine Auftragsbestätigung gedruckt wurde oder nur dann, wenn ein Werkstattauftrag gedruckt wurde, so haben Sie jetzt die Möglichkeit, dies festzulegen.

Die Steuerung erfolgt über Pr. 912 Stammdate Nummer 88:

Wert 1: Die Anzeige wird mit Druck der Auftragsbestätigung schwarz.

Wert 2: Die Anzeige wird mit Druck des Werkstattauftrags schwarz.

Wert 3: Die Anzeige wird mit Druck der Auftragsbestätigung ODER des Werkstattauftrags schwarz (Standard).

Anonymisierte Kundendaten in Auftragsbestätigungen und Werkstattaufträgen

Um Garantie- und Kulanzpositionen bei Bedarf mit anonymisierten Kundendaten ausgeben zu können, steht hauptsächlich für Ford Partner jetzt auch beim Druck einer Auftragsbestätigung oder eines Werkstattauftrags (Pr. 211) in der Druckerauswahl die Option „Anonymisieren der Kundendaten gewünscht“ zur Verfügung.

 

53X

 

Kundennummern für Teilezugänge sperren

Um Sie vor versehentlichen Falscheingaben zu schützen, ist es beim Zubuchen von Ersatzteilen fortan möglich, eine Sperre zu de-/aktivieren. Die entsprechende Steuerung erfolgt über Pr. 912, Stammdate Nummer 221. Mit dem Nachkommawert „1“ wird vorgenannte Sperre deaktiviert. Dieser wird durch das Update automatisch als Standardwert eingetragen. Alle anderen Nachkommawerte aktivieren die Sperre und eine Eingabe einer Kundennummer als Lieferant ist nicht möglich.

 

811

 

Mitarbeiterliste nach Mitarbeiter-Gruppen filtern

In der Liste der Mitarbeiter (Pr. 811) finden Sie künftig oben Links das Symbol Loco-Soft Mitarbeiter-Gruppen-Filter. Filtern Sie damit die angezeigten Mitarbeiter nach Mitarbeiter-Gruppen. Mit Klick auf den Mülleimer Loco-Soft Mitarbeiter-Gruppen-Filter aufhebenwird der Filter wieder entfernt.

 

812

 

Berücksichtigung von Schichtplänen und individuellen Arbeitszeitregelungen in der Abwesenheitsverwaltung

In der Abwesenheitsverwaltung (Pr. 812) finden Sie ganz oben in den Grundeinstellungen zwei neue Optionen, da die Handhabung je Anwenderbetrieb unterschiedlich gewünscht wurde:

  1. „Sofern mit Schichtplänen gearbeitet wird, sollen dieses in die Planung einfließen“: Das bedeutet, die jeweilige Soll-Anwesenheit wird individuell anhand des Mitarbeiter Schichtplans ermittelt.
  1. „Der maximale Tagesanteil bei Werktagen soll nicht immer 1 sein, sondern aus der jeweiligen MA-Fehlzeitzuordnung geholt werden“: Bei Nutzung dieser Option wird die jeweilige Soll-Anwesenheit an allen Werktagen anhand der hinterlegten „Arbeitszeitregelung“ in Pr. 811 ermittelt, sodass z.B. berücksichtigt wird, falls der Mitarbeiter an einzelnen Tagen halbtags arbeitet.
 

Ford

 

Neuer Ersatzteil-Lieferschein-Import für Ford AVZ

In Pr. 539 finden unsere Ford Anwender den neuen Ersatzteil-Lieferschein-Import „FOR4 AVZ-Lieferscheine“, um Lieferscheine des Ford Ersatzteil-Großhändlers AVZ zuzubuchen.

 

Hyundai

 

IBN-Empfänger für den Hyundai IRIS-Dienst je Betriebsstätte hinterlegen

Über den Dienst „HYUN-IRIS“ werden Ersatzteil-Verkaufsmeldungen an den Hersteller übertragen. Sollte es bei der Übertragung zu Unregelmäßigkeiten kommen, werden die zuständigen Mitarbeiter per Inner-Betrieblicher-Nachricht (IBN) darüber informiert. Falls Sie den HYUN-IRIS Dienst für mehrere Betriebsstätten nutzen, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die gewünschten IBN-Empfänger je Betriebsstätte zuzuweisen. Hierzu öffnet sich bei der Hinterlegung eine Abfrage, ob die Einstellungen „Allgemeingültig für alle Betriebsstätten“ oder „Speziell für Betriebsstätte X“ vorgenommen werden sollen.

 

SKR51

 

Neue Sachkonten

Im Buchungsjahr 2024 stehen für unsere Anwender, die den Branchenkontenrahmen SKR51 im Einsatz haben, neue Sachkonten zur Verfügung. Zusätzlich hat sich die Bezeichnung einer Vielzahl von Sachkonten geändert.

Eine Loco-News mit weiteren Informationen haben Sie am 05.01.2024 erhalten.

 

Neue SKR51 Kostenträger-Bezeichnungen

Hyundai

04 IONIQ 5 / N

16 KONA Benzin

43 STARIA / Hybrid

 

Toyota

 

TASK Übermittlung von Rechnungsdaten

Die tägliche Übermittlung Ihrer Ausgangsrechnungen werden ab sofort nach dem Erstelldatum der Rechnung abgegrenzt.

 

Volvo

 

Preisnachlässe für bestelle Ersatzteile

Wenn in einem Auftrag Ersatzteile über Volvo LDC bestellt wurden, werden die hierüber verknüpften Auftragszeilen anschließend für die Bearbeitung gesperrt. Um dennoch nachträglich Rabatte erfassen zu können, bezieht sich die Sperre künftig nur noch auf die Teilenummer und Bezeichnung. Rabatte und Preise sind zur Bearbeitung fortan freigegeben.

 

Upgedatet per 02.01.2024

 

211

 

Importe aus WM KAT+ gegliedert in Haupt- und Unterpositionen

Bei der Übernahme von Arbeitspositionen aus WM KAT+ in einen Loco-Soft Auftrag werden die importierten Arbeiten jetzt nach Haupt- und Unterpositionen gegliedert und bieten so ein noch übersichtlicheres Gesamtbild auf der späteren Kundenrechnung.

 

SKR51

 

Neue SKR51 Markencodes für 2024:
0122 Fuso LKW
1480 Tesla
2160 BYD
2257 NIO

Neue SKR51 Neufahrzeug-Kostenträger (Modelle) für 2024:

Volkswagen (0600)
49 ID.7 Tourer

Volkswagen NFZ (0603)
15 Transporter, Caravelle elektrisch
40 One Ton

Audi (0588)
47 A6 e-tron
48 Q6 e-tron
49 Q8 e-tron

Seat/Cupra (7593)
47 CUPRA Terramar

Subaru
12 Crosstrek

 

Stellantis

 

Distrigo Relay: Fahrzeuglose ET-Verkäufe zuweisen

Distrigo Relay Partner finden in ihrer Übersicht der Händlernummern und GeoSites-Ids eine neue Zuordnungsmöglichkeit „ET-Verkauf ohne Fabrikat“. Tragen Sie hier ein, welcher RRDI-Code für ET-Verkäufe ohne Fahrzeugbezug gemeldet werden soll.

 

Subaru

 

Neues Feld „Batterie-Testcode“ in den Subaru Garantiespezifika

Die Subaru Garantie-Schnittstelle wurde um das Feld „Batterie-Testcode“ erweitert. Um den Testcode im Rahmen der Subaru Garantie-Abwicklung an den Hersteller zu übermitteln, tragen Sie ihn in den Garantiespezifika in das neue Feld „Batterie-Testcode“ ein.

 

Upgedatet per 26.12.2023

 

133

 

Spalte für „Gewünschte Auslieferung an Kunden“ hinzugefügt

Um Ihre Planung der anstehenden Auslieferungen zu erleichtern, finden Sie jetzt die neue Spalte „Gew. Ausl.“ in der Liste Ihrer Wunschfahrzeuge aus dem Händlerbestand. Pflegen Sie das Feld in Pr. 132 im Tab „Verkauf“ um das Datum in der Liste mit einsehen zu können.

 

211

 

Reifeneinlagerung. Beschreibung des Lagerortes mit auf dem Auftragsdruck

Damit Ihre Monteure bei einem Reifenwechsel noch gezielter die eingelagerten Reifen Ihrer Kunden- oder Händlerfahrzeuge finden, wird ab sofort zusätzlich zum Lagerort-Kürzel die Beschreibung des Lagerortes mit auf dem Auftrag ausgegeben.

 

211 / 214 / 266

 

Materialbedarfsbeleg ausdrucken

Oft werden Aufträge, Kostenvoranschläge oder Werkstatttermine (in der Vorerfassung) mit den voraussichtlich benötigten Ersatzteilen bestückt. Damit Ihre Lagermitarbeiter die Werkstatttermine optimal vorbereiten können, wurde der Ausdruck eines Materialbedarfsbeleges in Loco-Soft implementiert.

Wann dieser Druck Ihnen vorgeschlagen werden soll, aktivieren Sie in Pr. 912. In der Stammdate „526“ stellen Sie das Verhalten mit der ersten Nachkommastelle gemäß Hinterlegung in der F1-Programmhilfe ein.

Haben Sie in einem der Programme die Abfrage bestätigt, dass ein Ausdruck gewünscht ist, listet Loco-Soft Ihnen im Anschluss die Ersatzteil-Positionen auf. Je nach Bedarf ist jetzt eine Deaktivierung einer kompletten Position oder einzelner Zeilen möglich. Außerdem kann optional jeweils die Haupt-Arbeitszeile für den Ausdruck aktiviert werden.

 

212

 

Checkbox über Berechtigung des Vorsteuerabzuges in der Reparaturkosten-Übernahmebestätigung de-/aktivieren

Es gibt Kleinunternehmer, Gemeinden etc., welche nicht vorsteuerabzugsberechtigt, aber dennoch (lt. Pr. 111) firmenartig sind. Um dieser Kundschaft gerecht zu werden, wurde im Tab „Weitere Angaben“ die Checkbox „Kunde zahlt MwSt.“ geschaffen, die ein übersteuern der automatischen Vorgabe erlaubt.

 

265

 

Anzeige Winterreifen in der Liste Ihrer Miet- und Ersatzfahrzeuge

Wurde in den Einstellungen eines Fahrzeuges in Pr. 269 vermerkt, dass ein Wagen mit Winterreifen ausgerüstet ist, ist dieses jetzt mit einem Schneeflocken-Symbol hinter dem Kennzeichen ersichtlich. Außerdem wurde in den Fahrzeugfiltern eine Filterung nach Sommer- und/oder Winterreifen möglich gemacht.

Nach Fahrzeugkategorie gruppieren

In Pr. 269 ist je Fahrzeug eine individuelle Kategorisierung wie Kleinwagen, SUV etc. möglich. Nutzen Sie diese Funktion in Loco-Soft, haben Sie die Möglichkeit in den Einstellungen von Pr. 265 die Gruppierung nach diesen Kategorien zu aktivieren. Die Sortierung in Pr. 265 erfolgt dann nach Fahrzeuggruppe und Kennzeichen und somit stehen ähnliche Fahrzeuge hintereinander. Hinweis: Fahrzeuge, die lt. Pr. 269 nur in Sonderfällen an Kunden rausgegeben werden sollen, stehen immer am Ende der Liste.

 

269

 

(Winter-)Reifen Hinweis und ggf. Zuschlag für einzelne oder alle Fahrzeuge de-/aktivieren

Zusätzlich zur De-/Aktivierung dieser Funktion für alle Fahrzeuge, ist über den Button >(Winter-) Reifenzuschlag ein/aus (F12)< in der Liste der Fahrzeuge, dies jetzt auch nur für das markierte Fahrzeug möglich.

 

271

 

Abgrenzung nach „Auftrags-Bringdatum“ jetzt möglich

Vor allem zum Jahreswechsel wird Ihnen diese Abgrenzungsmöglichkeit bei Ihren Inventurarbeiten helfen. Hiermit können Sie Aufträge, welche erst im neuen Jahr durchgeführt werden, aber schon im alten Jahr erstellt wurden, auf dem Ausdruck der unberechneten Aufträge unterdrücken.

 

288

 

Nur fakturierte Auftragspositionen der Stempelzeit/AW-Abweichungen anzeigen

Um die Analyse der Stempelzeiten zu erleichtern, können Sie jetzt unterscheiden ob Sie sich alle Stempelungen oder nur die unfakturierten bzw. fakturierten AW anzeigen lassen möchten.

 

388

 

DATEV. Optionale Ausgabe von Beleglinks/Buchungsnebeninformationen

Vor Kurzem wurde in Loco-Soft die Ausgabe der Beleglinks implementiert. Da diese Ausgabe nicht von allen Anwender-Subsystemen verarbeitet werden können, wurde nun die Möglichkeit geschaffen, diese optional vom Export auszuschließen. Sie finden in den DATEV-Steuerungsparametern in Pr. 388 eine entsprechende Checkbox zur Deaktivierung.

 

Upgedatet per 19.12.2023

 

Allgemein

 

Screenshots direkt per E-Mail an Loco-Soft senden

Mit Klick auf das Kamera-Symbol in der Loco-Soft Kopfleiste, wird ein Screenshot von Ihrem aktuellen Loco-Soft Bildschirm aufgenommen. Solche Screenshots konnten bisher bereits manuell per E-Mail an den Loco-Soft Support gesendet werden. Diese Möglichkeit wurde nun erweitert, sodass ein direkter E-Mail Versand an info@loco-soft.de mit den Screenshots im Anhang angeboten wird. Nachdem die E-Mail erfolgreich versendet wurde, erhalten Sie eine entsprechende Hinweismeldung und die Screenshots werden gelöscht.

Filter in Mitarbeiterlisten mit einem Klick zurücksetzen

In bestimmten Listen, wie z.B. „letzte gestempelte Zeiten der Mitarbeiter“ (Pr. 282), „Liste der Mitarbeiter“ (Pr. 811) und Mitarbeiterlisten für IBN (Pr. 988), finden Sie ein „Filter“-Feld, über welches Sie die Liste nach Mitarbeiter-Name, -Nummer und -Initialen einschränken können. Um einen solchen Filter möglichst einfach wieder zu entfernen, erscheint im Eingabefeld jetzt am rechten Rand ein weißes Kreuz auf schwarzem Grund, sobald ein Filter eingegeben wurde. Klicken Sie auf das Kreuz, um den Filter zurückzusetzen.

 

743

 

LDB Datenausgabe unter Berücksichtigung von Telefonnummern ohne Trennzeichen

Bei der Bereitstellung von Daten für den LDB Telefonreport Service in Pr. 743 werden jetzt auch Telefonnummern berücksichtigt, die nicht durch ein Trennzeichen (Bindestrich, Leerzeichen etc.) zwischen Vorwahl und Telefonnummer getrennt sind. Dadurch laufen Telefonnummern unabhängig von ihrem Eingabeformat in die Ausgabe und ermöglichen damit einen umfassenden Telefonreport.

 

Genesis

 

Loco-Soft SOAP Datenabfrage für Genesis Workshop Automation

Die Genesis Motor Deutschland GmbH führt zum Jahresbeginn 2024 die von Hyundai bekannte „Workshop Automation“ ein. Der Loco-Soft Server Dienst „Loco-Soft SOAP Datenabfrage“ (Pr. 987) wurde entsprechend erweitert, sodass künftig auch SOAP-Funktionen für die Genesis Workshop Automation zur Verfügung stehen.

 

Upgedatet per 12.12.2023

  111  

Telefonnummern austauschen, im Anschluss an den Datenschutzcheck

Nach dem Bearbeiten der Datenschutzeinstellungen erfolgt seit Kurzem ein automatischer Datenschutzcheck. Wird im Rahmen dieses Datenschutzchecks eine Telefonnummer geändert, so öffnet sich im Folgenden ein weiteres Fenster „Telefonnummern austauschen“. Hier haben Sie die Möglichkeit, Telefonnummern aus dem Tab „Adresse/Telefon“ in den Tab „weitere Tel./eMail/Homepage“ zu verschieben und umgekehrt.

  111/112  

Fahrzeugneuanlage mit Daten aus DAT3 nach Quersprung aus der Kundenakte

Wird aus einer Kundenakte heraus die Fahrzeugneuanlage aufgerufen, so steht Ihnen jetzt auch hier die Option „Import aus DAT-System“ zur Verfügung, um Fahrzeugdaten aus DAT3 zu importieren. Bisher war dies bereits direkt aus dem Kundenfahrzeugstamm (Pr. 112) heraus möglich.

  22X  

Neue Optionen zum Ausdruck von Buchungen in der Rechnungs-Druckvorschau

In der Druckerauswahl für die Druckvorschau hatten Sie bisher bereits die Möglichkeit mit „Buchungen zusätzlich drucken“, auch die aus der Rechnung resultierenden Buchungen mit ausgeben zu lassen. Hier stehen Ihnen künftig drei neue Optionen zur Verfügung: Buchungen anzeigen: "nein", "zusätzlich nach Rg." oder "nur Buchungen". Auf diese Weise erhalten Sie gezielt Ihren gewünschten Ausdruckumfang.

  328  

Vorab schon wissen welche Buchungen Loco-Soft erzeugen wird

Bei der Verarbeitung elektronischer Kontoauszüge in Pr. 328 haben Sie jetzt die Möglichkeit, sich vorab anzeigen zu lassen, welche Buchung bei Übernahme in die Finanzbuchhaltung erzeugt wird. Wählen Sie dazu die Option „Erst einmal eine Liste der resultierenden Buchungen einsehen (F12)“.  Dies ist besonders hilfreich, wenn Sie neu in das Thema ‚Verarbeitung elektronischer Kontoauszüge‘ einsteigen.

  388  

DATEV Export erweitert um die Auftragsnummer

Beim Export von Buchungen im DATEV-Format (Pr. 388) wird künftig in der Spalte „CQ“ die Auftragsnummer mit ausgegeben. Auf diese Weise können z.B. Garantievergütungen, die sich auf bestimmte Auftragsnummern beziehen, in der Buchhaltung leichter zugeordnet werden.

  766  

SMS-Versand: Option „Termineintrag erstellen“ merken

Beim Versand einer E-Mail aus Loco-Soft heraus (z.B. in Pr. 111), kann die Option „Termineintrag erstellen“ angehakt werden, um den E-Mail-Text automatisch in einen Termineintrag übertragen zu lassen. Künftig wird hier die zuletzt verwendete Einstellung gespeichert und beim nächsten E-Mail-Versand entsprechend vorgeblendet. Wenn Sie Wert auf die Nachvollziehbarkeit in Form von Termineinträgen legen, bleibt das Häkchen auf diese Weise automatisch gesetzt und wird nicht versehentlich vergessen.

  811  

Mitarbeiter-Ident-Card für zukünftige Mitarbeiter drucken

Der Druck einer Mitarbeiter-Ident-Card ist jetzt auch für Mitarbeiter möglich, deren Eintritt-Datum in der Zukunft liegt. Rufen Sie in der Mitarbeiterakte über das Druckersymbol die Druckoptionen auf. Dort finden Sie dort im Bereich „Druckumfang Mitarbeiter-Ident-Card“ die neue Option „für MA mit Eintritt in der Zukunft“.

  951  

KTM Sportmotorcycle GmbH (Österreich)

Der KTM Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst.

ProfiParts DBTIS-Format

Der Ersatzteilstammdaten-Import ProfiParts wurde an die aktuelle Spezifikation des Herstellers angepasst.

  SKR51  

Neues Kostenträgermerkmal

Honda PKW
34 CR-V PHEV

  Ford  

Aktualisierung der „FOR3“-Bestellausgabe

Die Ausgabe von Ersatzteilbestellungen im „FOR3“ Format (Pr. 574), wurde an die aktuelle Spezifikation der Ford Motor Company GmbH angepasst.

  KIA  

Vorbereitungen für die Anbindung an KIA MyService

KIA MyService dient zur digitalen Dialogannahme und ermöglicht es Ihren Mitarbeitern, z.B. Kostenvoranschläge für Inspektionen und Standard-Reparaturen direkt am Fahrzeug zu erstellen. Um diesen Vorgang abzurunden, programmieren wir aktuell eine Schnittstelle zwischen Loco-Soft und KIA MyService. Dabei werden Auftragsinformationen zwischen beiden Systemen über das neue KIA MyConnect Interface ausgetauscht. Nähere Informationen zur Einrichtung und Anwendung erhalten unsere KIA Partner voraussichtlich Anfang 2024 in Einklang mit dem Rollout seitens KIA.

  Nissan  

Neuer Import: Gebrauchtwagenrechnungen aus Nissan RIL

Die Nissan Center Europe GmbH stellt ihren Händlern via RIL künftig auch Gebrauchtfahrzeugrechnungen zur Verfügung. Diese importieren Sie über die neue Import-Funktion „NISU Gebrauchtwagenrechnungen aus NISSAN RIL“ in Pr. 192. Geben Sie ein, für welchen Zeitraum Rechnungen abgerufen werden sollen und buchen die Rechnungen anschließend in gewohnter Weise zu, wie Sie es von den Neuwagenrechnungen kennen.

  Toyota  

Abruf der Elektronischen-Fahrzeugakte (E-FA) erweitert um Rückrufaktionen

Wir haben den E-FA Daten-Abruf in Fahrzeugakten (Pr. 112/132) und Aufträgen (Pr. 211) für unsere Toyota Partner so erweitert, dass ab jetzt auch Rückrufaktionen mit abgerufen werden. Zur besseren Übersicht werden die abgerufenen Daten künftig in drei Tabs dargestellt: „Fahrzeugdaten“, „Rechnungen“ und „Rückrufaktionen“.

 

Upgedatet per 05.12.2023

 

111

 

Automatische Prüfung der USt.-ID-Nr. nur bei innergemeinschaftlichen Geschäften

Da die Server beim Amt für Finanzen derzeit nicht in der gewohnten Zuverlässigkeit auf eingehende Anfragen zu Überprüfung von USt.-Ident Nummern antworten, werden entsprechende Anfragen aus Loco-Soft heraus künftig nur noch in den gesetzlich vorgeschriebenen Fällen automatisch durchgeführt. Bei Gutschriften / Stornos an inländische Kunden erfolgt keine automatische Abfrage mehr.

 

111 / 114

 

Datenschutzcheck

Sowohl für Service-Meldungen an den Hersteller, als auch für interne Zwecke sind vollständig gepflegte Kunden-Kontaktdaten von größter Wichtigkeit. Deshalb sollten für alle Kommunikationswege, die laut Datenschutzerklärung freigegeben sind, unbedingt auch die entsprechenden Kontaktdaten erfasst sein.

Um Sie dabei zu unterstützen, erfolgt künftig ein automatischer „Datenschutzcheck“, sobald die Datenschutzeinstellungen eines Kunden bearbeitet werden. Dabei wird überprüft, ob zu jedem freigegebenen Kontaktweg die entsprechenden Kontaktdaten vorliegen. Falls Kontaktdaten fehlen, öffnet sich ein Fenster, in dem die Daten (z.B. E-Mail Adresse, Telefonnummer etc.) erfasst werden können.

Falls Sie den automatischen Datenschutzcheck nicht nutzen möchten, kann dieser in Pr. 913 für die einzelnen Fabrikate deaktiviert werden. Rufen Sie dazu den Tab „Herstellerkommunikation“ auf und entfernen das Häkchen im Feld „Datenschutzcheck in Pr. 111 aktivieren“. Das Fabrikat 99 ist generell vom Datenschutzcheck ausgeschlossen.

 

132

 

Auflistung der Sachmängel nummeriert

Im Ausdruck der „Vorvertraglichen Informationen“ werden vorliegende Sachmängel jetzt numerisch sortiert ausgegeben, um die Auflistung für Rückfragen noch klarer und übersichtlicher zu gestalten.

 

133

 

Liste der Wunschfahrzeuge mit neuer Spalte „VK-Berater“

In der Liste der Wunschfahrzeuge finden Sie die neue Spalte „VK-Berater“. Dort wird der Verkaufsberater angezeigt, der in der Fahrzeugakte (Pr. 132) als Verkaufsberater 1 hinterlegt ist.

 

138

 

Logikprüfung der Fahrgestellnummer für spezielle Fabrikate deaktivieren

Wird in einer Fahrzeugakte (Pr. 112 / 132) eine Fahrgestellnummer eingegeben, so erfolgt eine automatische Logikprüfung auf ungültige Zeichen. Ungültig sind die Zeichen „I“, „O“ und „Q“. Dies ist für die meisten Fabrikate sinnvoll, kann aber bei bestimmten Fahrzeugen wie z.B. Rasenmähern hinderlich sein. Aus diesem Grund haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Logikprüfung für einzelne Fabrikate auszuschalten. Rufen Sie in Pr. 138 die Fabrikatsliste auf öffnen mit >Ändern (F5)< die Fabrikatsdaten. Im Bereich „NICHT benötigt werden in den Daten dieses Fabrikats“ finden Sie den neuen Eintrag „Logikprüfung der Fahrgestellnummer“. Wird hier ein Häkchen gesetzt, so wird die Logikprüfung für dieses Fabrikat ausgeschaltet.

 

211

 

DAT3 - Anpassungen zur Ermittlung der AW-Anzahl

Mit diesem Update wird die Ermittlung der Arbeitswerte bei Übernahme von Arbeiten aus DAT3 in einen Loco-Soft Auftrag an die geänderte Spezifikation der Deutschen Automobil Treuhand GmbH angepasst.

 

226 / 331

 

Spezielle Verbuchung der Altteilsteuer Berechnungsgrundlage

Wird in einem Garantiefall ein Altteil zu einem Preis verkauft, der unter der UPE liegt, so erfolgt die Buchung der Altteilsteuer Berechnungsgrundlage künftig in zwei Schritten: Das Erlöskonto wird zunächst mit der vollen UPE (MA19) angesprochen. Anschließend wird die Differenz zwischen UPE und tatsächlichem Verkaufspreis als Minusbuchung (M19) auf das Erlöskonto gebucht. Dieses verbesserte Verhalten vermeidet in der Umsatzsteuer Verprobung (Pr. 348) den Hinweis, dass der Basisbetrag der AT Steuer nicht zur gebuchten AT-Steuerhöhe passt.

 

271

 

Gesamtsumme der unfakturierten Arbeitspositionen in AW

Beim Druck der Liste unberechneter Aufträge in Pr. 271 wird am Ende der Liste eine Tabelle „GESAMTSUMMEN gemäß Druckvorgabe“ ausgegeben. In dieser Tabelle werden künftig zusätzlich die Summen der unfakturierten Arbeitspositionen in AW (Arbeitswerten) ausgewiesen.

 

282

 

„Letzte gestempelte Zeiten der Mitarbeiter“ nach Mitarbeiter filtern

Die Liste „letzte gestempelte Zeiten der Mitarbeiter“ in Pr. 282 kann bei einer hohen Anzahl von Mitarbeitern sehr lang sein. Um möglichst schnell eine gesuchte Stempelzeit zu finden, gibt es oberhalb der Liste jetzt ein neues Feld „Filtern nach MA“. Geben Sie hier den Mitarbeiter-Namen, die Mitarbeiter-Nummer oder die -Initialen ein. Die Liste wird daraufhin auf die passenden Einträge eingeschränkt.

 

331

 

Rechnungsnummer / -Datum im Beleg fortschreiben

Legen Sie künftig selber fest, ob Rechnungsnummer und -Datum innerhalb eines Beleges automatisch fortgeschrieben werden sollen oder nicht. Hierzu finden Sie in den Vorgaben der Belegart-Kennzeichen eine neue Option „Rechnungsnummern/-Datum im Beleg fortschreiben“. Diese ist standardmäßig aktiviert, kann aber bei Bedarf für einzelne Belegart-Kennzeichen ausgeschaltet werden.

 

951

 

Neuer Reifen-Import CBW

In Pr. 951 steht Ihnen ein neuer Import für Reifen-Stammdaten des „CBW Reifengroßhandels“ im CSV-Format zur Verfügung.

Neuer Ersatzteilstammdaten-Import „Morgan Motor“

Partner des britischen Autoherstellers Morgan Motor finden in Pr. 951 den neuen Ersatzteilstammdaten-Import „Morgan Motor Company Limited“ zum Import der durch den Hersteller bereitgestellten Stammdaten-Datei im XLSX-Format.

 

Quick-Search

 

Maximale Anzahl der Suchergebnisse auf 300 erhöht

Die Standardeinstellung für die maximale Anzahl der Quick-Search Suchergebnisse wurde von bisher 200 auf jetzt 300 Ergebnisse erhöht. Darüber hinaus kann die maximale Anzahl der Suchergebnisse jetzt auch individuell eingestellt werden. Rufen Sie in Pr. 912 die neue Stammdate-Nr. 996 auf und tragen dort die gewünschte Anzahl ein. Beachten Sie aber, dass je mehr Ergebnisse Sie zur direkten Anzeige bringen, dies die Rechnerleistung und Systembelastung Ihrer IT-Systeme beeinflusst. Veränderungen nach oben sollten also mit Bedacht vorgenommen werden und können Ihr System überlasten bzw. die Performance spürbar verschlechtern.

 

Upgedatet per 28.11.2023

 

211

 

„Zul. gedruckt“-Datum ausschließlich durch den Auftragsdruck beeinflussen

Das „zul.- gedruckt“-Datum in Pr. 211, Tab „Summen und Abschluss“ wird künftig ausschließlich durch den Druck eines Werkstattauftrags beeinflusst - nicht durch den Druck einer Auftragsbestätigung. Dasselbe gilt auch für die farbliche Darstellung der Aufträge in der Auftragsliste. Nur solche Aufträge, zu denen ein Werkstattaufrag gedruckt wurde, werden in der Auftragsliste in schwarzer Schrift dargestellt.

 

211 / 296

 

Neuer Auftragsimport „STIHL Warenkorb“

Übernehmen Sie Ersatzteile aus dem STIHL B2B-Portal in Loco-Soft Aufträge. Aktivieren Sie dazu zunächst in Pr. 296 im Bereich „Auftrags-Übergabe-Pfade und Einstellungen“ den „STIHL Warenkorb“ und geben dort den gewünschten Import-Pfad an.

Exportieren Sie anschließend im B2B-Portal einen Warenkorb und speichern ihn in diesem Verzeichnis ab. Der Import in den Auftrag erfolgt in Pr. 211 im Tab „Ersatzteile“ unter >Importe (F19)< mit >STIHL Warenkorb“.

 

331

 

Mit >Alt< + >B< von der Kontonummer direkt zum Buchbetrag

Beim Erfassen einer Buchung in Pr. 331 gelangen Sie, nachdem zumindest die „Konto-Nr.“ Nummer erfasst wurde,  künftig mit der Tastenkombination >Alt< + >B< wenn gewünscht direkt in das Feld „Buchbetrag“. Das B von Betrag wird übrigens als sogenannter Hotkey unterstrichen, sobald Sie die Alt-Taste drücken. Sie sparen sich also das "Durchentern" wenn alle Werte bereits stimmen und die Buchungserfassung geht Ihnen noch schneller von der Hand.

 

574

 

Neue Bestellausgabe „STIHL“

Ersatzteile der Firma STIHL können über ein spezielles B2B-Portal bestellt werden. Dort besteht die Möglichkeit, eine Bestelldatei hochzuladen. Entsprechende Bestelldateien erstellen Sie künftig über Loco-Soft. Vorausgesetzt, in Pr. 913 ist das Fabrikat „DIVE-STIH“ angelegt, steht Ihnen in Pr. 574 die Bestellausgabe „STIH“ zur Verfügung. Geben Sie Ihre Bestellung in diesem Format aus und laden die Bestelldatei „Stihl-Bestellung.csv“ anschließend im B2B-Portal hoch.

 

975

 

PDF-Dokumente automatisch für internen Gebrauch festlegen

Wird in einer Kunden- / Fahrzeugakte im Tab „Medien“ ein PDF-Dokument eingefügt, kann dort die Option „dieses Bild ist nur für den internen Gebrauch bestimmt“ ausgewählt werden. Auf diese Weise gelangen z.B. Einkaufsbelege, Unfallbilder, Personalausweis-Kopieren und ähnliches nicht in die Fahrzeugbörsen.

Wenn Sie sicherstellen möchten, dass nicht vergessen wird, die Option für den internen Gebrauch auszuwählen, sollte diese bei Ihnen standardmäßig aktiviert werden. Hierzu finden Sie in Pr. 975 eine neue Checkbox 'Bei PDF-Dokumenten automatisch Checkbox "dieses Medium ist nur für den internen Gebrauch bestimmt" setzen'.

PDF-Dokumente zusätzlich in den Archivierungspfad kopieren

Falls Sie einen Archivierungsdrucker im Einsatz haben, können PDF-Dokumente, die Sie im Tab „Medien“ einfügen, zusätzlich automatisch im Archivierungs-Verzeichnis abgelegt werden. Hierzu finden Sie in Pr. 975 die neue Option „PDF-Dokumente zusätzlich in den Archivierungspfad Ihres Dokumenten-Management-Systems kopieren“.

 

 

987

 

Leere Aufträge für den Datenbank-Export berücksichtigen

Über den Dienst „Loco-Soft Datenbank für Auswertungen und Analysen“ (Pr. 987) haben Sie die Möglichkeit, Ihre Loco-Soft Daten an eine PostgreSQL Datenbank zu übermitteln, um dort z.B. individuelle Auswertungen und Analysen vorzunehmen. Die Datenbank wird außerdem für Loco-Soft interne Bereiche wie z.B. die Loco-Soft App oder Quick-Search verwendet. Um hier vollständigen Zugriff auf sämtliche Aufträge zu haben, werden über den Datenbank-Export künftig auch leere Aufträge ausgegeben.

 

SKR51

 

Neue Kostenträgermerkmale

Toyota
24 Proace Max

Lexus
13 Lexus LM
14 Lexus LBX

 

Ford

 

Aufruf Ford PTS aus der Fahrzeugakte

Rufen Sie das Ford PTS-Portal jetzt auch direkt aus der Fahrzeugakte (Pr. 112 / 132) heraus auf. Klicken Sie dazu neben der Fahrgestellnummer auf Loco-Soft Fahrzeuginformationen und wählen „PTS Wartungshistorie (F2)“.

 

Suzuki

 

Optimierter Import von Suzuki Ersatzteilen im Sonderformat

Bei der Übernahme von Ersatzteilen aus Suzuki Katalogen (EPC, SnapOn EPC) und Warenkörben (z.B. Emil Frey) werden Ersatzteilnummern mit Buchstaben an der sechsten Stelle jetzt besonders berücksichtigt und ordnungsgemäß in Loco-Soft Aufträge übernommen.

 

Toyota

 

Neuer Dienst zum Download von Toyota Ersatzteil-Lieferscheinen

Die Toyota Deutschland GmbH stellt ihren Partnern täglich aktuelle Ersatzteil-Lieferscheine zum Download bereit. Die Lieferscheine des Vortags werden dabei überschrieben und sind anschließend nicht mehr verfügbar.

Um sie dabei zu unterstützen, sämtliche Lieferscheine regelmäßig und vollständig abzurufen, steht unseren Toyota Anwendern jetzt ein neuer Loco-Soft Server Dienst für den automatisierten Download zur Verfügung. Aktivieren Sie in Pr. 987 den Dienst "TOYO-ETLS" und richten einen Zeitplan für den Download ein. Anschließend werden die Ersatzteil-Lieferscheine automatisiert durch den Server-Dienst abgerufen und können anschließend in Pr. 539 importiert werden.

 

Upgedatet per 21.11.2023

 

138

 

Eingabefeld „NOx (g/km)“ auf zwei Vorkommastellen erweitert

Da der Stickstoffausstoß (g/km) bei einigen Fahrzeugen im zweistelligen Bereich liegt, wurde das entsprechende Eingabefeld „NOx (g/km)“ in den Modellstammdaten (Pr. 138) entsprechend erweitert.

 

227

 

Quersprung zum Fahrzeug-Ankauf (Pr.131) nach Faktura einer Fahrzeugrechnung

Wenn Privatkunden ein neues Fahrzeug kaufen, geben sie in den meisten Fällen ihr altes Fahrzeug in Zahlung. Um den Vorgang der Inzahlungnahme sinnvoll abzuwickeln wird im Anschluss an eine Fahrzeugfaktura in Pr. 227 künftig der Quersprung zum Ankauf des Altfahrzeugs in Pr. 131 angeboten.

 

289

 

Hinweismeldung bzgl. der Bearbeitung von Mitarbeitern anderer Betriebsstätten deaktivieren

Wird bei der Kontrolle und Korrektur von Zeiterfassungsdaten in Pr. 289 ein Mitarbeiter einer anderen Betriebsstätte aufgerufen, so erfolgt standardmäßig eine entsprechende Hinweismeldung. Sofern Sie häufig in Pr. 289 arbeiten kann es sinnvoll sein, diese Hinweismeldung für Sie zu deaktivieren. Dazu finden Sie in der Meldung eine zusätzliche Option „Diese Meldung für mich nicht mehr anzeigen (F20)“.

Tipp: Die Reaktivierung der Hinweismeldung erfolgt bei Bedarf in Ihrer Mitarbeiterakte (Pr. 811) im Tab „Gruppen/Profile“ unter „Informationsmanagement“ mit „Hinweise wieder aktivieren (3)“.

 

391

 

Differenzierte USt.-Buchung bei Buchungshilfen für differenzbesteuerte Fahrzeuge

Im Bereich der Buchungshilfen für Händlerfahrzeuge gibt es die Option „Wenn notwendig und möglich soll eine USt.-Buchung erfolgen“. Diese agiert bei differenzbesteuerten Fahrzeugen jetzt noch differenzierter:

Sofern das Referenzfeld der Grundpreis, das Zubehör, die Frachtkosten oder die Versicherungssteuer ist, erfolgt eine USt.-Buchung. Unabhängig davon, welcher USt.-Schlüssel für das entsprechende Konto in Pr. 311 angegeben ist.

Ist das Referenzfeld die Einsatzwert-Erhöhung extern, sonstige Einsatzwert-Erhöhung oder Abschreibung, so wird der in dem entsprechenden Konto hinterlegte USt.-Schlüssel herangezogen.

 

593

 

Lagergesamtanalyse mit Wert der verfügten Teile je Teileart

Die Ausgabe einer Lagergesamtanalyse in Pr. 593 wurde um eine zusätzliche Spalte „davon verfügt“ erweitert. Somit wird nicht nur der Gesamtwert der auf Aufträgen verfügten Teile angegeben, sondern auch der jeweils verfügte Wert je Teileart.

 

BMW Motorrad

 

DMS Rechnungshistorie in ISPA Next

BMW Motorrad Partner haben im ISPA Next System künftig Zugriff auf die Loco-Soft Rechnungshistorie. Über den Bereich „Fahrzeugdetails“, „Auftragshistorie“ werden die zum Fahrzeug passenden Rechnungen aus Loco-Soft abgefragt und gelistet.

 

IVECO

 

Neuer Richtzeiten-Import über den IVECO UDI-Client

IVECO Partner haben in Pr. 952 bisher bereits die Möglichkeit, „WTIOC“- Richtzeitendaten einzuspielen, die sie aus dem Herstellerportal herunterladen. Inzwischen stellt die IVECO Magirus AG ihren Partnern zusätzlich Richtzeitendateien über den UDI-Client bereit. Importieren Sie diese über den neuen „SST*“-Richtzeiten-Import in Ihr Loco-Soft. Hierzu wählen Sie in Pr. 952 wie gewohnt „IVECO Richtzeiten“ und fahren in der anschließenden Abfrage fort mit „SST* - der neue Import über den UDI-Client (F2)“. Hiermit erfüllen Sie eine weitere Vorgabe von Iveco ab 2024.

 

Upgedatet per 14.11.2023

 

115/984

 

Zugriffsberechtigungen für Termineinträge: Noch mehr Feintuning möglich

Werden in Kunden- und Fahrzeugakten Termineinträge mit sensiblen Informationen hinterlegt, so lässt sich der Zugriff auf diese Einträge unter >Zugriffsberechtigungen (F7)< gezielt auf bestimmte Zugriffschlüssel und/oder Mitarbeiternummern einschränken. Um hier noch flexiblere und genauere Zuweisungen vornehmen zu können, wurden folgende Felder ergänzt:

  • Ein Feld für die Zuweisung eines zusätzlich berechtigten Zugriffschlüssels
  • Vier weitere Felder für die Zuweisung von ebenso berechtigten Mitarbeitern (insgesamt 8)
 

211/391

 

Rabatt-Ausweis im Rahmen von Spezialkonditionen auf möglichst wenige Nachkommastellen runden

Mit Hilfe der „Spezialkonditionen“ haben Sie die Möglichkeit, spezielle Ersatzteilkonditionen z.B. für Hersteller-/Drittanbieter-Serviceverträge oder bestimmte Kunden zu hinterlegen. Dabei erfolgt der Rabattausweis im Auftrag auf Grundlage einer so genannten „Pseudo-UPE“. Das heißt, Sie bestimmen, welche Verkaufs-Konditionen als (fiktive) Rabattbasis herangezogen werden sollen. Und die Differenz zwischen dieser (fiktiven) Rabattbasis und dem Verkaufspreis wird dann als Nachlass ausgewiesen.

Wird der Nachlass auf diese Weise ermittelt, kommt es dabei eventuell zu „krummen“ Prozentwerten (z.B. 9,87 %). Da diese auf der Rechnung unschön aussehen und ggf. auch nicht exakt dem vereinbarten Nachlass entsprechen, erfolgt künftig eine automatische Glättung der Rabattprozente, sofern rechnerisch möglich. Dabei wird geprüft, ob ein Rabattsatz mit weniger Nachkommastellen ebenfalls den gewünschten Verkaufspreis ergibt und der Rabattsatz mit möglichst wenigen Nachkommastellen auf der Rechnung ausgewiesen (z.B. 10 %).

 

297

 

Kundenkontaktpflege mit zeitgesteuertem Nachkontakt (wichtig für alle Ford Händler)

Einige Hersteller schreiben x Tage nach einem Werkstattbesuch einen Kunden-Nachkontakt vor. Um Sie bei der eigenen Durchführung dieser Nachkontakte zu unterstützen und einen eventuellen Herstellerbonus auch ohne teure Drittanbieter zu sichern, finden Sie in der „Kundenkontaktpflege bei Fakturierung“ (Pr. 297) zwei neue Optionen für einen zeitgesteuerten Nachkontakt: „An den Kunden soll eine SMS gesendet werden“ und „An den Kunden soll eine E-Mail gesendet werden“.

Legen Sie dort zunächst innerhalb des Kontaktprofils fest, welche Rechnungen nachzukontaktieren sind. Zur besseren Nachvollziehbarkeit empfehlen wir, die Funktion „Für den Kunden soll ein Termineintrag angelegt werden“ zu aktivieren, sodass später in der Kundenakte ersichtlich ist, dass für die entsprechende Rechnung ein Nachkontakt angestoßen wurde.
Sobald Sie dann eine der Optionen zum SMS oder E-Mail-Versand (s.o.) auswählen, öffnet sich automatisch die Neuanlage bzw. Bearbeitung entsprechender SMS- bzw. E-Mail Vorlagen. Hinterlegen Sie hier den gewünschten Text für die SMS/E-Mail, welche als Nachkontakt an den Kunden gesendet werden soll. Tragen Sie anschließend in dem Feld "Tage nach Faktura" ein, wie viele Tage nach Rechnungsstellung die Nachkontakt SMS/E-Mail versendet werden soll.

Werden nun Rechnungen geschrieben, die auf das Kontaktprofil zutreffen, werden diese in Pr. 743 im Bereich „Automatisierte Kundenkontaktpflege via Mail/SMS“ gesammelt.

Die tägliche, automatisierte Versendung fälliger Nachkontakt E-Mails/SMS erfolgt dann über den neuen Loco-Soft Server Dienst „KUKO-AUTO Automatisierte zeitgesteuerte Kundenkontaktpflege“. Legen Sie diesen in Pr. 987 an und hinterlegen einen Zeitplan für den täglichen Versand.

Auf diese Weise werden Ihre Nachkontakte per SMS/E-Mail automatisch fristgerecht durchgeführt. Dies sichert Ihnen eventuelle Hersteller-Boni und trägt zu Ihrer Kundenbindung bei.

 

 

331

 

Zuletzt verwendete Kommissionsnummer mit „+ Enter“ als Buchungsbezug übernehmen

Bei Erfassung einer Kommissionsnummer als Buchungsbezug wird mit der Tastenkombination „+ Enter“ in dem Feld „Kommissions-Nr.“ künftig automatisch die zuletzt verwendete Kommissionsnummer in das Eingabefeld übernommen, ohne zuvor die Liste öffnen zu müssen.

Liste der Buchungsvorlagen mit >F13< wieder aufrufen

Beim Aufruf von Pr. 331 öffnet sich, sofern vorhanden, automatisch die Liste vorliegender Buchungsvorlagen und -Entwürfe. Um Ihnen die Möglichkeit zu geben, diese Liste zu einem späteren Zeitpunkt erneut zu öffnen, ohne Pr. 331 verlassen und wiederaufrufen zu müssen, finden Sie in der Eingangsmaske von Pr. 331 die neue Option >Buchungsvorlagen an (F13)<, sobald das Feld „Belegart“ aktiv ist.

 

Ford

 

Neues Ford FHD Sales Sicherheitszertifikat

Mit diesem Update stellen wir unseren Ford Partnern das aktuelle Ford FHD Sales Sicherheitszertifikat bereit.

 

Volvo

 

Warnung bei Faktura von Positionen ohne AW/Preis

Laut aktueller Herstellerspezifikation sollen Volvo-Rechnungspositionen immer mit AW-Anzahl und/oder Preis fakturiert werden. Aus diesem Grund erfolgt bei Faktura von Rechnungen für ein Volvo Auftragsfahrzeug ggf. eine entsprechende Fehlermeldung, falls Arbeiten ohne AW oder Nettopreis vorliegen oder Teilenummern ohne Gesamtpreis vorhanden sind.

 

Upgedatet per 07.11.2023

 

132

 

Liste aller bisherigen Kommissionsnummern zu einem Händlerfahrzeug

Wurde ein Fahrzeug in Pr. 132 bereits unter verschiedenen Kommissionsnummern geführt (z.B. weil es zunächst als Neuwagen verkauft wurde und später als Gebrauchtwagen wieder angekauft wurde), so erscheint in der Händlerfahrzeugliste unten links das Symbol Loco-Soft Liste aller Kommissionsnummern. Klicken Sie darauf, um eine Liste der weiteren Kommissionsnummern des gerade markierten Fahrzeugs anzeigen zu lassen.

 

211 / 541

 

Aufruf von Einlagerungsvorgänge ohne Auftragsbezug

Sofern für ein Auftragsfahrzeug Einlagerungsvorgänge vorliegen, wird Ihnen dies im Auftrag angezeigt und Sie haben die Möglichkeit mit >Einlagerungen (F19)< zur Einlagerung in Pr. 541 zu verzweigen. Dieser Aufruf (Einlagerung F19) ist künftig auch dann möglich, falls die Einlagerung dem Auftrag noch nicht zugewiesen wurde. Nehmen Sie dann nachträglich in der Einlagerung die Auftragszuordnung vor, um z.B. Räderwechselarbeit und Einlagerungskosten in den Auftrag zu übernehmen.

 

317

 

Eindeutige Dateinamen beim Kassenberichtsdruck

Bei Ausgabe eines Kassenberichts als PDF in Pr. 317 wurde bisher standardmäßig der Dateiname „Loco-Soft 317 Kassenbericht“ verwendet. Um zu vermeiden, dass beim Speichern des Ausdrucks versehentlich ältere Kassenberichte überschrieben werden, wird der Dateiname künftig mit dem Kassenkürzel und der aktuellen Abschlussnummer gebildet, z.B. „Loco-Soft 317 Kassenbericht K_4711“.

 

331

 

Im Händlerfahrzeugbezug zwischen Kommissionsnummer und Fahrgestellnummer wechseln

Beim Erfassen einer Buchung mit Händlerfahrzeugbezug haben Sie im Buchungsbezug jetzt die Möglichkeit mit Klick auf Loco-Soft Buchungsbezug umschalten zwischen Kommissionsnummer und Fahrgestellnummer umzuschalten. Je nachdem wie Sie Ihren Betrieb organisiert haben, kann dieser Wechsel sehr nützlich sein.

 

391

 

Boni- / VKH Verbuchung-Vorgaben nur für den Import von Herstellergutschriften und für Händlerfahrzeug Buchungshilfen verwenden

Im Bereich „Verwaltung der Automatikbuchungen bei Boni und Verkaufshilfen (VKH)“ finden Sie bei den Verbuchung-Vorgaben eine neue Option „Es sollen keine automatischen Buchungen erfolgen, die Hinterlegung aber für Importe (Pr. 149) oder Buchungshilfe zu Händlerfahrzeugen (Pr. 331) verwendet werden“. Dadurch erfolgen keine automatischen Buchungen bei Erfassung oder Rechnungsstellung eines Fahrzeugs. Die Verbuchung-Vorgaben können aber hierdurch zur korrekten Steuerung beim Import von Herstellergutschriften (Pr. 149) und bei der Erzeugung der Buchungshilfen in Pr. 331 herangezogen werden.

 

591

 

Neue Grundeinstellung zur Verwendung von Aktionspreisen

Wird in den Ersatzteildaten (Pr. 511) im Tab „Zusatzkosten/Sonderpreise“ ein „Aktionspreis“ hinterlegt, so erfolgt beim Einfügen dieses Ersatzteils in einen Auftrag standardmäßig eine Abfrage, ob der Aktionspreis (mit oder ohne Rabattausweis) oder die UPE angewendet werden soll. Künftig haben Sie die Möglichkeit, auf diese immer wiederkehrende Abfrage zu verzichten, indem Sie bereits bei der Hinterlegung des Aktionspreises in den Ersatzteildaten die gewünschte Verwendung definieren. Wählen Sie dazu im Tab „Zusatzkosten/Sonderpreise“ eine der Optionen:

  • Nachfragen, ob Aktionspreis benutzt werden soll
  • Aktionspreis mit Rabattausweis benutzen
  • Aktionspreis ohne Rabattausweis benutzen

Auf diese Weise wird der Arbeitsablauf im Auftrag nicht durch Abfragen unterbrochen und Sie vermeiden eine versehentliche „Falschauswahl“.

 

951

 

SBS Deutschland GmbH

Der SBS Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuellen Herstellervorgaben angepasst.

 

Quick-Search

 

Kundennummern-Suche in allen Quick-Search Bereichen

Manchmal kann eine Kundennummer einfacher eingegeben werden als ein Name. Zum Beispiel dann, wenn der Name sehr lang oder ungewohnt ist. Außerdem ist das Suchergebnis über die Kundennummer oft genauer, weil keine anderen Kunden, Aufträge, etc. mit gleichem Namen angezeigt werden. Deshalb haben Sie im Quick-Search Feld die Option, "Kd." unmittelbar gefolgt von der Kundennummer einzugeben um z.B. alles zu "Kd.22222"  zu suchen.  In allen Bereichen des gezielten Quick-Search finden Sie hierzu eigene Felder "Kundennummer". Bei der Kunden-Fahrzeug-Anzeige werden für die Suche der Halter und der Eigentümer berücksichtigt, bei der Auftrag-Anzeige der Zahler und Halter des gesuchten Kunden.

 

Hyundai Österreich

 

Anpassungen zum Fahrzeug-Lieferschein Import

Der Import der elektronischen Fahrzeug-Lieferscheine für Hyundai Österreich wurde an die geänderte Herstellerspezifikation angepasst und ist jetzt wieder problemlos möglich.

 

KIA

 

Firmenkunden für die KIA Service Meldung (MIS) ignorieren

Laut der aktuellen Herstellerspezifikation soll die KIA Service Meldung ausschließlich für Privatkunden erfolgen. Dementsprechend werden Firmenkunden beim Export der KIA Service Meldungen in Pr. 743 künftig automatisch ignoriert.

 

SsangYong

 

Neuer SsangYong Ersatzteil-Lieferschein Import

Die SsangYong Motors Deutschland GmbH stellt ihren Partnern seit Kurzem elektronische Ersatzteillieferscheine via FTP-Server zur Verfügung. Wir haben für Sie die Möglichkeit geschaffen, diese Lieferscheindaten in Loco-Soft zu importieren. Hinterlegen Sie zunächst in den Fabrikats bezogenen Händlerstammdaten (Pr. 913) im Tab „Herstellerkommunikation“ Ihre FTP-Zugangsdaten und nutzen anschließend in Pr. 539 den Import „SSAN“, um bereitstehende Lieferscheindaten abzurufen und einzulesen.

 

Maxus

 

Neuer Maxus Ersatzteil-Lieferschein Import

Die Maxomotive Deutschland GmbH stellt ihren Partnern seit kurzem elektronische Ersatzteillieferscheine via FTP-Server zur Verfügung. Wir haben für Sie die Möglichkeit geschaffen, diese Lieferscheindaten in Loco-Soft zu importieren. Hinterlegen Sie zunächst in den Fabrikats bezogenen Händlerstammdaten (Pr. 913) im Tab „Herstellerkommunikation“ Ihre FTP-Zugangsdaten und nutzen anschließend in Pr. 539 den Import „MAXU“, um bereitstehende Lieferscheindaten abzurufen und einzulesen.

 

Upgedatet per 31.10.2023

 

112/132

 

Neuer Suchparameter „Zusatzfeld“ für den DOCBOX-Aufruf

Die Schnittstelle zwischen Loco-Soft und DOCBOX ermöglicht es, aus der Kunden-/Fahrzeugakte, aus

Aufträgen sowie aus der Loco-Soft Buchhaltung heraus, gezielt auf Dokumente, Rechnungen etc. im DOCBOX Archivierungssystem zuzugreifen. Für jeden dieser Programmbereiche können bestimmte Suchparameter für den DOCBOX Aufruf festgelegt werden.

Für den Fahrzeugbereich (Pr. 112 / 132) ist hierbei künftig der neue Suchparameter „Zusatzfeld“ verfügbar. Das „Zusatzfeld“ (früher „Ricambi“ oder „Dach“) ist ein frei zu betextendes Eingabefeld im Tab „techn. Daten/Kennz./Termine“, das von verschiedenen Händlern für ganz unterschiedliche Zwecke genutzt wird. Einige tragen hier z.B. die Dachart oder abweichende Dachfarbe ein, andere hinterlegen DOCBOX Akten-Nummern. Um letztere beim DOCBOX-Aufruf aus der Fahrzeugakte als Suchparameter übertragen zu lassen, rufen Sie die DOCBOX Einstellungen auf und setzen dort in der Zeile „112“ bzw. „132“ ein Häkchen bei „Zusatzfeld“.

 

132

 

Erweiterte Belegung der FiBu Eingangsbeleg-Daten

Die FiBu Eingangsbeleg-Daten in der Fahrzeugakte (Pr. 132) im Tab „Interna“ konnten bei Kommissionsnummer bezogenen Eingangsbuchungen bereits automatisch gepflegt werden. Künftig ist dies auch für Fahrgestellnummer bezogene Eingangsbuchungen möglich. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Das in der Buchungsposition verwendete Konto ist ein Fahrzeug-Bestandskonto.
  • Diese Buchungsposition hat einen Fahrgestellnummer-Bezug.
  • Diese Fahrgestellnummer existiert im Fahrzeugstamm genau einmal.
 

266

 

Speicherung der ausgewählten WTP-Gruppen je Mitarbeiter und Betrieb

Im Rahmen der Gruppenplanung lässt sich in unserem Werkstatt-Termin-Planer (WTP) seit langem die Monteuranzeige auf bestimmte Gruppen einschränken (vgl.  in der Kopfzeile des WTP). Diese Einstellung wird bereits Mitarbeiterabhängig gespeichert, sodass beim Wiederaufruf des WTP für jeden Mitarbeiter seine individuelle Monteuranzeige genau so dargestellt wird, wie er sie zuletzt verlassen hat. Zusätzlich wird dabei jetzt auch die Betriebsstätte berücksichtigt. Das heißt: Je Mitarbeiter wird für alle Betriebsstätten die zuletzt getätigte Gruppenanzeige  gespeichert und beim Wiederaufruf in der jeweiligen Betriebsstätte wieder vorgeblendet.

Ausgewählte Gruppen zur Kapazitätenanzeige nutzen

Künftig entscheiden Sie selbst, ob die, für die Monteuranzeige ausgewählten Gruppen, auch für die Kapazitätenanzeige im unteren Bereich des WTP herangezogen werden sollen. Nach Auswahl der Gruppenanzeige haben Sie folgende Optionen:

Ausgewählte Gruppen zur Kapazitätenanzeige nutzen:

  • Nein, wird manuell bestimmt
  • Ja, bisher benutzte Gruppen stets austauschen
  • Ja, aber nur wenn bisher keine Gruppen ausgewählt sind
  • Ja, aber nur wenn keine passenden Gruppen ausgewählt sind
 

533

 

Zahlungsanweisung nach Rechnungsprüfung bereitstellen

Im Anschluss an die Rechnungsprüfung haben Sie jetzt die Möglichkeit, eine Zahlungsanweisung zu generieren und für die Zahlungsausgabe in Pr. 324 bereitstellen zu lassen. Voraussetzung dafür ist, dass in der Akte des Lieferanten (Pr. 111) im Tab „Rabatt/Nummern/FiBu/Interna“ ein „Zahlart-Kennzeichen“ hinterlegt ist. Außerdem muss der bearbeitende Mitarbeiter über eine Zugriffsberechtigung für Pr. 322 verfügen.

Sind diese Voraussetzungen erfüllt, so finden Sie bei der Rechnungsprüfung in Pr. 583 rechts die neue Option „Zahlung mit Zahlart-Kennzeichen X bereitstellen?“. Ist diese Option aktiviert, so öffnet sich unmittelbar nach Abschluss der Eingangsrechnungsprüfung die Bereitstellung der Zahlungsanweisung, die Sie dann mit >F2/F12< bereitstellen können.

 

951

 

Anpassungen beim Maserati Ersatzteilstammdaten-Import

Der Maserati Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst und erkennt künftig sowohl Kommata als auch Punkte als Dezimaltrennzeichen.

Anpassungen beim Kymo Ersatzteilstammdaten-Import

Der Kymo- Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst.

 

Gezieltes Quick-Search

 

Neue Suchoption „Kundennummer“

Um noch flexibler nach bestimmten Kunden suchen zu können, wurde das gezielte Quick-Search im Bereich „Kunden“ um die neue Suchoption „Kundennummer“ erweitert.

 

SKR51

 

Neues Kostenträgermerkmal

KIA
48 EV9

 

Nissan

 

Deaktivierung der Nissan Systeme EWL, FAST und FRSD

Die Nissan Systeme EWL, FAST und FRSD wurden seitens des Herstellers eingestellt. Dementsprechend werden mit diesem Update sämtliche Grundeinstellungen und Aufrufoptionen für diese Systeme aus Loco-Soft entfernt. Dies betrifft z.B. den Aufruf des EWL aus Aufträgen (Pr. 211) heraus und die FAST / FRSD Einstellungen in Pr. 296.

 

Suzuki

 

Treuebonus Nummernkreise erweitert

Ab sofort stehen Ihnen für die Faktura von Treueboni oder Langzeitmobilitätsservices die neuen Nummernkreise bis SZM2023090750 zur Verfügung.

 

Upgedatet per 24.10.2023

 

533

 

Gezielte Listenanzeige beim Zuordnen von Lieferscheinen

Beim Zuordnen von Lieferscheinen zu einer Rechnung (Pr. 533) werden künftig standardmäßig zunächst die Lieferscheine der letzten 3 Monate angezeigt, was die Zeit bis zur Anzeige verkürzt. Bei Bedarf lässt sich die Liste mit >LS vergangenes Jahr (F8)< und ggf. anschließend mit >Alle LS anzeigen (F8)< schrittweise erweitern.

 

591

 

Import von Rabatttabellen im Excel-Format

Einige Händler erhalten von ihrem Hersteller regelmäßig neue Rabatttabellen für die Ersatzteilbestellung. Um ihnen die Datenpflege zu erleichtern, bietet Loco-Soft den Import der Rabatttabellen jetzt auch im Excel-Format an. Rufen Sie in Pr. 591 die gewünschte Rabattgruppe zur Bearbeitung auf und klicken dann auf >Rabattcodes holen (F17)<. Hier finden Sie die neue Option „Hole als Eingabehilfe und Erfassungsgrundlage aus einer Import-(Excel)-Datei“. Prüfen Sie die weiteren Importeinstellungen und bestätigen mit >OK (Enter)<. In der anschließenden Abfrage geben Sie den Pfad und Dateinamen der Excel-Datei an, die importiert werden soll und starten den Import mit >OK (Enter)<.

 

947

 

Export an Ford KOSY XML inklusive WLTP-Daten

Beim Export an die Fahrzeugbörse Ford KOSY werden künftig auch die in Pr. 138 hinterlegten WLTP-Daten („Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure“) mit übertragen.

 

SKR51

 

Neue Kostenträgermerkmale

Aston Martin
24 DB12 Volante

 

KIA

 

KIA Service Meldung auf Werkstattrechnungen begrenzt

Laut der aktuellen Herstellerspezifikation werden für die KIA Service Meldung (MIS) ausschließlich Aufträge mit der Arbeitsart „W“ berücksichtigt. Dem entsprechend erfolgt auch der Export der MIS Meldung in Pr. 743 ausschließlich für Werkstattaufträge.

 

Volvo

 

Volvo Sonderkulanzanteil

Im Rahmen einer Volvo Kulanz kann es notwendig sein, Garantieleistungen des Herstellers an verschiedene Kostenstellen zu berechnen. Um eine entsprechende Splittung zu ermöglichen, haben Volvo Partner jetzt die Möglichkeit, in Aufträgen einen zusätzlichen Kulanzanteil zu aktivieren. Erfassen Sie die Kulanz zunächst wie gewohnt und aktivieren dann bei der Aufteilung der Kulanzanteile mit >Kulanz erweitern (F3)< und „Zweiten Volvo-Anteil aktivieren (F13)“ den zusätzlichen Herstelleranteil.

 

Upgedatet per 17.10.2023

 

211

 

Erweiterungen für die Schnittstelle zur Audanet Schadenskalkulation

Über die Schnittstelle zwischen Loco-Soft und AudaNet übertragen Sie Kunden-, Fahrzeug- und Auftragsdaten von Loco-Soft an Audanet und übernehmen dort erstellte Schadenfälle zurück in den Loco-Soft Werkstattauftrag. Um diesen Arbeitsablauf für Sie weiter zu optimieren wurden folgende Erweiterungen vorgenommen:

  • Der Abruf der Audanet Schadenfälle wurde von bisher 100 auf jetzt 1.000 Schadenfälle erweitert.
  • Bisher wurde die Schnittstelle für alle Mitarbeiter mit den gleichen Audanet-Benutzerdaten ausgeführt. Jetzt haben Sie die Möglichkeit bei Bedarf verschiedene Benutzerdaten zu hinterlegen. Tragen Sie dazu in Pr. 296 im Bereich „Auftrags-Übergabe-Pfade und Einstellungen“ für „AUDANET Schadenskalkulation“ die Zugangsdaten aller zu verwendenden Benutzer ein.
 

743

 

Farbliche Hervorhebung von Abgrenzungen

Über Pr. 743 werden verschiedenste Herstellermeldungen und Auswertungen exportiert. Für viele dieser Ausgaben können vorab Abgrenzungen getroffen werden, um die auszugebenden Daten z.B. nach Rechnungsdatum, Kundencode, Betriebsstätte oder ähnlichem einzuschränken. Sobald eine Abgrenzung vorgenommen wurde, werden die entsprechenden Felder künftig gelb dargestellt,. Dadurch erkennen Sie sofort, dass nicht alle vorliegenden Daten in die Ausgabe fließen und können die Abgrenzungen bei Bedarf anpassen. Das kann besonders für margenrelevante Herstellermeldungen hilfreich sein.

 

947

 

Unfallschäden für die Ausgabe an AutoScout24 und mobile.de unterdrücken

Bei der Übergabe von Fahrzeugangeboten an die Fahrzeugbörsen AutoScout24 und mobile.de ist die Angabe von Unfallschäden nicht verpflichtend. Deshalb haben Sie jetzt die Möglichkeit, vorliegende Unfallschäden für den Export zu unterdrücken. Setzen Sie dazu ggf. in den Export-Profilen (Pr. 947) im Tab „Festlegungen“ ein Häkchen bei: Ausgabe generell OHNE Angabe von „Unfällen / Schäden“.

mobile.de CSV API Extension Export mit detaillierter Berücksichtigung der „Vornutzung“

Beim Export an Fahrzeugbörsen über das „MOBX“-Format (Pr. 947) werden künftig detailliert die fünf möglichen Fälle einer atypischen Vornutzung (Fahrschule, Taxi, DE-Mietfahrzeug, EU-Mietfahrzeug und EU-Fahrzeug) berücksichtigt. Hierzu wird die entsprechende Hinterlegung in der Fahrzeugakte (Pr. 132) im Tab „Sachmängel“ unter „Atypischen Vornutzung“ herangezogen.

 

951

 

Neuer Ersatzteilstammdaten-Import „Lynk & Co“

Partner der chinesischen Marke Lynk & Co finden in Pr. 951 den neuen Ersatzteilstammdaten-Import „LYNK & Co“. Die durch den Hersteller bereitgestellte Preisdatei ist als Tabstopp getrennte Textdatei (*.txt) zu speichern und kann anschließend über das neue Import-Profil eingelesen werden.

 

987

 

Anpassungen für den Dienst „Loco-Soft Datenbank für Auswertungen und Analysen“

Über den Dienst „Loco-Soft Datenbank für Auswertungen und Analysen“ (Pr. 987) haben Sie die Möglichkeit, Ihre Loco-Soft Daten an eine PostgreSQL Datenbank zu übermitteln, um dort z.B. individuelle Auswertungen und Analysen vorzunehmen.

Die Einstellungen für den Datenbankexport wurden jetzt weiter verfeinert, um sie im Bereich  Datenschutz noch besser abzusichern:

  • Der Export von finanzbuchhalterisch Daten („Export Finanzbuchhaltung“) kann ab jetzt nur noch durch Mitarbeiter mit „Vertrauenspersonenzugriff“ (vgl. Pr. 984 ) aktiviert werden.
  • Die Option „Passwort“ wurde umbenannt in „Passwort für Drittanbieter/Lesezugriff“. Dieses Passwort rein dient dazu, Drittanbietern einen Zugriff zu ermöglichen oder Datenbank-Tools mit der Loco-Soft Datenbank zu verbinden. Das Passwort kann jetzt nur noch durch Personen mit „Chefzugriff“ (vgl. Pr. 984 ) eingesehen oder geändert werden. Löschen Sie ggf. das dort hinterlegte Passwort, falls dieses nicht (mehr) benötigt wird. Denn wer dieses Passwort kennt, kann mit etwas Geschick auf alle Daten der Datenbank zugreifen.
 

SKR51

 

Bebuchte Konten mit Saldo 0 für Händlerbetriebsvergleich unterdrücken

Beim Export ihrer Kontensalden für den Händlerbetriebsvergleich (Pr. 383) haben Nutzer des Branchenkontenrahmens SKR51 jetzt die Möglichkeit, selbst zu bestimmen, ob bebuchte Konten mit Null-Saldo in die Ausgabe gelangen sollen oder nicht. Hierzu finden Sie in den Exporteinstellungen eine neue Option „Bebuchte Konten mit Saldo 0 unterdrücken“.

 

Stellantis

 

Neues Formular zur Datenschutz-Einwilligungserklärung

Die Stellantis Germany GmbH sieht für die ehemaligen Fiat Konzern Marken (Fiat, Fiat Professional, Alfa Romeo, Abarth, Jeep und Lancia) ein neues Formular für die Datenschutz-Einwilligungserklärung vor. Der Druck in Loco-Soft erfolgt wie gewohnt in Pr. 211, im Tab „Kopfdaten“ mit >Drucke Wartung + Service<, >Weitere Drucke (F15)<, „Datenschutzformular“. Das Formular wird für den Druck automatisch mit den Kundendaten des Auftrags befüllt.

Für die Marken Chrysler und Dodge wird der Druck laut Herstellervorgabe nicht angeboten.

Anpassungen Fiat C-Pay Light

Die Ausgabe der C-Pay Light Meldung in Pr. 743 wurde an die aktuelle Herstellerspezifikation angepasst, sodass die Daten künftig mit einer geänderten „Disclaimer ID“ übertragen werden.

 

Upgedatet per 10.10.2023

 

Quick-Search

 

Neue Suchoptionen nach Kommissionsnummer und interner Fahrzeugnummer

Um noch flexibler nach bestimmten Fahrzeugen suchen zu können, wurde das gezielte Quick-Search um zwei neue Suchoptionen erweitert: Im Tab "Händlerfahrzeuge" finden Sie unter "Fahrzeug-Grunddaten eingrenzen" jetzt zusätzlich das Feld "Interne Fz.-Nr.". Darunter bei "Händlerfahrzeuge eingrenzen" ist das Feld "Kommissions-Nr." hinzugekommen.

 

Stellantis

 

Neue RRDI-Code Zuordnung für fahrzeuglose Verkäufe im Rahmen von Distrigo Relay

Im Rahmen eines Distrigo Relay Vertrags haben Stellantis-Partner die Möglichkeit, Originalteile zu besonderen Konditionen an Händlerkollegen und freie Werkstätten weiterzuverkaufen. Solche Verkäufe werden für die Rechnungsdetailmeldung (Dealer Data Consolidation DDC) bereits mit entsprechenden Auftragskennzeichen („O“, „P“, „F“ oder „L“) fakturiert. Laut der aktuellen Herstellerspezifikation muss die Meldung künftig außerdem über genau den RRDI-Code erfolgen, mit dem der Distrigo Relay Vertrag abgeschlossen wurde. Zu diesem Zweck finden Sie bei den „Zuordnungen der RRDI- und Geosite-Codes“ für DDC in Pr. 959 künftig eine zusätzliche Differenzierung für „ET-Verkauf ohne Fabrikat“. (Distrigo Relay Verkäufe erfolgen in der Regel ohne Auftragsfahrzeug und demnach ohne Fabrikat.) Ordnen Sie hier den RRDI-Code zu, über den Ihr Distrigo Relay Vertrag abgeschlossen wurde.

 

Yamaha Österreich

 

Neuer Ersatzteilstammdaten-Import für Yamaha Österreich

Yamaha Partner in Österreich finden in Pr. 951 einen neuen Ersatzteilstammdaten-Import „YAMA“, zum Import der durch den Hersteller bereitgestellten Preisdateien.

 

Upgedatet per 03.10.2023

 

131

 

Liste zur Druckwiederholung von Ankaufverträgen ohne Abfrage der Kundenfahrzeugdaten

Um zurückliegende Ankaufverträge erneut auszudrucken oder zu bearbeiten, besteht in Pr. 131 unten rechts die Möglichkeit, die >Liste Vorgänge (F19)< aufzurufen und dort mit „Einschränken“ nach einem bestimmten Kunden zu suchen. Um auf diesem Wege noch schneller ans Ziel zu gelangen, öffnet sich nach Auswahl des gewünschten Kunden künftig nicht mehr die Kundenfahrzeugliste. Stattdessen gelangen Sie direkt in die Liste der Ankaufscheine des gewählten Kunden.

 

211/226

 

Option „Mehrere Teile bestellen“ auch für Garantiepositionen verfügbar

Um mehrere Ersatzteile für eine Auftragsposition zu bestellen, ohne die Positionszeilen einzeln aufzurufen, nutzen Sie im Tab „Ersatzteile“ seit langem die Option >Mehrere Teile bestellen (F17)<. Da für Garantie- und Kulanzpositionen gesonderte Abläufe gelten, die verschiedene zusätzliche Abfragen notwendig machen, war diese Möglichkeit bisher für die Arbeitsarten "G" und "K" nicht nutzbar. Dies wurde jetzt erweitert, so dass die Option >Mehrere Teile bestellen (F17)< künftig auch für Garantie- und Kulanzpositionen zur Verfügung steht.

 

INEOS

 

Neuer Ersatzteilstammdaten-Import „INEOS“

INEOS Partner finden in Pr. 951 den neuen Ersatzteilstammdaten-Import „INEOS“. Die durch den Hersteller bereitgestellte Preisdatei ist als Tabstopp getrennte Textdatei (Price*.txt) zu speichern und kann anschließend über das neue Import-Profil eingelesen werden.

 

Hyundai

 

Anpassungen beim Hyundai Ersatzteilstammdaten-Import

Laut aktueller Herstellerspezifikation werden in den Hyundai Ersatzteilstammdaten neue SKR51 Kostenträger-Informationen künftig über separate Felder zur Verfügung gestellt. Wir haben den Stammdatenimport in Pr. 951 für Sie entsprechend angepasst, so dass sowohl bestehende als auch neue Kostenträger-Informationen importiert werden können. Neue Informationen haben dabei Vorrang.

 

IVECO

 

Neuer Ersatzteilstammdaten-Import „IVECO UDI-Agent“

IVECO Partner finden in Pr. 951 einen neuen Ersatzteilstammdaten-Import „IVECUDI“. Über diesen werden Ersatzteilstammdaten abgerufen, welche die IVECO Magirus AG über den UDI-Agent bereitstellt. Als Importpfad wird automatisch der „Transferpfad für UDI Datenübertragung“ aus den fabrikatsbezogenen Händlerstammdaten in Pr. 913 vorbelegt, ergänzt um das Unterverzeichnis „market“.

 

Suzuki Österreich

 

Import von Suzuki Fahrzeugrechnungsdaten

Suzuki Händler in Österreich finden in Pr. 192 eine neue Importmöglichkeit „SUZA Suzuki AT Fahrzeugrechnungen“. Importieren Sie hier die Fahrzeugrechnungsdaten (FZORDER*), die Sie über die Suzuki SFTP Kommunikation erhalten und legen auf diese Weise neue Fahrzeuge im Händlerbestand an oder vervollständigen bestehende Fahrzeugakten.

 

Toyota

 

Anpassungen im Bereich der Toyota Relax Garantie

Laut der aktuellen Herstellerspezifikation werden die Voraussetzungen für eine Relax-Garantieverlängerung künftig nicht mehr auf Seiten des DMS überprüft, sondern im Nachgang durch die Toyota Deutschland GmbH selbst. Dementsprechend erfolgt bei Faktura einer Toyota-Inspektionsarbeitsnummer in Loco-Soft lediglich der Hinweis, dass zu einem späteren Zeitpunkt durch Toyota eine Relax-Garantie abgeschlossen wird, sofern die Bedingungen erfüllt sind. Auf der Rechnung kann ein Hinweistext gedruckt werden: „Mit Durchführung einer Inspektion bei Ihrem Toyota-Händler aktiviert sich je nach Voraussetzung die Toyota Relax-Garantie. Dies können Sie nach 7 Tagen auf www.toyota.de/relax prüfen.“. Das grundsätzliche Unterdrücken des Relax-Hinweistextes in Rechnungen – früher einstellbar über Pr. 913 – ist fortan nicht mehr möglich.

Optimierte Toyota E-FA Meldung

Im Rahmen von Toyota E-FA (Pr. 743) werden Rechnungsdaten an den Hersteller übermittelt. Auf Grundlage dieser Daten werden Fahrzeug-Historien erstellt und ggf. Relax-Garantien abgeschlossen. Um zu gewährleisten, dass sämtliche relevanten Informationen an Toyota übermittelt werden, wurden jetzt Optimierungen an der Datenübertragung vorgenommen. Dies betrifft vornehmlich Aufträge zu denen mehrere E-FA relevante Rechnungen fakturiert wurden. Toyota Partner sollten sicherheitshalber die E-FA Meldung in Pr. 743 für die Rechnungen seit Anfang September (Rechnungsdatum 01.09.23 bis heute) wiederholen, um sicherzustellen, dass sämtliche Fahrzeug-Historien und Relax-Daten vollständig im Toyota-System vorliegen.

 

Upgedatet per 26.09.2023

 

111

 

Selektionsbezogene Umsetzungsläufe für Auftrags-Kennzeichen

Auftrags-Kennzeichen (AK) werden unter anderem genutzt, um bestimmten Käufergruppen (z.B. Stammkunden, Mitarbeiter, Firmenkunden etc.) gesonderte Preiskalkulationen zuzuordnen. Dazu kann das AK fest in der Kundenakte hinterlegt werden und wird somit bei Rechnungen an diesen Kunden automatisch angewendet.

Zur Pflege der Auftrags-Kennzeichen in den Kundenakten steht Ihnen künftig ein neuer, selektionsbezogener Umsetzungslauf zur Verfügung. Erstellen Sie zunächst in Pr. 771 eine Selektion mit allen Kunden, bei denen ein bestimmtes AK neu gesetzt oder umcodiert werden soll. Danach rufen Sie einen beliebigen Kunden dieser Selektion auf und öffnen im Tab „Rabatt/Nummer/FiBu/Interna“ die >Umcodierungen (F17)<. Geben Sie die gewünschte Selektionsnummer ein und setzen ein Häkchen bei „Auftrags-Kennzeichen“. Tragen Sie ein, welches bisher hinterlegte AK in welches neue AK geändert werden soll. Falls bisher kein AK hinterlegt ist, lassen Sie das „von“-Feld leer. Zur besseren Nachvollziehbarkeit haben Sie die Möglichkeit, mit „Protokoll über die Änderungen ausdrucken“ ein Protokoll drucken zu lassen. Starten Sie mit >OK, Umsetzung starten< den Umsetzungslauf.

 

DAT3

 

Maximale Anzahl für den Abruf von Fahrzeugbewertungen auf bis zu 1.000 Stück erweitert

Beim Abruf von DAT3 Fahrzeugbewertungen aus der Fahrzeugakte heraus, werden standardmäßig die jüngsten 100 Bewertungen abgerufen. Mit >Weitere Vorgänge abrufen (F5)< folgen die nächstens 100 Bewertungen und so weiter. Um auch ältere Bewertungen noch schneller zu finden, haben Sie jetzt die Möglichkeit, die Anzahl der Vorgänge je Abfrage auf maximal 1.000 zu erhöhen. Somit werden die jüngsten 1.000 Bewertungen direkt mit der ersten Abfrage gelistet.

 

SKR51

 

Neue Kostenträgermerkmale

Citroën
13 C4 X Verbrenner

Peugeot
16 e.308

 

Stellantis

 

Neue Schnittstellenanbindung zu Stellantis CRONOS

Über die neue CRONOS Schnittstelle stellt Stellantis seinen Händlern Fahrzeuglieferscheine und Rechnungsdaten zur Verfügung. CRONOS löst damit die bisherige DIALOG Schnittstelle bei PSA und GM-Drive bei Opel ab.

Wir haben die Schnittstellenanbindung zu Stellantis CRONOS für Sie umgesetzt und stellen Ihnen die entsprechenden Erweiterungen in Loco-Soft mit diesem Update kostenfrei zur Verfügung. Nach dem Update finden Sie in Pr. 192 für Ihr Fabrikat einen neuen Import „CRONOS Bestelldaten“. Nähere Informationen zum Einlesen der Bestelldaten entnehmen Sie den Schnittstelleninformationen Ihres Fabrikates, abrufbar über die Loco-Soft Info-Dokumente Loco-Soft Info-Dokumente.

 

Toyota

 

Arbeitsrichtzeiten

Beim Import der Toyota Arbeitsrichtzeiten in Pr. 952 werden jetzt auch Arbeitsnummern berücksichtigt, die ausschließlich mit englischem Sprachcode zur Verfügung stehen.

 

Upgedatet per 19.09.2023

 

289

 

Eigenzeitkontrolle erweitert um Stempelsumme je Kalenderwoche

Die Eigenzeitkontrolle (aufrufbar über die Mitarbeiter Zeiterfassung oder Pr. 281) gibt allen Mitarbeitern die Möglichkeit, ihre eigenen Stempelzeiten einzusehen. Unterhalb der einzelnen Stempelungen wurden bisher bereits die Zeiten des aktuellen Monats aufaddiert („Gesamt Monat/Jahr“) sowie sämtliche Zeiten, die noch nicht durch eine Bruttolohnabrechnung abgeschlossen wurden („Gesamt“). Um darüber hinaus die Stempelzeiten der einzelnen Wochen noch besser im Blick zu haben, wird jetzt zusätzlich die Stempelsumme der gerade markierten Kalenderwoche („Gesamt KW“) mit angezeigt. Auf diese Weise erkennen z.B. Mitarbeiter mit flexiblen Arbeitszeiten sofort, welchen Anteil ihrer erforderlichen Wochenarbeitszeit sie bereits geleistet haben.

 

297

 

Nachkontakt ab einer bestimmten Rechnungssumme

Die automatische „Kundenkontaktpflege bei Fakturierung“ unterstützt Sie bei der Pflege von Kundencodes, Mitarbeiterzuweisungen sowie Termineinträgen und erinnert Sie bei Bedarf auch an einen rechtzeitigen Nachkontakt. Um hierbei noch gezieltere Einstellungen vornehmen zu können, finden Sie in den Profil-Einstellungen (Pr. 297, „Kundenkontaktpflege bei Fakturierung“) ein neues Feld „Rg.-Summe ab“. Da sich ein Nachkontakt bei Kleinbeträgen oft nicht lohnt, haben Sie hier die Möglichkeit festzulegen, ab welcher Rechnungssumme das Kontakt-Profil angewendet werden soll.

Sie kennen unsere automatische Kundenkontaktpflege bei Fakturierung noch nicht? Dann schauen Sie in unserer Loco-Soft Programmhilfe unter dem Suchbegriff „Kundenkontaktpflege bei Fakturierung“ nach.

 

388

 

DATEV-Ausgabe: Zusätzliche Option für Belegfeld 1

Beim Export von Buchungen im DATEV-Format wird das Belegfeld 1 standardmäßig mit der Rechnungsnummer befüllt (sofern vorhanden) und bleibt ansonsten leer.

Um das Belegfeld 1 auch dann befüllen zu lassen, wenn keine Rechnungsnummer zum Beleg vorhanden ist, finden Sie in den DATEV Steuerungsparametern jetzt eine neue Option „Wenn das Belegfeld1 leer oder null ist, dann dort die Belegnummer eintragen“. Dies ist vor allem dann sinnvoll, wenn das Empfänger-System den Inhalt von Belegfeld1 für die Belegverwaltung heranzieht.

Erweiterte Ausgabe im ANSI-Format

Beim Export von Buchungen im ANSI-Format wird künftig automatisch auch die Fahrgestellnummer als separates Datenfeld mit ausgegeben. Somit eignet sich die Ausgabe auch für Empfänger-Systeme, welche die Fahrgestellnummer als Pflicht-Information verwalten.

 

951

 

Rabattcode- und UPE-Änderungen als Datei exportieren

Beim Importieren von Ersatzteilstammdaten in Pr. 951 haben Sie seit langem die Möglichkeit zu protokollieren, wenn sich der Rabattcode oder die Unverbindliche Preis Empfehlung (UPE) eines ET ändert. Bisher wurde das Protokoll im Anschluss an den Import am Bildschirm angezeigt und konnte dann bei Bedarf ausgedruckt oder als CSV-Datei gespeichert werden. Um künftig nicht erst den Abschluss des Imports abwarten zu müssen, um die Anweisung zum Abspeichern des Protokolls zu geben, finden Sie in den Import-Einstellungen eine neue Option Loco-Soft Datei exportieren „Rabattcode-/UPE Änderungen als Datei exportieren“. Hier hinterlegen Sie, in welchem Verzeichnis das Protokoll nach dem Import abgelegt werden soll. Somit lässt sich das Protokoll auch bei besonders umfangreichen Importen, die oft über Nacht durchgeführt werden, komfortabel speichern und abrufen.

 

SKR51

 

Fahrzeugbuchungen auf Bestands-/Bilanzkonten immer für die ankaufende Betriebsstätte buchen

Bei Händlern, die mehrere Betriebsstätten mit Loco-Soft verwalten, wird in der Händlerfahrzeugakte (Pr. 132) zwischen der ankaufenden Betriebsstätte (Tab „Ankauf/Abschlag“) und der verkaufenden Betriebsstätte (Tab „Verkauf“ > „Standort BS“) unterschieden.

Um eine saubere Abstimmung der Fahrzeugbestandskonten auch dann zu gewährleisten, wenn ankaufende und verkaufende Betriebsstätte voneinander abweichen, werden Fahrzeugbuchungen auf Bestands-/Bilanzkonten künftig grundsätzlich für die ankaufende Betriebsstätte gebucht. Dies betrifft bisher bereits die Fahrzeug-Ausgangsrechnung in Pr. 227 und darüber hinaus jetzt auch interne Rechnungen (Pr. 224) sowie manuelle Buchungen in Pr. 331, die z.B. über die „Buchungshilfen für Händlerfahrzeuge“ vorgenommen werden.

 

Genesis

 

Neues Stammfabrikat Genesis

In den fabrikatsbezogenen Händlerstammdaten (Pr. 913) verwalten Genesis Partner ihr Fabrikat künftig als eigenes Stammfabrikat „GENE“.

 

Upgedatet per 12.09.2023

 

112

 

Selektionsbezogene Umsetzungsläufe für Fahrzeugdaten

Wenn z.B. ein Verkaufsberater das Unternehmen verlässt, kann es sinnvoll sein, seine in den Kundenfahrzeugdaten hinterlegte Mitarbeiter-Zuweisung für den verantwortlichen Verkaufsberater neu zu belegen. Diese und ähnliche Umcodierungen nehmen Sie künftig ganz einfach anhand eines selektionsbezogenen Umsetzungslaufes vor. Das heißt, Sie erstellen zunächst in Pr. 771 eine Selektion mit allen Fahrzeugen, bei denen die Umcodierung durchgeführt werden soll. Danach rufen Sie ein beliebiges Fahrzeug dieser Selektion auf und öffnen im Tab „Verkauf/Interna“ die >Umcodierungen (F27)<. Geben Sie die gewünschte Selektionsnummer ein und legen fest, welche Änderung vorzunehmen ist. Folgende Werte können umgesetzt werden: Verkaufsberater, Landeskennzeichen, Erstauslieferungsland und Betriebsstätte.

 

141

 

Preisschildgestaltung für Elektro-Fahrzeuge

Um auch für Elektrofahrzeuge besonders ansprechende und informative Preisschilder gestalten zu können, wurde die Ausgabe in Pr. 141 um einige zusätzliche Felder ergänzt: „Batteriekapazität (kw/h)“, „Verbrauch Strom (kw/h)“, „Energie-Effizienzklasse“ und sämtliche WLTP-Daten (in der Feldbezeichnung beginnend mit „WLTP“. Die Werte für den Ausdruck werden entsprechend aus den Fahrzeugmodelldaten (Pr. 138)  bzw. aus der individuellen Hinterlegung des Fahrzeugs übernommen.

 

388

 

Beleglinks an DATEV übertragen

Immer mehr Händler nutzen das Dokumentensystem Docbox, um ihre Belege zu archivieren. Zur Verknüpfung der Belege mit der Loco-Soft Finanzbuchhaltung, wird dabei der entsprechende DocBox Beleglink in den Buchungsnebeninformationen eingetragen.

NEU: Beim Export im DATEV-Format (Pr. 388) werden die hinterlegten Beleglinks künftig mit ausgegeben und können auf diese Weise z.B. an das Steuerbüro weitergeleitet werden.

 

987

 

IBN-Empfänger für automatischen Datensicherung-Dienst

In Pr. 987 steht Ihnen seit langem ein Dienst zur automatischen Datensicherung (DASI-AUTO) zur Verfügung. Um Sie sofort zu informieren, falls es im Rahmen der automatischen Datensicherung zu Fehlern kommen sollte, generiert der Server-Dienst in diesem Fall künftig eine entsprechende Inner-Betriebliche-Nachricht (IBN).

Rufen Sie Pr. 987 auf, markieren den Dienst „DASI-AUTO“ und öffnen mit >Dienst einstellen (Enter)< die Dienst-Einstellungen. Hier hinterlegen Sie mit >IBN Empfänger (F7)< bis zu vier Mitarbeiter, welche im Fehlerfall per IBN benachrichtigt werden sollen.

Export von Verkaufshilfen und Boni für die PostgreSQL Datenbank

Beim Export der Postgre SQL Datenbank werden künftig auch Informationen über geforderte/erhaltene Verkaufshilfen und Boni ausgegeben. Die entsprechenden Tabellen heißen „dealer_sales_aid“ und „dealer_sales_aid_bonus“.

 

Upgedatet per 05.09.2023

 

111

 

Neue Seriendruckfelder für die aktive Betriebsstätte

Bei der Ausgabe von Kundenanschreiben über den Word Schnelldruck Loco-Soft Word Schnelldruck stehen Ihnen künftig neue Seriendruckfelder für die Anschrift der aktiven Betriebsstätte zur Verfügung („Allgemein_Händler_Name“, „Allgemein_Händler_Straße“ usw.). Auf diese Weise integrieren Sie Ihren Absender in eine Word-Vorlage und verwenden dieselbe Vorlage individuell aus verschiedenen Betriebsstätten heraus. Der Absender wird beim Ausdruck automatisch mit der gerade aktiven Betriebsstätte vorbelegt.

Betextung für USt.-frei Kennzeichen „43-2 Drittland, Freihandelszone Lohnveredelung“ angepasst

Das USt.-frei Kennzeichen „43-2 Drittland, Freihandelszone Lohnveredelung (§4 Nr. 2-7 UStG)“ wurde entsprechend der aktuellen Vorgabe umbenannt in „43-2 Drittland, Freihandelszone Lohnveredelung (§4 Nr.1a UStG i.V.m. §7 UStG)“. Auf Rechnungen wird endsprechend folgender Hinweis gedruckt: "Es liegt eine steuerfreie Ausfuhrlieferung vor. Es gilt die Steuerbefreiung gem. § 4 Nr. 1a UStG in Verbindung mit § 7 UStG.“

 

211

 

Optionale Ersatzteile auch bei mehrfacher Verwendung im Auftrag vorschlagen

In den Ersatzteil-Grunddaten (Pr. 511) im Tab „Ersetzungen/Optionale“ haben Sie die Möglichkeit, einem Ersatzteil weitere, optionale Ersatzteile zuzuordnen, die in der Regel gemeinsam mit dem aktuellen Ersatzteil verbaut werden. Bei Verwendung des Ersatzteils im Auftrag werden dann die hinterlegten optionalen Ersatzteile automatisch zusätzlich zur Übernahme in den Auftrag angeboten. Dieses Angebot erfolgte bisher gezielt nur bei der ersten Verwendung des Ersatzteils im Auftrag. Künftig werden die optionalen Ersatzteile auch angeboten, wenn diese bereits auf dem Auftrag enthalten sind. Es erscheint eine Abfrage ob diese zusätzlich übernommen werden sollen oder nicht.

 

211/983

 

Neuer Sonderzugriff zur freien Rabattierung

In Pr. 983 im Bereich >Sonderzugriffe (F7)< finden Sie einen neuen, globalen Sonderzugriff „Freier Lohn- und Teilenachlass (incl. TRG 99) erlaubt“. Steuern Sie damit, welche Mitarbeiter Arbeiten und Teile in Aufträgen frei rabattieren dürfen.

Mitarbeiter, mit einem zu geringen Zugriffsschlüssel, dürfen im Auftrag die Teilerabattgruppe (TRG) „99“ zur freien Rabattierung künftig nicht mehr eigenständig eintragen. Außerdem steht diesen fortan der Button „Konditionen und Steuern“ nicht mehr zur Verfügung, so dass auch dort keine freien Rabatte eingetragen oder verändert werden können.

Standardmäßig ist der neue Sonderzugriff mit Zugriffsschlüssel „30“ vorbelegt. Passen Sie dies bei Bedarf den Anforderungen Ihres Betriebs an.

 

266/987

 

Terminbenachrichtigungen mit allgemeinen E-Mail Versanddaten

Über Pr. 269, „Einstellungen Werkstatt-Termin-Planer“, im Tab „Benachrichtigung-Einstellungen“ lassen sich Terminerinnerungen für Ihre Werkstattkunden einrichten. Beim Versand dieser Erinnerung-E-Mails wird künftig automatisch die in Pr. 913 unter >allg. eMail-Versendedaten (F12)< hinterlegte, allgemeine E-Mail-Adresse herangezogen. Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, je Betriebsstätte eine separate E-Mail-Adressen zu verwenden, um gezielt die Absenderadresse steuern zu können, falls Kunden auf die Erinnerung-E-Mail antworten.

 

289

 

Zugriff auf eigene Stempelzeiten abgeschlossener Zeiträume

Mit der aktuellen Rechtsprechung zur Arbeitszeiterfassung muss jedem Mitarbeiter ein unmittelbarer Zugriff (also ohne Umwege / Dritte) auf seine eigenen elektronisch erfassten Arbeitszeiten möglich sein. Über die Loco-Soft „Eigenzeitkontrolle“ hatten Ihre Mitarbeiter bisher bereits die Möglichkeit, ihre Stempelungen im aktuell offenen Zeitraum einzusehen. Jetzt gibt es zusätzlich die Option, Stempelzeiten für bereits abgeschlossene Zeiträume zu drucken.

Rufen Sie die Mitarbeiter Zeiterfassung auf (Pr. 281), tragen Ihr Zeiterfassungspasswort ein und bestätigen mit >Eigenzeitkontrolle (F9)<. Sie gelangen in die Übersicht Ihrer aktuellen, noch nicht abgeschlossenen, Stempelungen. Um die Stempelzeiten bereits abgeschlossener Zeiträume einzusehen, klicken Sie auf >Druck (F15)<. Geben Sie den gewünschten Zeitraum an und fahren fort mit >OK, Stempelzeiten drucken (Enter)<. Wählen Sie den gewünschten Drucker aus und setzen ggf. das Häkchen bei „Druckvorschau“. Nach Klick auf >OK, starten (Enter/F2)< erfolgt der Ausdruck, bzw. zuvor die Anzeige der Druckvorschau am Bildschirm.

 

533/583

 

Nebeninformationen und DocBox Anbindung in der Ersatzteil-Eingangsrechnungsprüfung

Die Möglichkeit, in DocBox hinterlegte Belege mit der Loco-Soft Finanzbuchhaltung zu verknüpfen, kennen Sie bereits aus den Bereichen Buchungsstapel (Pr. 331) und Kasse (Pr. 316). Nutzen Sie diesen Vorteil jetzt auch beim Zubuchen von Ersatzteil-Eingangsrechnungen in Pr. 533 bzw. 583. Sofern laut Pr. 391 die automatischen Buchungsentwürfe für ET-Eingangsrechnungen aktiv sind, finden Sie im Rechnungsabschluss rechts den neuen Button „Nebeninformationen (F22)“ Loco-Soft Nebeninformationen. Die dort hinterlegten Informationen (z.B. ein DocBox Beleglink) werden in die erzeugte Buchung übernommen.

Sofern das Dokumentensystem aktiv ist, erscheint zusätzlich der Button Loco-Soft Dokumentensystem. Über diesen gelangen Sie direkt in das DocBox Dokumentensystem.

 

SKR51

 

Sonderkontengruppen für interne Fahrzeugrechnungen berücksichtigen

Bei Verwendung des Branchenkontenrahmens SKR51 haben Sie die Möglichkeit, Händlerfahrzeugen eine Sonderkontengruppe (SOKO) zuzuweisen, um beim Fahrzeugverkauf abweichende Kostenrechnungsmerkmale für dieses Fahrzeug buchen zu lassen (vgl. Pr. 132, Tab „Interna“, „SOKO“).

Diese abweichenden Kostenrechnungsmerkmale werden künftig auch bei internen Rechnungen (Pr. 224) und Reklamationsrechnungen (Pr. 223) auf das entsprechende Fahrzeug herangezogen. Dies gilt sowohl für das „zu belastende Konto“, welches beim Auftragsaufruf vorgeblendet wird (meist das Bestandskonto), als auch für die Vorgabekonten. Bei Umbuchungen von Kontenklasse 5 in Kontenklasse 7 werden die abweichenden Kostenrechnungsmerkmale ebenfalls verwendet. Ausgenommen ist der Absatzkanal, der bei 5 an 7 Umbuchungen in Pr. 224 fix mit „99“ (intern) gesetzt wird.

 

Suzuki

 

Erweiterte Feldlänge zur Erfassung des Sonderzuordnungscodes

Die Modell-AW-Gruppe dient bei Suzuki zur Richtzeitenermittlung. Für eine präzise Zuordnung, wird die Modell-AW-Gruppe ggf. mit einem Sonderzuordnungscode verfeinert, der oft dem technischen Modellcode entspricht. Um hier Platz für den vollständigen Code zu bieten, wurde das entsprechende Eingabefeld von vorher 10 auf jetzt 12 Stellen erweitert.

 

Upgedatet per 29.08.2023

 

316

 

Nebeninformationen zu Kassenbuchungen erfassen

Die Option zum Erfassen von Nebeninformationen kennen Sie bereits aus dem Buchungsstapel (Pr. 331). Hier haben Sie die Möglichkeit, einen zusätzlichen, frei erfassten Text einzugeben, ein Dokument zu verlinken oder Mahnzusatztexte einzutragen. Nutzen Sie die Nebeninformationen künftig auch im Kassenbereich, um z.B. einen DocBox Beleglink für die aktive Buchungszeile zu hinterlegen. Hierzu finden Sie beim Erfassen einer Personen- oder Sachbuchung in Pr. 316 unten rechts den neuen Button Loco-Soft Buchung-Nebeninformationen. Dieser führt Sie zur Erfassung der Nebeninformationen für diese spezielle Buchungszeile.

 

531/533/583

 

 

Sortier-Möglichkeit in der Liste der ungeprüften Lieferscheine

Die Liste der ungeprüften Lieferscheine wurde in den so genannten „ListView“ Style umgesetzt. Dadurch bieten sich für Sie an dieser Stelle vielfältige Bildschirmlisten Optionen, wie z.B. individuelle Bestimmung der Spaltenbreite, Text-Suche, Filter und Listen-Sortierung. Klicken Sie z.B. mit der Maus auf die Spaltenüberschrift „Jahr/Nummer“, um die Liste nach der Lieferscheinnummer sortieren zu lassen. Dadurch stehen gesplittete Lieferscheine mit Sub-Nummern direkt beieinander, auch wenn sie nicht das gleiche Datum tragen. Weitere Informationen zu den Möglichkeiten von „ListView“-Listen finden Sie in der Loco-Soft Programmhilfe unter dem Suchbegriff „Bildschirmlisten Optionen“.

 

761

 

Textvariablen für Kraftstoff bei Miet-/Ersatz-/Vorführfahrzeugen

Im Loco-Soft Texteditor finden Sie in der Liste der variablen Felder (>F5<), im Bereich „Miet-/Ersatzfz.“ zwei neue Textvariablen: „kraftst1-mw-txt“ und „kraft2-mw-txt“. Verwenden Sie diese z.B. in Fahrzeugüberlassungsverträgen, um dort die Kraftstoffart für Miet-, Ersatz- oder Vorführfahrzeuge auszugeben.

 

Allgemein

 

Neue IrfanView Version 64 Bit

Mit diesem Update wird die Bildbearbeitungs- und Scannersoftware IrfanView auf die Version 64 Bit aktualisiert. Somit wird sichergestellt, dass der Loco-Soft Scan auch mit Geräten kompatibel ist, welche auf 64Bit Twain-Treiber aufbauen.

 

SKR51

 

Neue Kostenträgermerkmale

Honda PKW
43 E:NY1

 

Hyundai

 

Ausführung-URL für HKPWEB Wartungspakete aktualisiert

Aus dem Auftrag (Pr. 211) heraus rufen Hyundai Partner im Tab „Arbeiten“ mit >Importe (F19)<, „HYUNDAI HKPWEB Wartungspakete“ das Portal zur Wartungskalkulation auf. Nachdem die URL zum Aufruf des Portals seitens des Herstellers geändert wurde, wird mit diesem Update die entsprechende Ausführung-URL in Loco-Soft ebenfalls angepasst. Der Ablauf zum Abruf der HKPWEB Wartungspakete erfolgt für Sie somit weiterhin wie gewohnt. Es sind keine manuellen Anpassungen notwendig.

 

Upgedatet per 22.08.2023

 

212 Österreich

 

Liste der Eurotax QuickCheck Versicherungscodes erweitert um „64 Muki“

Betriebe in Österreich übertragen Kunden-, Fahrzeug-, und Schadeninformationen aus der Loco-Soft Reparaturkosten-Übernahmebestätigung (RKÜ) in eine Haftpflicht/Kasko Anfrage im Eurotax QuickCheck System. Hierzu werden in Pr. 212 im Tab „EurotaxQuickCheck“ verschiedene versicherungsrelevante Informationen eingegeben. Unter anderem ist ein Versicherungscode auszuwählen. Hier wurde in der Liste der Versicherungscodes der Code „64 Muki“ hinzugefügt.

 

Ford

 

Inner-Betriebliche-Nachrichten zur Kontrolle des XFI-Datentransfers

Über die Ford XFI-Schnittstelle werden verschiedenste Daten, wie z.B. Auftrags- und Rechnungsinformationen, an den Hersteller übermittelt. Die Teilnahme ist bonusrelevant und damit für alle Ford Partner von besonderer Wichtigkeit.

Überprüfen Sie den XFI-Datentransfer regelmäßig, um sicherzustellen, dass die Übertragung ordnungsgemäß durchgeführt wird. Um Sie dabei zu unterstützen, erhalten die verantwortlichen Mitarbeiter künftig einmal pro Woche eine automatische Inner-Betriebliche-Nachricht (IBN), die sie an die Kontrolle des Datentransfers erinnert. Als verantwortliche Mitarbeiter gelten alle, die in Pr. 987 für den Dienst „FORD XFI“ als IBN-Empfänger eingetragen sind.

Falls es bei der Datenausgabe zu Fehlern kommt, wird der Transfer automatisch gestoppt und die verantwortlichen Mitarbeiter erhalten eine entsprechende IBN mit Hinweis auf die Fehlerdetails.

 

Renault

 

 

Pseudo-Kunden Termine von der Übertragung an MPO ausschließen

Um nicht jeden Einmal-Kunden im Loco-Soft Kundenstamm anlegen zu müssen, besteht die Möglichkeit, Aufträge und Rechnungen über einen sogenannten „Pseudo-Kunden“ abzuwickeln. Die Kunden-/Fahrzeugdaten werden dabei nicht in der Adressdatenbank gespeichert, sondern nur zum Auftrag oder zur Rechnung hinterlegt.

Da für Pseudo-Kunden Termine nicht alle MPO relevanten Informationen zur Verfügung stehen, können diese in MPO nicht verarbeitet werden. Sie sind deshalb von der Datensynchronisation auszuschließen und werden folglich künftig nicht mehr an MPO übermittelt.

 

Škoda

 

 

Neue Dispoliste Škoda LABS

Die neue Dispoliste Škoda LABS (Lager-/Auftragsbestandsservice) löst die bisherige Dispo-Liste (Web) zum Abruf von elektronischen Fahrzeuglieferscheinen ab. Wir haben die Schnittstellenanbindung für unsere Škoda Partner umgesetzt und stellen sie Ihnen mit diesem Update kostenfrei zur Verfügung.

Der Abruf der Fahrzeuglieferscheine erfolgt in Pr. 192 über den Punkt „ŠKOLA LABS (Neue Dispoliste)“. Weitere Informationen dazu finden Sie in unseren Loco-Soft Info-Dokumente Škoda Schnittstelleninformationen im Kapitel „10.3 LABS (Neue Dispoliste)“.

 

Volvo

 

Letztes Stempeldatum als Fertigstellungsdatum vorblenden

Beim Erfassen eines Volvo Garantieantrags ist in den Garantiespezifika (Pr. 226) das Datum der Reparatur-Fertigstellung anzugeben. Um Sie bei der korrekten Eingabe zu unterstützen, wird dieses künftig mit dem Datum der letzten Auftragsstempelung vorbelegt.

 

Upgedatet per 15.08.2023

 

132/391

 

Im Fahrzeuggrundpreis enthaltene Versicherungsleistungen verwalten

Einige Hersteller (z.B. die KIA Deutschland GmbH) berechnen ihren Händlern in der Fahrzeug-Eingangsrechnung Versicherungsleistungen, die nicht der Vorsteuer sondern der Versicherung-Steuer unterliegen.

Um solche Versicherungsleistungen in Loco-Soft zu erkennen, finden Sie in der Fahrzeugakte (Pr. 132) im Tab „Kalkulation“ unter „Fahrzeuggrundpreis“ ein neues Feld „Versicherung incl. Versicherungssteuer“. Tragen Sie hier den Betrag für die im Fahrzeuggrundpreis enthaltenen Versicherungsleistungen incl. Versicherungssteuer ein.

Wozu dies? Bei Wertänderung- oder Verkaufsbuchungen wird für die Versicherungsleistung somit das Bestandskonto mit einer zusätzlichen Buchung ohne Vorsteuerschlüssel (V19) angesprochen. Alternativ kann die Versicherungsleistung auf ein separates Konto verbucht werden. Hinterlegen Sie dazu bei Bedarf in Pr. 391 im Bereich „Bestandkonten“, „Fahrzeugbestand“ mit >Konten aufteilen (F17)< ein separates Bestandskonto für „Versicherung incl. Versicherungssteuer“.

In Analysen, wie der Händler-Fahrzeug-Einsatzaufstellung (Pr. 143) oder der Verkaufsnachweisliste (Pr. 744) im Excel-Format, wird die Versicherungssteuer in einer eigenen Spalte ausgewiesen, in den bekannten Drucken wird diese aus Platzgründen mit im Fahrzeugeinsatzwert ausgewiesen.

 

272

 

Abgrenzung nach fakturierendem Mitarbeiter

In der Fakturaanalyse für Ausgangsrechnungen (Pr. 272) finden Sie im Tab „weitere Abgrenzungen (I)“ die neuen Felder von/bis „fakturierendem Mitarbeiter“. Betriebe, die Ihre Service-Berater auf Provisionsbasis entlohnen, haben somit die Möglichkeit, die fakturierten Rechnungen je Serviceberater auszugeben und als Grundlage für die Provisionsberechnung zu nutzen.

 

Bezahl.de

 

 

Rechnungsbezogene Gutschriften

Die von Loco-Soft unterstützte Plattform „bezahl.de“ bietet Autohäusern die Möglichkeit, ihre Zahlungsprozesse übersichtlich und automatisiert zu gestalten. Über die Schnittstelle zwischen Loco-Soft und bezahl.de werden Forderungen bei Faktura direkt an das bezahl.de Portal übermittelt. Der Kunde erhält daraufhin eine E-Mail mit einer persönlichen Zahlungseinladung und der Rechnung als PDF im Anhang.

Wird in Loco-Soft eine Gutschrift mit Bezug auf eine bestehende Rechnung fakturiert, so wurde diese bisher als separate (negative) Rechnung im bezahl.de Portal angezeigt. Künftig nimmt die Gutschrift Einfluss auf die bereits bestehende Rechnung und reduziert diese im bezahl.de Portal um den gutgeschriebenen Betrag.

 

GWM ORA

 

 

Garantie relevante Codes anlegen

Für die Garantieabwicklung mit GWM ORA werden spezielle Positions-, Symptom- und Trouble-Codes benötigt. Die entsprechenden Listen importieren Sie jetzt ganz einfach in Ihr Loco-Soft Programm, um dann im Rahmen der Garantieerfassung darauf zuzugreifen. Der Import erfolgt in Pr. 913 über das Loco-Soft fabrikatsbezogene Stammdaten-Symbol. Wählen Sie die Datenherkunft „ORA“ aus markieren dann die zu importierenden Daten (z.B. „Positions-Codes). Bestätigen Sie mit >OK (Enter)< um den Import zu starten. Verfahren Sie entsprechend um die weiteren Codes sowie Garantie-Arten zu importieren.

Anschließend stehen Ihnen die importierten Daten bei der GWM ORA Garantieerfassung in Pr. 226 im Tab „Garantiespezifika“ unter >Garantiespezifika bearbeiten (F5)< zur Verfügung.

 

Upgedatet per 10.08.2023

 

322/324

 

Tageslimit für Zahlungsanweisungen

Für jedes Konto besteht ein Tageslimit, das festlegt, wie viel Geld pro Tag per Online-Überweisung von diesem Konto überwiesen werden darf. Um dieses Tageslimit für Ihre Zahlungsanweisungen in Loco-Soft zu berücksichtigen, finden Sie in den Grunddaten jedes Zahlartkennzeichens ein neues Feld „Tageslimit“. Rufen Sie in Pr. 322 die Liste der Zahlartkennzeichen auf und markieren das gewünschte Kennzeichen. Öffnen Sie mit >Ändern (F5)< die Daten zum Zahlartkennzeichen und tragen in dem Feld „Tageslimit“ den zutreffenden Limit-Betrag ein.

Wird bei Zahlungsausgabe in Pr. 324 das hinterlegte Tageslimit überschritten, so erscheint in der Spalte „Ausgabe als/auf“ ein Warnhinweis „Zahlbetrag übersteigt das Tageslimit von X €“. Wird die Ausgabe dennoch mit >OK Ausgabe (Enter)< angestoßen, so öffnet sich eine weitere Warnmeldung. Hier haben Sie die Möglichkeit, die Ausgabe abzubrechen, um zunächst das Tageslimit bei Ihrer Bank zu erhöhen. Falls Sie die Warnung ignorieren und die Zahlungsanweisung trotzdem ausgeben möchten, fahren Sie mit „Dennoch bereitstellen (F2)“ fort.

 

533/583

 

Aufruf der ungeprüften Lieferscheine beschleunigt

Der Aufruf der ungeprüften Lieferscheine in Pr. 533 bzw. 583 wurde optimiert und erfolgt künftig noch schneller.

 

913

 

Text-Vorgabe für die Garantie Schadensbeschreibung unterdrücken

Bei Eingabe einer Schadensbeschreibung für Garantie-/Kulanzpositionen, wird in Loco-Soft standardmäßig der Text „Kunde gibt an:“ vorgeblendet. Daran anschließend ist dann die tatsächliche Kundenaussage zu ergänzen.

Statt „Kunde gibt an:“ kann schon seit langem je Fabrikat eine beliebige andere Text-Vorgabe hinterlegt werden. Die entsprechenden Einstellungen finden Sie in Pr. 913, im Tab „GA-Konditionen“. Klicken Sie hier auf >Garantiedaten ändern (F11)< bzw. >Kulanzvorgaben ändern (F12)<, öffnen dort die „Beschreibungs- und Codierungsvorgaben“ und geben den gewünschten Text ein. Neu ist an dieser Stelle die Möglichkeit, die Text-Vorgabe komplett zu unterdrücken, so dass überhaupt kein Text vorgeblendet wird. Tragen Sie dazu ein Minuszeichen „-“ ein.

 

951

 

Berger Ersatzteilstammdaten

Der Berger Ersatzteilstammdaten-Import wurde an die aktuellen Herstellervorgaben angepasst.

 

984

 

Erweiterte Betrieb und Lagerzuordnung in der Passwortverwaltung

Die Passwortverwaltung innerhalb von Loco-Soft wurde im Bereich der Betrieb- und Lagerzuordnung grundlegend umstrukturiert. Dadurch ist es fortan möglich, die Zugriffsberechtigungen eines Mitarbeiters auf verschiedene Betriebe und Läger über ein einziges Passwort zu verwalten. Dies vereinfacht die Passworterfassung besonders für große Betriebe mit mehreren Standorten enorm.

Hinterlegen Sie in den Passwort-Eigenschaften (Pr. 984) unter „besteht Zugriff auf Teile-Läger“ alle Läger, für die der Zugriff aktiviert werden soll. Die Einstellung „[alle]“ greift an dieser Stelle automatisch auf die, in Pr. 919 hinterlegte, grundsätzliche Zuordnung von Betrieben und Lägern zurück. D.h., es wird geprüft, auf welche Betriebe das Passwort zugreifen darf und automatisch der Zugriff auf die entsprechend zugeordneten Läger laut Pr. 919 erlaubt.

Ungültige Passwörter löschen

Passwörter verlieren ihre Gültigkeit z.B. durch Ausscheiden eines Mitarbeiters aus dem Unternehmen und sollten daraufhin gelöscht werden. Um Ihnen den Löschvorgang zu erleichtern, finden Sie in der Mitarbeiter-Passwort Liste (Pr. 984) unten eine neue Option >Nicht mehr gültige PW löschen (F14)<. Diese öffnet eine Liste mit sämtlichen ungültigen Passwörtern, die alle zum Löschen vormarkiert sind. Falls Sie einzelne Passwörter beibehalten möchten, entfernen Sie die entsprechenden Häkchen in der Liste und fahren dann fort mit >OK, alle löschen (Enter/F4)<, um alle angehakten Passwörter zu löschen. Diese Option ist nur dann verfügbar, wenn auch ungültige Passwörter in der Liste enthalten sind.

 

Fiat

 

Liste bereits eingelesener Ersatzteillieferscheine anzeigen

Werden beim Abruf von Fiat Ersatzteillieferscheinen in Pr. 539 „Fiat ET-Lieferscheine (RIC240/RICEC150)“ keine (weiteren) Rückmeldedateien gefunden, so haben Sie jetzt die Möglichkeit, mit der neuen Option „Bereits eingelesene Lieferscheine anzeigen (F5)“ die Liste der eingelesenen Lieferscheine aufzurufen. Die Option „RIC240 Lieferscheine einlesen (F6)“ verzweigt zum Import der RIC240 Lieferscheine.

 

Toyota

 

Auch zurückdatierte Rechnungen für die Toyota E-FA Meldung berücksichtigen

Um sicherzustellen, dass im Rahmen der Toyota E-FA Meldung sämtliche Rechnungen an die elektronische Fahrzeugakte übermittelt werden, werden künftig unter Berücksichtigung des Erstelldatums auch zurückdatierte Rechnungen übertragen.

 

Upgedatet per 01.08.2023

 

111

 

Bei USt.-frei Kennzeichen 44 detaillierterer Text

Damit anhand des USt.-frei Kennzeichens 44 eindeutig erkennbar ist, um welche Art Empfänger es sich handelt, wurde dieser erweitert. Ab sofort enthält das Kennzeichen ebenfalls den Absatz des Paragrafen Nr. 2c, der sich auf alle Abnehmer ohne Ust.-ID (also weder Unternehmen, noch juristische Personen) bezieht. Dadurch ergibt sich folgender Hinweis auf der Rechnung: „Es liegt eine innergemeinschaftliche Lieferung vor. Es gilt die Steuerbefreiung gem. §4 Nr. 1b UStG in Verbindung mit §6a (1) Nr. 2c UStG.“

 

Quick-Search

 

Videolink zu unserem Quick-Search „Kurz erklärt“ Video

Kennen Sie unseren Loco-Soft YouTube Kanal? Dann wissen Sie, dass wir Abläufe und Funktionen in Loco-Soft gern in kurzen Videos erklären. Auch zum Thema Quick-Search haben wir ein Video für Sie vorbereitet, das Ihnen die neue, schnelle und effiziente Suche in Loco-Soft vorstellt.

Im Anschluss an das Update, erhält jeder Mitarbeiter in Loco-Soft eine automatische Inner-Betriebliche-Nachricht durch den Loco-Soft Dienst, mit einem Hinweis auf die neue Quick-Search Funktion und einem Videolink zu unserem „Kurz erklärt“ Video.

 

Iveco

 

Next II Ausgabe Datei optimiert

Die Next II Ausgabe wurde an die aktuellen Vorgaben von Iveco angepasst. Dadurch werden bei Barverkäufen nun die speziell dafür vorgesehenen Codes übermittelt.

 

Seat

 

TecDoc Anlage für Cupra als Seat Modell

Bisher wurde CUPRA bei der Fahrzeuganlage in Pr. 112 / 132 via TecDoc als eigenständiges Fabrikat vorgeblendet. Da CUPRA seitens Seat jedoch nicht als eigene Marke, sondern als Seat-Modellreihe gehandelt wird, wird dies bei der Anlage via TecDoc nun, sofern das Fabrikat Cupra nicht als eigenes Fabrikat in Pr. 138 angelegt ist, nicht mehr unterteilt, sondern Cupra vor die Modellbezeichnung geschrieben. Dadurch besteht nun die Option, dass alle Seat-Schnittstellen, wie z.B. DSMARIA oder ElsaPro genauso wie bei SEAT selbst genutzt werden und Ihnen manuelle Arbeiten erspart werden.

 

Skoda

 

Händlermarge bei Zubuchung elektronischer Fahrzeuglieferscheine berücksichtigen

Die neue Skoda LABS Schnittstelle für den Import elektronischer Fahrzeuglieferscheine liefert derzeit lediglich die UPE-Preise der Händlerfahrzeuge. Damit die Einkaufspreise vor der Übernahme in den Händlerfahrzeugbestand korrekt ermittelt werden können, wurde der Import in Pr. 192 um die manuelle Eingabe Ihrer Händlermarge erweitert. Befüllen Sie bitte dieses Feld vor dem ersten Import mit ihrer aktuellen Kondition. In Pr. 132 erhalten Sie hierdurch nicht nur die UPE, sondern auch den korrekten Händlereinkaufspreis, den Loco-Soft für Sie beim Import berechnet.

 

Upgedatet per 26.07.2023

 

388

 

DATEV-Ausgabe um Pfad der Ausgangsrechnungen erweitert

Um Ihre als PDF archivierten Ausgangsrechnungen aus Loco-Soft mit DATEV zu verknüpfen, verwenden Sie ggf. das DATEV Tool „Beleg2Buchung“. Eine Zuweisung eines Stornobeleges war bisher nicht möglich. Damit Sie auch diese Belege jetzt sauber in DATEV verknüpfen können, wurde die Belegung der Exportdatei erweitert. Sie finden jetzt in der Spalte „Beleginfo-Art 1" immer den Inhalt „Dateiname-Beleg“. Die Spalte „Beleginfo-Inhalt 1“ wird mit dem Namen der archivierten PDF-Datei belegt. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie einen Archivierungsdrucker für Ihre Ausgangsrechnungen in Loco-Soft nutzen. Weitere Informationen zu dem Stichwort „Archivierungsdrucker“ finden Sie in der F1-Programmhilfe.

 

512

 

Unterschriftenfeld bei Kundenbestellung

Nachdem Sie in Pr. 512 eine Teilepickung für einen Kunden zusammengestellt haben, besteht die Möglichkeit daraus einen verbindlichen, kundenbezogenen Bestellauftrag zu generieren. Auf diesem Ausdruck des kundenbezogenen Bestellauftrages ist nun ein Unterschriftenfeld hinzugefügt worden, damit der Kunden diesen auch verbindlichen unterschreiben kann.

 

Renault

 

Servicekarten für Mobilitätsgarantien

Ab sofort ist es möglich in Pr. 291 einer Arbeitsnummer direkt die Ausführung der Mobilitätsgarantie zuzuweisen. Wird diese in Pr. 211 im Auftrag erfasst, erhalten Sie Informationen über die weitere Vorgehensweise. Zuerst schließen Sie die Mobilitätsgarantie händisch im Europ Assistance Partner-Portal ab und drucken den Vertrag für den Kunden aus. Dazu werden alle benötigten Daten wie z.B. Fahrgestellnummer, Händlernummer usw. direkt an das Europ Assistance Partner-Portal übergeben. Nach dem Abschluss im Portal tragen Sie die Servicekarte/Mobilitätsgarantie in der Fahrzeugakte (Pr. 112/132) im Tab „weitere Codes/Termine“ ein. Somit haben Sie beim Eröffnen des nächsten Auftrages mit diesem Fahrzeug direkt die Information, ob eine aktive Servicekarte/Mobilitätsgarantie vorliegt oder ggf. eine neue Servicekarte/Mobilitätsgarantie abgeschlossen werden soll.

 

Stellantis

 

Anpassung variable Felder für Wordvorlage (u.a für SPOTICAR Preisschilder)

Stellantis stellt für die Gebrauchtwagensparte SPOTICAR passende Preisschilder über eine einheitliche Wordvorlage zur Verfügung. Die dafür notwendigen Variablen zu den Finanzierung-Angebot Details (>>Fahrzeug_Finanzierung_Angebot<<; >>Fahrzeug_Finanzierung_Bank<< und >>Fahrzeug_Finanzierung_Bank_Adr<<) sind nun ebenfalls vorhanden. Das Preisschild kann somit in Pr. 141 nach Vorgabe von Stellantis erstellt werden.

Außerdem wird die Hauptuntersuchung ab sofort mit den Hinweis "neu" anstatt dem hinterlegten Datum ausgegeben. Dies gilt für den Ausdruck der Word-Vorlage aus Pr.132 und den Fall, dass die nächste HU in weniger als 31 Tagen fällig wird bzw. noch gar nicht eingetragen ist.

 

DDC Fremdmarken - Betriebsübergreifende RRDI-Code / GeoSite-Code Zuordnung bei gleichem Mandanten

Fremdmarken müssen via DDC in Pr. 959 einem RRDI-Code (Händlernummer) und GeoSite-Code zugewiesen werden. Dabei sind ab sofort auch betriebsübergreifende Zuordnungen möglich. Voraussetzung dafür ist, dass die andere Betriebsstätte zum gleichen rechtlichen Mandanten gehört.

 

Toyota

 

Anpassung Modellcode bei Fahrgestellnummern-Abfrage

Bei der Fahrzeugabfrage via Fahrgestellnummer in Pr. 112/132 über den Toyota Fz.-Daten Webservice wurde bisher der sogenannte "BASELOCALMODELCODE" als Modellcode in die Fahrzeugakte übernommen. Damit Sie ab sofort auch die Paketinhalte des Fahrzeuges direkt am Modellcode erkennen, wird nun der „LOCALMODELCODE“ verwendet. Anhand der letzten beiden Stellen ist damit direkt ersichtlich, über welche Pakete das Fahrzeug verfügt.

 

Upgedatet per 18.07.2023

 

111

 

Prüfung Pflichtfelder auf Kunden begrenzt

Vor Kurzem wurde die Möglichkeit geschaffen bei Neuanlage einer Kundennummer auf bestimmte Pflichtfelder zu prüfen. Aus Erfahrungsberichten von Anwendern wissen wir inzwischen, dass die Prüfung ausschließlich bei Kunden sinnvoll ist. Somit wurde die Prüfung bei der Neuanlage von Lieferanten deaktiviert.

 

192

 

Belegung des Kostenträgers beim Import von el. Lieferscheinen erweitert

Je nach Hersteller, und Dateiaufbau der Importdatei, ist es nicht immer möglich den Kostenträger des jeweiligen Fahrzeuges in Pr. 132 bzw. in die Modelldaten (Pr. 138) zu importieren. Dieser Import wurde erweitert, sodass jetzt z.B. auch bei Hyundai der richtige Kostenträger erkannt und in Loco-Soft importiert werden kann.

 

222

 

Druck GiroCode auf Rechnung

Bei aktivierter Schnittstelle zu bezahl.de, welche aber bei der aktuellen Faktura nicht gewünscht war, wurde ggf. kein GiroCode auf die Rechnung gedruckt. Jetzt erfolgt der Druck des GiroCodes wieder wie gewünscht. Haben Sie die Schnittstelle zu bezahl.de noch nicht aktiviert? Entnehmen Sie weitere Informationen, wie Sie ihre internen Zahlungsprozesse übersichtlich und automatisiert gestalten unserer Schnittstelleninformation. Sie finden diese in den Info-Dokumenten, aufrufbar oben links in Loco-Soft „Loco bezahl.de Schnittstelle“.

 

296

 

Neuer DVSE-Next-Katalog Texkat

In Pr. 296 wurde ein neuer Import hinzugefügt. Wählen Sie „Texkat (Krammer-Autoteile)" zur Übernahme von Ersatzteilen aus dem Texkat Online-Katalog.

 

Loco-Soft App

 

Auftragsimport von der Loco-Soft App zu Loco-Soft

Je nach Auftragskonstellation konnte es dazu kommen, dass bei Import von Arbeiten aus der Loco-Soft App in einen bereits vorhandenen Auftrag, Positionsinformationen nicht übermittelt wurden. Dies führte vereinzelt zu Differenzen bei Neukalkulationen oder bereits vorhandenen Paketen. Dieses Verhalten wurde optimiert.

 

SKR51

 

Neue Kostenträgermerkmale

Ferrari

41 Roma Spider

Belegung Statistikkonten für den Fahrzeugbestand und –verkauf

Je nach Mandanten-Konstellation in Loco-Soft, konnte es zu einer falschen Belegung des Standortes kommen. Dieses Verhalten wurde optimiert.

 

Skoda

 

Release der neuen MORSE Version 4.1

Wie Sie bereits unserer Loco-News vom 04.07.2023 entnehmen konnten, stehen Ihnen zwei neue Funktionen der MORSE Schnittstelle zur Verfügung. Es kann jetzt ein Ansprechpartner für Wiedereröffnungsanträge hinterlegt werden. Außerdem ist eine Eingabe einer Aktion-ID im Auftrag für zukünftige Aktionen von Skoda möglich. Die genauen Vorgehensweisen entnehmen Sie der Skoda Schnittstelleninformation, aufrufbar oben links über die Info-Dokumente in Loco-Soft.

 

Suzuki

 

Treuebonus Nummernkreise erweitert

Ab sofort stehen Ihnen für die Faktura von Treueboni oder Langzeitmobilitätsservices die neuen Nummernkreise bis SZM2023060750 zur Verfügung.

 

Upgedatet per 11.07.2023

 

Allgemein

 

Startschuss für die neue Loco-Soft Jahresversion vom 07.07.2023.

 

© Copyright by Loco-Soft Vertriebs GmbH